Story Ideas

Countdown auf der Ice Road nach Tuktoyaktuk

in Northwest Territories

Ice Road NWT. Bildnachweis: Denkzauber GmbH

Sobald die Seen und Flüsse der Northwest Territories zugefroren sind, ändert sich die Straßenkarte der Region dramatisch: die sogenannten Ice Roads entstehen und erweitern das Straßennetz um spannende Alternativen.

Wer auf der Ice Road von Inuvik nach Aklavik und über das Eis der Beaufort-See bis in den äußersten Norden der Northwest Territories nach Tuktoyaktuk fahren möchte, muss im wahrsten Sinne des Wortes Gas geben. Anfang 2014 haben die Bauarbeiten zur Verlängerung des legendären Dempster Highways um weitere 194 km Richtung Norden bis nach Tuktoyaktuk begonnen. Bis zum Jahr 2018 soll der neue Streckenabschnitt fertig gestellt sein. Ab dann steht den abenteuerlustigen Autofahrern  auch hier nur noch „echte“ Straße zur Verfügung.

10 Dinge die Sie wissen müssen… über kanadische Architekturikonen

in Destination Canada

Das Canadian Museum of History. Bildnachweis: DC

Die öffentliche Architektur Kanadas bietet gute Möglichkeiten, die einzigartige Mischung aus Geographie, Tradition und Kultur des Landes zu verstehen. Hier kommen zehn beispielhafte kanadische Architekturikonen, die zum Besichtigen, Staunen und Lernen einladen:

St. Andrews by-the-Sea ist der perfekte Ort für Sommerurlaub mit der Familie

in Destination Canada

Das Rossmount Inn in St. Andrews verwöhnt die Sommergäste mit frischem Fisch und Spezialitäten aus der Region. Bildnachweis: DC

St. Andrews by-the-Sea ist eine entzückende Kleinstadt in New Brunswick, direkt an der Grenze zu Maine in den USA. Um die letzte Jahrhundertwende wurde das Städtchen von gut betuchten US-Amerikanern und Kanadiern entdeckt, was noch immer an der Stadtarchitektur zu erkennen ist. Bis heute ist St. Andrews ein wunderschöner Ort für abwechslungsreiche Sommerferien in historischem Ambiente, mit vielen Attraktionen für Alt und Jung. Hier kommen die besten Ideen für einen entspannten Urlaub mit der Familie:

Erleben Sie Ihr blaues Eiswunder bei einer Arktis-Safari in Kanada

in Destination Canada

Arktis-Safaris bieten jede Menge blaue Eiswunder und mit etwas Glück auch Begegnungen mit Eisbären. Bildnachweis: DC

Es ist etwas ganz Besonderes, in einem Zelt in der Arktis zu übernachten, auf dem zugefrorenen Ozean, sechs Kilometer vor der Küste. Der Blick schweift über  massive Eisberge, die sich neben dem  Basislager auftürmen. Auf einem Schneemobil sitzt der Inuit-Führer mit einem Gewehr auf dem Schoß. Er schiebt Eisbärenwache bei hellem Sonnenschein...um zwei Uhr nachts.

Straße mit Ausblick: Der Dempster Highway

in Northwest Territories

Arctic Circle am Dempster Highway (Bildnachweis: NWT Tourism, Jackie Challis)

Er zählt zu einer der schönsten Panoramastraßen der Welt: Der Dempster Highway! Schon der Name weckt Fernweh… Früher Pfad der Gwich’in Indianer, später als Hundeschlitten Trail genutzt, beginnt "der Dempster" rund 40 km hinter Dawson City im Yukon Territory und schlängelt sich dann als Allwetter-Schotterpiste auf mehr als 730 km durch die Berge bis weit über den Polarkreis hinaus ans Eismeer, genauer gesagt nach Inuvik in den Northwest Territories. Das arktische Städtchen ist der nördlichste per Straße zu erreichende Ort in ganz Kanada. Das klingt nach großem Abenteuer!

Gangster-Romantik in Saskatchewan: Die Big Muddy Badlands

in Saskatchewan

Castle Butte, Big Muddy Badlands. Bildnachweis: Tourism Saskatchewan/Paul Austring

Ehrlich gesagt hatte ich ja mit einer matschigen Angelegenheit gerechnet, als wir am Morgen zu den Big Muddy Badlands im äußersten Südosten Saskatchewans aufgebrochen sind. Matschig und vielleicht auch ein bisschen öde. Aber wie heißt es so schön? Saskatchewan ist immer wieder für eine Überraschung gut – wie wahr! "Muddy" ist hier rein gar nichts – wie auch, bei schönstem Prärie-Sonnenschein?!? Und öde schon gleich dreimal nicht…

Wunderbare Winterwelt in Manitoba

in Manitoba

Winter in Winnipeg (Bildnachweis: The Forks)

Winter in Winnipeg. Da fällt das Thermometer gerne mal auf -20°Celsius. Doch das ist noch lange kein Grund zum Trübsal blasen – ganz im Gegenteil! Während sich unsereins wochenlang in die warme Stube zurückziehen (und vermutlich fürchterlich langweilen) würde, blühen die Menschen in Manitobas Hauptstadt jetzt erst richtig auf! Hier wird kein Anlass zum Feiern ausgelassen, keine Gelegenheit verpasst, spaßige Dinge im Freien zu tun und sich mit Freunden zu treffen! Einfach warm einpacken und rein ins Vergnügen!

Yukon: Der Alaska Highway wird 75 Jahre

in Yukon

Auf dem Weg Richtung Norden führt der Alaska Highway auch durch Whitehorse, YT. Bildnachweis: Yukon Government/DC.

Wer hätte gedacht, dass der Alaska Highway seinen Ursprung auf Hawaii hat und 2017 bereits 75 Jahre alt wird? Heute ist er die Hauptschlagader für Kanadas Norden und Alaska und führt durch ein großes Abenteuer voller Wildlife, Geschichte und unglaublichen Landschaften.

Northwest Territories im Winter – cooler geht’s kaum!

in Northwest Territories

Winter in den Nortwest Territories. Bildnachweis: Destination Canada

In den Northwest Territories dauert der Winter gerne mal sechs Monate – manchmal auch länger. Doch das ist kein Grund zur Traurigkeit. Denn der Winter ist hier im wahrsten Sinne des Wortes cool! Nicht nur, dass die Temperaturen auf frostige -40° Celsius sinken können. Jede Menge außergewöhnlicher und phänomenaler Eindrücke warten hier auf neugierige Besucher, die den abenteuerlichen und magischen Winter in Kanadas hohem Norden einmal hautnah erleben möchten…

Sattelfest in Saskatchewan

in Saskatchewan

Cowboy Adventure. Bildnachweis: Historic Reesor Ranch,Thomas Sbampato/ DC.

Knisterndes Lagerfeuer, eine dampfende Tasse handgebrühten Kaffees und die Silhouette eines friedlich grasenden Pferdes, die sich vor einem Bilderbuch-Sonnenuntergang in der Prärie abzeichnet…. Kitsch? Nein – waschechtes Cowboy-Feeling auf einer Guest Ranch in Kanadas sonniger Mitte!

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild