Story Ideas

Körper und Seele baumeln lassen: Wellness vom Feinsten mit "Spas Relais Santé"

in Québec

Traumhafte Wellness-Oasen vereinigen sich in Québec unter dem Dach von Spas Relais Santé. Seine Mitglieder erfüllen strengste Qualitätsstandards und bieten den Gästen ein umfassendes Erholungsprogramm. Die Häuser sind in vier Kategorien unterteilt: Day Spa, Resort/Hotel Spa, Destination Spa sowie Nordic Spa mit Thermo- und Massagetherapie.

Bonjour Québec!

in Québec

QUÉBEC - Ob Sightseeing in der City, Ferien auf dem Lande, Aktivurlaub oder Naturgenuss pur – die Besucher Québecs dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Urlaubsangebot im Osten Kanadas freuen. Dort hat jede Jahreszeit ihren eigenen Reiz und läßt neue Seiten an Québec zum Vorschein kommen.

Montréal wird alljährlich im Juni zum Austragungsort des berühmten Formel-Eins-Rennens und hat als „Festivalstadt“ Weltruhm erlangt. In Québec City wird im Sommer das größte nordamerikanische Kunst- und Straßenfestival überhaupt gefeiert. Unvergesslich ist zudem ein Bummel durch die historische Altstadt, die seit 1985 Weltkulturerbe ist...

Leben im warmen Bauch der Erde

in Québec

Es wird gemunkelt, daß es in Montréal Menschen geben soll, die den ganzen Winter über nicht ein einziges Mal nach draußen in die Kälte gehen. Dies ist wohl etwas übertrie­ben, doch möglich wäre es durchaus. Nicht, dass der Winter in Québec, Kanadas größter Provinz, nicht schön wäre - von November bis April herrscht hier ein richtiger weißer Winter mit viel Schnee und kräftigen Minusgraden. Aber für den arbeitenden Städter in der kanadischen Metropole am St. Lorenz-Strom sind sechs Monate Schnee und Januartemperaturen von bis zu minus 20 Grad Celsius doch eher eine Plage. So haben die erfindungsreichen Montréaler ihr Leben im Winter einfach nach unten verlegt, in die warmen Kavernen ihrer "Ville souterraine".

Der Saft läuft!

in Québec

Die Luft schmeckt nach Frühling. In den Wäldern am Südufer des St. Lorenz-Stromes liegt der Schnee zwar noch kniehoch, aber mit jedem Tag scheint die Sonne länger, mit jedem Tag schmilzt sie etwas von der weißen Pracht weg. Nach dem langen, bitterkalten Winter ist es jetzt vorbei mit der Stille in den Wäldern. Kindergelächter erschallt, Fuhrwerke rattern über die Waldwege, hemdsärmelige Männer stapfen von Baum zu Baum, und aus kleinen Hütten kräuselt sich Rauch in die klare Luft. Frühling in der kanadischen Provinz Québec: Zeit zum Einkochen von Ahornsirup - und Zeit zum Feiern.

Auf den Spuren europäischer Siedler durch Québec

in Québec

Im kanadischen Indian Summer entlang des St. Lorenz - Breit und mächtig strömt er von den Großen Seen zum Atlantik. Verträumte Dörfer und turbulente Metro­polen stehen an seinen Ufern.

Der fast 1.200 Kilometer lange St. Lorenz ist der Schicksalsstrom Kanadas und der wichtigste Fluß der kanadischen Provinz Québec.

Die mit den Wölfen heulen

in Québec

„Aooooooouuuuuuuuh!“ heult es keine zehn Meter entfernt durch die Nacht. Ein anschwellender und dann in langsamem Bogen ausklingender Schrei, der durch Mark und Bein geht. Der die Haare auf dem Rücken sträubt. Und kaum erholt, fräst sich schon wieder, diesmal etwas weiter weg, dieses langgezogene, Steine erweichende Jaulen gnadenlos ins Bewusstsein. Wölfe!

Legendäres Kanurennen auf dem vereisten Sankt-Lorenz-Strom

in Québec

Bei Temperaturen von bis zu minus 30 Grad und reichlich Schnee kommen die Eis-Kanuten von Québec erst richtig in Fahrt: Ihre spektakuläre Überquerung des zugefrorenen Sankt-Lorenz-Stroms, das „Canot à glace“, ist jedes Jahr einer der Höhepunkte beim weltgrößten Winterkarneval in Québec City. Jeweils fünf Bootsfahrer bilden eine Kanu-Crew. Ziel ist es, mit einer zerbrechlich wirkenden Nussschale das Südufer des halb zugefrorenen Stroms zu erreichen und wieder umzukehren. Tausende Besucher beobachten fasziniert den wilden Kampf der Kanuten gegen Eisschollen und die starke Strömung. Jeder Paddelzug vorbei an scharfkantigen Schollen wird zum übermenschlichen Kraftakt.

Montréal: Savoir-vivre am St. Lorenz

in Québec

In der lauen Sommernacht herrscht noch spätabends re­ges Treiben im alten Viertel am Hafen: In den Cafés bringen Kellner in langen weißen Schürzen große Tabletts mit Rotwein, Milchkaffee und Crêpes hinaus zu den Tischen am Gehsteig. Gallisch-mediterrane Lebenslust sprudelt unver­kennbar aus den betriebsamen Bars. Am Uferkai flanieren eng um­schlungene Pärchen, treffen sich Familien und Berufstätige zum Feierabendbummel. Der Schauplatz? Marseille? Nizza? Weit gefehlt, die Re­de ist von Montréal, der vom französischen Savoir-vivre geprägten Metropole am St. Lorenz-Strom.

Flugkünstler und Weltenbummler zu Besuch in Québec

in Québec

Wenn sich Anfang Oktober am Himmel über Québec hektisch flatternde weiße Punkte bilden und schnatternde Heerscharen das Ufer des Sankt-Lorenz-Stroms zu bevölkern beginnen, wissen die Menschen, dass das prächtige Farbenspiel des „Indian Summer“ nicht mehr lange auf sich warten lässt. Wie jedes Jahr kehren die Vorboten der schillernden Jahreszeit an den immer gleichen Plätzen ein, um Kräfte zu tanken für ihren Weiterzug an die Ostküste Nordamerikas. Die Québecer sind stolz auf ihre wohl treuesten Gäste.

Mit sanften Riesen auf Du und Du

in Québec

Majestätisch gleiten sie durch das Wasser und verzücken Schiffsreisende und Strandspaziergänger gleichermaßen durch ihre imposante Erscheinung und anmutigen Bewegungen. Wale üben eine fast schon mystische Faszination auf Tier- und Naturliebhaber aus und immer größer wird die Zahl derer, die auf Urlaubsreisen die großen Meeressäuger aus nächster Nähe erleben wollen. Das „Whale Watching“ ist zweifellos eine der Hauptattraktionen der Provinz Québec. Vor allem entlang der schönen Küstenlandschaft des Sankt-Lorenz-Stroms lassen sich die sanften Riesen in ihrer natürlichen Umgebung beobachten.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild