Aktuelles

Kulinarische Wander-Highlights in Nova Scotia
13. Juli 2018
Ironworks Distillery. Bildnachweis: Destination Canada

Lust auf kulinarische Wanderungen? Dann sind die Touren von Taste of Nova Scotia bestimmt das richtige! Drei einzigartige Wanderwege führen Besucher rund ums Jahr auf Entdeckungsreise zu den kulinarischen Highlights der Provinz. Der neueste Trail ist der Lobster Trail. Wie der Name verspricht, bietet der Wanderweg an 49 Stopps alles zum Thema Hummer, inklusive Lobster Experience und Lobster Poutine. Der wiedereröffnete Chowder Trail lockt an 59 Raststätten mit Fisch- und Meeresfrüchtesuppen. Für flüssige Geschmackserlebnisse sorgt der Good Cheer Trail: Er ist Kanadas erster und einziger Trail mit 72 Stopps an Weingütern, Craftbier-Brauereien und Brennereien. Alle Trails zeigen einige der kulinarischen Highlights der Provinz.

Millennials im Fokus: Drei neue Hotels in Canmore
5. Juli 2018
Gemeinschaftsraum in der Basecamp Lodge (Bildnachweis: canadianlodgingnews.com)

Canmore freut sich über drei neue Hotels: Unter dem Dach von Basecamp Resorts haben in der Kleinstadt am Rande des Banff Nationalparks die Basecamp Resorts, die Basecamp Lodge und das Lamphouse Hotel eröffnet. Mit dem zeitgenössischen Design der Hotels, das sich vom traditionellen "Mountain Cabin"-Design abgrenzt, will die Eigentümerin, Sky McLean, eine neue Generation von Reisenden ansprechen. Außerdem wurde ein digitaler Concierge integriert – das bedeutet: keine Rezeption, dafür überall Self-Check-in. Diese Neuerung richtet sich vor allem an anspruchsvolle Millennials und vereinfacht das Ein- und Auschecken.

Kostenlose Skigepäck Mitnahme
15. Juni 2018
Air Canada B787. Bildnachweis: Air Canada

Bei Reisen zwischen dem 1. November 2018 und 30. April 2019 haben Passagiere wieder die Möglichkeit der kostenlosen Mitnahme ihrer Skiausrüstung auf Air Canada Flügen von Frankfurt und München in die Ski-Gebiete Kanadas.

Neben dem regulären Freigepäck können Wintersportler ein zusätzliches Gepäckstück bis maximal 23 kg kostenlos mitnehmen. Das gilt für ein Paar Ski und Stöcke oder ein Snowboard, die im zweiten Gepäckstück mitgeführt werden. Ski- bzw. Snowboardschuhe können auch ohne das dazugehörige Sportgerät kostenfrei aufgegeben werden.

Once-in-a-lifetime-Erlebnisse im Westen Neufundlands
11. Juni 2018
L'Anse aux Meadows

Neben der vielfältigen Landschaft und zwei UNESCO-Weltkulturerbestätten können Erlebnishungrige im Westen Neufundlands in den Genuss von drei Canadian Signature Experiences kommen. L’Anse aux Meadows ist eine Tausend Jahre alte Siedlung der Wikinger. Sie ist die einzige authentische, altnordische Stätte in Nordamerika. Der historische Leuchtturm von Quirpon Island liegt direkt an der Iceberg Alley. Von hier aus lassen sich 10.000 Jahre alte Eisberge beim Vorbeiziehen beobachten, aber auch 22 unterschiedliche Walarten wie Orcas und Buckelwale können am nördlichsten Punkt Neufundlands gesichtet werden. Eine Bootstour durch einen Milliarden alten landumschlossenen Fjord können Besucher des Western Brook Pond machen. Er ist der größte See im Gros Morne Nationalpark, umgeben von den Long Range Mountains und rund 200 Meter hohen stufenförmigen Wasserfällen.

Kunstausstellung und Gourmet-Highlights zum Geburtstag
4. Juni 2018
Fairmont The Queen Elizabeth, Suite 1742. Bildnachweis: Queen Elizabeth Fairmont Hotel

Das Queen Elizabeth Fairmont Hotel in Montréal feiert dieses Jahr sein 60-jähriges Bestehen. Mehr als jung geblieben sind die Ideen des Hotels: Der Marché Artisans ist der erste Gourmet-Markt in einem Hotel. Der Markt ist Superarkt und Restaurant in einem und bringt Montréaler mit Gästen  zusammen. Unterteilt in zehn Abschnitte bietet der Markt von Kuchen bis zu Meeresfrüchten eine riesige Auswahl für Foodies, zusätzlich geben Gourmet-Berater Tipps. Und damit nicht genug: Ganz neu ist auch die dauerhafte Ausstellung gegenwärtiger Künstler aus Québec und Kanada, die auf 21 Stockwerken des Hotels 123 Arbeiten zeigt. Die Ausstellung ist integraler Teil der mythischen Suite 1742, in der John Lennon und Yoko Ono ihr Bed-In hielten.

Upgrade für neue Perspektiven
11. April 2018
Unterwegs im Biodôme, Montréal. Bildnachweis: Destination Canada

Das Biodôme im Herzen von Montréal rüstet auf! Im Zuge umfassender Renovierungen werden die Repliken der vier Ökosysteme Amerikas um neue Highlights erweitert. Dazu gehören unter anderem die „Wall of Ice“ und eine Zwischenebene, die neue Perspektiven auf die unterschiedlichen Ökosysteme ermöglichen wird. Die Besucher können auf diese Weise der Natur und den Tieren Kanadas noch näher kommen. Im Spätsommer 2019 soll das Biodôme wiedereröffnet werden. Die Anlage gehört zum Space For Life, dem größten Naturwissenschaftskomplex Kanadas.

Maple Leaf Adventures schickt neuen Katamaran an Kanadas Westküste
28. März 2018
Unterwegs vor Haida Gwaii. Bildnachweis: Maple Leaf Adventures

Maple Leaf Adventures startet schon bald mit einem dritten Schiff zu Abenteuern in der Wildnis: Die Cascadia bietet ab der zweiten Jahreshälfte 2018 Expeditionen zu den schönsten und unberührtesten Orten an der Westküste Kanadas. Auf dem 42 Meter langen Katamaran mit luxuriösen Kabinen finden bis zu 24 Gäste Platz, angesteuert werden unter anderem Haida Gwaii, Great Bear Rainforst und Vancouver Island.

Kultur pur auf den Tisch
23. März 2018
Leckere Vorspeise bei Wawatay Catering. Bildnachweis: Wawatay Catering

Mit Wawatay Catering setzt Küchenchefin Cezin Nottaway voll auf den Erfolg indigener Gerichte: Auf den Tisch kommen ausschließlich Speisen der kanadischen First Nations und Nottaway zählt damit zu der neuen Generation kanadischer Köche, die sich für traditionelles Essen einsetzen und auf diesem Weg auch Kultur und Sprache wiederbeleben wollen. Indigene Rezepte liegen der Köchin im Blut: Von ihren Großmüttern hat sie nicht nur das Kochen gelernt, sondern auch alles über die traditionelle Jagd und Zubereitung. Dass die indigene Esskultur eine Schlüsselrolle bei der Anerkennung der Kultur der First Nations spielt, zeigen zahlreiche Initiativen in Kanada: In British Columbia boomen indigene Food Trucks, in Ottawa werden Kochkurse angeboten.

Eisige Grüße aus Montréal
12. Februar 2018
Höhlenforscher entdecken Kammer unter Montréal. Bildnachweis: Speleology Society

Unter den Straßen von Saint-Leonard in Montréal entdeckten zwei Amateur-Forscher nur zehn Meter unter dem Erdboden ein riesiges Netzwerk von Eiszeithöhlen. Die gesamte Kammer ist sechs Meter hoch und 200 Meter lang. Es wird geschätzt, dass das Höhlen-Netz rund 15.000 Jahre alt ist und während der letzten Eiszeit durch den massiven Druck der Gletscher geformt wurde.

http://www.cbc.ca/news/canada/montreal/montreal-underground-passage-1.4428833

Wandeln auf dem Pfad der First Nations
25. Januar 2018
Auf Wanderung mit den Ureinwohnern Kanadas. Bildnachweis: Kiixin Tours

Kiixin Tours macht die Geschichte der Ureinwohner Kanadas lebendig! Bei einer geführten Wanderung durch unberührten Regenwald und entlang geschützter Strände zu der Historic Site Kiixin tauchen Besucher tief in die Vergangenheit der Huu-ay-aht und ihrer 5.000 Jahre alten Kultur ein. Kiixin ist das einzige erhaltene traditionellen Dorf der First Nations an der südlichen Küste British Columbias.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild