Konzert
20 Jahre Kammermusik-Festival in Ottawa
21. November 2013

Das renommierte und weltweit größte Kammermusikfestival, das „Ottawa International Chamber Music-Festival“ findet 2014 zum zwanzigsten Mal statt. Anlässlich des Jubiläums musizieren im Juli und August 2014 über 250 Künstler aus der ganzen Welt vor historischer Kulisse in Ottawa. In Kirchenschiffen, Theatern und an anderen künstlerischen Schauplätzen präsentiert Ottawa über 120 Konzerte der weltbesten Solisten und Ensembles, von jungen Talenten und Stars der internationalen Klassik-Szene. „Unser Wunsch ist es, klassische Musik für alle Menschen aller Länder und Generationen zugänglich zu machen und die Musik zum Genuss werden zu lassen!“, sagt die Ottawa Chamber Music Society über dieses kulturelle Großereignis. Mehr als 60.000 Besucher werden erwartet.

Von Gipfelstürmern, Flussbezwingern, Weinbergsängern und Geburtstagskindern
19. Juni 2012

(Vancouver, BC/Neu-Isenburg, Juni 2012). Was für den einen purer Genuss ist, mag dem anderen bereits Herausforderung sein. Wie schön ist es da, dass British Columbia ein breites Spektrum an Aktivitäten bietet: Wem eine Gebirgswanderung, bei der Flüsse mittels Drahtseil überwunden werden müssen, zu waghalsig erscheint, der bleibt auf einer „Hütte“ und genießt Massagen, Sauna oder Whirlpool. Manch einer lässt Gebirge Gebirge sein und besucht eines der über 200 Weingüter oder sucht seine Herausforderung im Wasser. Aus dem Inhalt: Kootenay Rockies: Drahtseilakt am „Conrad Gletscher“ / In die Gänge kommen: Via Wasserflugzeug auf die Mountainbike-Strecke / Bauch, Brett und Flossen: Riverboarding im Capilano-Fluss / Neben den Reben: Konzertsommer in den Weinbergen / Der Geburtstag einer alten Dame: Victoria wird 150 / Vom Viehmarkt zum Volksfest – Hundert Jahre Prince George Exhibition  Foto: Conrad Glacier Experience, credit: CMH

(Vancouver, BC/Neu-Isenburg, Juni 2012). Was für den einen purer Genuss ist, mag dem anderen bereits Herausforderung sein. Wie schön ist es da, dass British Columbia ein breites Spektrum an Aktivitäten bietet: Wem eine Gebirgswanderung, bei der Flüsse mittels Drahtseil überwunden werden müssen, zu waghalsig erscheint, der bleibt auf einer „Hütte“ und genießt Massagen, Sauna oder Whirlpool. Manch einer lässt Gebirge Gebirge sein und besucht eines der über 200 Weingüter oder sucht seine Herausforderung im Wasser. Aus dem Inhalt: Kootenay Rockies: Drahtseilakt am „Conrad Gletscher“ / In die Gänge kommen: Via Wasserflugzeug auf die Mountainbike-Strecke / Bauch, Brett und Flossen: Riverboarding im Capilano-Fluss / Neben den Reben: Konzertsommer in den Weinbergen / Der Geburtstag einer alten Dame: Victoria wird 150 / Vom Viehmarkt zum Volksfest – Hundert Jahre Prince George Exhibition.

Foto: Conrad Glacier Experience, credit: CMH

Keltisches Flair auf Cape Breton Island
27. April 2012

Mitten im Herbst kann man auf Cape Breton Island, Nova Scotia die Klänge zahlreicher Geigen, Harfen, Akkordeons und Dudelsäcke hören. Der Grund dafür ist das jährliche „Celtic Colours International Festival“, eines der Signature Experiences der Canadian Tourism Commission. Das Festival spiegelt die Vergangenheit Nova Scotias wider, als schottische Flüchtlinge nach Kanada kamen und sich an der Ostküste ansiedelten. Erst kürzlich haben die Bewohner Nova Scotias ihre Wurzeln und die Kultur ihrer Vorfahren wieder für sich entdeckt, so dass man jetzt sogar Straßenschilder auf Gälisch sehen kann und hier sogar den einzigen Single Malt Whisky Nordamerikas bekommt.

Was das Fest so einzigartig macht ist die Tatsache, dass es in 33 Gemeinden auf Cape Breton und entlang idyllischer Landstraßen, wie der malerischen Küstenstraße „Cabot Trail“, stattfindet. Es gibt nicht nur Musik- und Tanzaufführungen, sondern auch Geschichtenerzähler sowie Workshops und Präsentationen über die gälische Sprache und Kultur. Besucher können sogar ihre eigene Gitarre mitbringen und an den vielen Workshops teilnehmen! Oder man genießt einfach die herbstliche Landschaft des Indian Summers bei einer Wanderung durch die atemberaubende Natur.

In diesem Jahr findet das Celtic Colours Festival bereits zum 16. Mal statt. Die feierliche Eröffnung ist am 05. Oktober in Port Hawkesbury und das Schlusskonzert am 13. Oktober in Sydney. Insgesamt werden an diesen Tagen an diesen Tagen 64 Konzerte gespielt. Alle Informationen zu dem Festival und den auftretenden Künstlern findet man unter www.celtic-colours.com.

Kanadas Hauptstadt Ottawa feiert Winterlude
2. Februar 2012

Mit Schlittschuhen zur Arbeit und in den Winterspaß!

Toronto/München, Februar 2012. An drei Wochenenden zwischen dem 3. und 20. Februar 2012 feiert Kanadas (Kultur-) Hauptstadt Ottawa die kalte Jahreszeit mit dem Outdoor-Festival Winterlude. Zum 34. Mal lebt die Tradition, kalten Temperaturen zu trotzen und das Leben an der frischen Luft auch bei Eis und Schnee zu genießen, wieder auf.

Schottische Klänge in Kanada – Celtic Colours Festival in Nova Scotia
1. August 2011

Die ostkanadische Provinz Nova Scotia trägt „Schottland“ nicht nur im Namen, bis heute sind auch viele Traditionen und Festivals der ersten schottischen Siedler fester Bestandteil der Kultur Nova Scotias geblieben. So findet man hier nicht nur den einzigen Single Malt Whiskey Nordamerikas und eigene schottische Clans, auch das Feiern steht vielerorts ganz im Zeichen der Vorfahren aus Europa. Das wahre Highlight wartet aber am Ende der Reisesaison auf den Besucher: vom 7. bis zum 15. Oktober 2011 wird auf Cape Breton Island das Celtic Colours International Festival gefeiert. Während dieser Zeit.

Feste und Festivals - lebendige Kultur
28. November 2009

Das ganze Jahr über bietet Québec seinen Besuchern ein umfangreiches kul­tu­relles und sportliches Angebot. Die Sommermonate stehen unter dem Motto "Kultur und Sport": Internationale Turniere und Festivals, englisch- und franzö­sischsprachige Theatervorführungen, unterschiedlichste Ausstellungen sowie Kultur- und Kunstmuseen sorgen für Abwechslung und Unterhaltung jeglicher Art. In den Straßen bemühen sich Musiker, SchauspieIer und Kleinkünstler spontan um die Gunst des Publikums.

Sweet Emotion
12. November 2007

Auftritt eines Trupps wuschelhaariger Songwriter, die nichts gemeinsam haben außer einer Postleitzahl und ihrer Empfindsamkeit - zu Sweet Emotion zusammengefasst, der Schnittmenge melancholischer Freude. Die Bands, die 2005 den Durchbruch schafften, hatten keinen gemeinsamen Stil. Sie teilten dieselbe Einstellung, denselben Zeitgeist. Und sie drückten es im Klang des Gefühls aus, jung zu sein und schrecklich, grundsätzlich lebendig. Oder einfach zu sein, wirklich. Sie ließen ein Polarlicht der Leidenschaft über die Radarschirme dieser Welt streifen. Was war also passiert? Wie wurde Montréal von "Es ist wie, äh, Europa,nicht wahr?" zu der von Pop gesalbten "It"-Stadt? Was Altes und was Neues. So könnte man Montréals Geschichte knapp zusammenfassen: "sse Paris of sse Nouveau Monde", gute Restaurants, Hockey, Troubadore, korrupte Politiker von Weltniveau, waghalsige Bankräuber, billige Mieten, verrückte Dichter, mühelose Sinnenfreude.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild