Aktuelles

Nordamerikas erster Langdistanz-Wanderweg
20. März 2017
Bildnachweis: Eric Lapointe.

Die maritime Ostregion Quebecs ist ein Paradies für Naturliebhaber. Auf dem International Appalachian Trail (IAT) können Wanderungen von einem bis zu 40 (!) Tagen geplant werden. Damit verdiente sich dieser Trail die Auszeichnung als erster Langdistanz-Wanderweg Nordamerikas. Er wartet mit insgesamt 650 Wanderkilometern auf seine Besucher und ist von Mitte Mai bis Ende Oktober kostenlos zugänglich.

Wiedereröffnung des historischen Broadview Hotels in Toronto
15. März 2017
broadviewhotel / Instagram.com

Das Broadview Hotel ist ein 125 Jahre altes, historisches Gebäude direkt an der Queen Street East und der Broadview Avenue in Toronto, das momentan komplett restauriert wird und im Frühjahr 2017 als ein luxuriöses Boutique-Hotel mit 58 Zimmern wiedereröffnet. Das Hotel soll auch ein Treffpunkt für Einheimische werden, da von einer Dachterrasse über ein Restaurant und einem Lobby-Café zu einem Raum für private Events alles an einem Ort gebündelt ist. Das Gebäude vereint die zeitgenössische Kultur der Stadt mit dem Anmut der Alten Welten, den das Gebäude immer noch verstrahlt.

Zum ersten Mal wurde das Broadview Hotel 1893 eröffnet, als es noch Zimmer für $1,50 die Nacht gab. In den 1930ern änderte sich der Titel zu Lincoln Hotel bevor der ursprüngliche Name schon zehn Jahre später wieder über dem Eingang hing. Seit den 70ern wurde das Gebäude als Pension genutzt, die Zimmer auf wöchentlicher Basis vermietet hat, während sich im Erdgeschoss eine Bar befand.

Bessere Fluganbindung für Quebec
13. März 2017
Bildnachweis: WestJet.

Die kanadische Airline WestJet möchte die Provinz Quebec lokal und national besser vernetzen. Daher ist geplant, 105 neue Verbindungen pro Woche nach und von Montreal bzw. Quebec Stadt zu fliegen.

Der erste Schwung neuer Flüge wird am 15. März 2017 abheben mit täglich zwei neuen Verbindungen zwischen Montreal und Halifax. Weiter geht es am 15. Juni, wenn die Airline zum ersten Mal direkte Flüge innerhalb der Provinz von Montreal nach Quebec Stadt anbieten wird und das vier Mal täglich. Eine internationale Ergänzung gibt es auch mit der neuen, zweimal täglichen Verbindung zwischen Montreal und Boston, die am 15. Oktober an den Start geht. Zusätzlich möchte WestJet auch Ost und West näher zusammenbringen und daher die täglichen Verbindungen zwischen Montreal – Vancouver/Calgary und Quebec Stadt – Toronto erhöhen. Mit den neuen Flügen kommt WestJet ab Oktober 2017 auf 195 Abflüge in Montreal und auf 50 in Quebec Stadt pro Woche.

Die drei neuen Verbindungen werden von WestJets regionaler Airlinetochter WestJet Encore und ihrer Flotte von kanadisch-gebauten Bombardier Q400s bedient. Die Strecken nach Vancouver und Calgary fliegt WestJet mit Boeing 737-Maschinen, die mit WestJet Connect, dem WLAN-basierten Unterhaltungssystem, ausgestattet sind.

First Nations-Kulturen bei „The Drum is Calling“ in Vancouver erleben
8. März 2017
Bildnachweis: Elizabeth Hames / Metro File.

Auch Vancouver ehrt Kanadas 150. Geburtstag groß und ausgiebig mit zahlreichen Veranstaltungen unter dem Motto „Canada 150+“. Das Plus steht hierbei für die weiter zurückreichende Geschichte der First Nations in der Region auf die in diesem Jahr ein besonderer Fokus gelegt wird. „The Drum is Calling“ wird das Highlight des Jahres, wo vom 22. bis zum 30. Juli 2017 im Larwill Park gefeiert wird. Das Festival stellt vor allem die vielfältigen Kulturen der Musqueam, Squamish und Tsleil-Waututh Nations sowie deren Künste in den Vordergrund. Vancouver positioniert sich als eine Stadt der Wiederversöhnung und gilt in 2017 als DER Ort, um die Kulturen der First Nations aus erster Hand zu erleben.

Ottawa Light Rail Transit: Großbauprojekt stellt sich vor
6. März 2017
Bildnachweis: ⓒ Celebrations Ottawa Inc.

Ottawas Population wächst stetig: Bis 2031 wird ein Anstieg um 30 Prozent vorausgesagt. Um das zu managen, ist ein gutes Netzwerk an öffentlichen Verkehrsmitteln unersetzlich. Momentan läuft der meiste Verkehr in Ottawa über Busse, doch das soll sich ab Mai 2018 ändern. Bereits im Jahr 2013 begann die Planung einer teilweise unterirdischen Stadtbahn, die die wichtigsten Punkte der Stadt verlässlich und umweltschonend miteinander verbinden soll. Denn durch das eigene Schienensystem kann die elektronisch betriebene Bahn nicht vom Straßenverkehr ausgebremst werden. Der Light Rail Transit wird das größte öffentliche Projekt in Ottawa seit dem Bau des Rideau Canals.

Die erste unterirdische Station der Confederation Line – Lyon Station – ist bereits fertig gestellt und wird diesen Sommer zum Schauplatz von „Kontinuum“. Die interaktive Ausstellung nutzt die besondere Stimmung unter der Erde, um Besucher auf eine bunte, multimediale Zeitreise zu entführen. Die Sound- und Lichtshow wurde von der führenden Produktionsfirma Moment Factory konzipiert und wird von Ende Juni bis September 2017 zehn Wochen lang kostenlos ausgestellt.

Edible Canada: Einzigartige Reise durch Kanadas Norden
2. März 2017
Bildnachweis: Edible Canada.

Das Land auf kulinarische Weise entdecken können Foodies mit Edible Canada zu jeder Zeit, doch zum 150. Geburtstag hat der Veranstalter sich etwas Einzigartiges ausgedacht: Eine Tour durch Kanadas Norden per Privatjet, begleitet von den bekanntesten Köchen des Landes. Auf der achttägigen Rundreise im Juni sind Stopps in Whitehorse im Yukon, Yellowknife in den Nordwest-Territorien, Rankin Inlet und Iqaluit in Nunavut, St. John’s in Neufundland und Churchill, Manitoba eingeplant, bevor es wieder zurück nach Vancouver, British Columbia, geht.

Bei jedem Halt erwartet die 60 Gäste ein persönlich zugeschnittenes Programm aus sportlichen Aktivitäten, Ausflügen in entlegene Winkel und – natürlich – 5-Sterne-Menüs. Ein Teil des Ticketpreises wird an Chefs for Oceans gespendet: eine Organisation, die sich für nachhaltige Fischerei einsetzt und von Chefkoch Ned Bell gegründet wurde, der auch bei der Reise dabei sein wird.

Sunshine Mountain Lodge in Banff lockt nun auch im Sommer
23. Februar 2017
Sunshine Meadows. Bildnachweis: Sunshine Mountain Lodge.

Wo im Winter Ski gefahren wird, kann im Sommer gewandert werden. Das gilt ganz besonders für den Banff National Park, der in allen Jahreszeiten ein beliebtes Reiseziel ist. Trotzdem gab es bisher nicht die Möglichkeit im Sommer in der Sunshine Mountain Lodge zu übernachten, die im Sunshine Village 2.164 Meter über der Stadt thront. Vom 30. Juni bis zum 23. September 2017 wird die Lodge nun zum ersten Mal auch während der warmen Jahreszeit geöffnet haben und Besucher in die blühende Berglandschaft Banffs einladen. Der nahegelegene Standish Sessellift erlaubt Zugang zu der höchsten Besucherplattform in der Gegend auf 2.400 Metern Höhe und wird auch im Sommer täglich in Betrieb sein. Besonders lohnt sich auch ein Ausflug zu den Sunshine Meadows, da die alpinen Blumenwiesen jetzt in voller Blüte stehen und ein unglaubliches Farbenspiel präsentieren.

5 verschiedene Raumtypen stehen den Gästen in der Sunshine Mountain Lodge zur Auswahl und wer im letzten Winter einen Saisonpass besaß oder schon einen neuen für 2017/18 gebucht hat, bekommt 50% auf alle Lift- und Gondeltickets im Sommer.

BC Explorer: Eintauchen in #exploreBC
16. Februar 2017
Bildnachweis: Destination BC Corp.

BC Explorer heißt das neue, innovative Projekt, das Touristen bei der Reiseplanung unterstützen soll. Das Konzept dahinter: Besuchern wird die Möglichkeit gegeben Fotos von Instagram nicht nur zu liken, sondern sofort selbst eine Reise zu diesem Ort zu planen. Jede Woche wird auf der Seite eine Auswahl von den besten Fotos gezeigt, die mit dem Hashtag #exploreBC gepostet wurden. Diese werden dann versehen mit Links zu den entsprechenden lokalen Tourismusverbänden oder zu hilfreichen Einträgen auf dem hauseigenen exploreBC-Blog. Die Ergebnisse können zusätzlich noch nach Region, Stadt oder Thema gefiltert werden. So machen umwerfende Bilder auf Instagram nicht mehr nur neidisch, sondern helfen bei der Urlaubsplanung!

Auf Franklins Spuren in der Arktis: One Ocean Expeditions
15. Februar 2017
Bildnachweis: One Ocean Expeditions.

Zwei spezielle Expeditionen bietet One Ocean Expeditions (OOE) zum 150. Geburtstag Kanadas an. Die Trips folgen den Spuren des Entdeckers Franklin in die legendäre Nordwest-Passage und ermöglichen Einblicke in die faszinierende Natur mit ihren gewaltigen Eisbergen sowie die spannende Kultur der Inuit. Die Reisen an die einsamen Orte der kanadischen Arktis werden von Experten geleitet. Mit PS-starken und robusten Zodiacs geht es auch zu den entlegensten Orten, um die Tierwelt und die Landschaft hautnah zu erleben. Um den arktischen Bedingungen zu trotzen werden Teile der Ausrüstung und spezielle Kleidung von OOE bereitgestellt. Auf den Reisen kommt durch ungewöhnliche Crew-zu-Gästen-Verhältnisse eine fast familiäre Stimmung auf. Über 16.000 Expeditionen hat OOE bereits durchgeführt - an manchen Orten waren sie die bisher einzigen Besucher.

Montréal: Sorry, liebe Nachbarn!
15. Februar 2017
Bildnachweis: Tourisme Montréal, Eva Blue.

In Kanada feiert man in diesem Jahr nicht nur das runde Jubiläum des Landes, sondern auch den 375. Geburtstag der Stadt Montréal – und die entschuldigen sich schon mal vorsorglich bei allen Nachbarn, wenn es etwas lauter werden könnte. Denn die Stadt hat sich übers ganze Jahr unzählige Partys und Veranstaltungen überlegt, sodass es niemals langweilig wird.

Eine Auswahl von 375 Ideen und Aktivitäten für jede Jahreszeit hat Tourisme Montréal nun auf dem Blog veröffentlicht. Der kanadische Schauspieler William Shatner überbringt die Entschuldigung an die Nachbarn in einem kurzen Video.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild