Impressionismus
Kanadische Impressionisten in München
3. April 2019

Wer die Natur Kanadas und die Malerei liebt, der sollte diesen Sommer die Kunsthalle München ansteuern. Vom 19. Juli bis zum 17. November werden dort rund 120 bisher kaum gezeigte Werke kanadischer Impressionisten aus den Jahren 1830 bis 1930 zu sehen sein. Die Bilder zeigen vor allem die einzigartige Natur Kanadas und das besondere Licht des Nordens. Viele kanadische Maler ließen sich zwar in Europa, vor allem in Paris, ausbilden und vom europäischen Impressionismus und seinem Fokus auf der Stimmung des Augenblicks prägen, kehrten jedoch nach Kanada zurück und schufen für ihre junge Nation eine ganz eigene und unverwechselbare Kunst.

Kunstvolle Highheels und eiskalte Historie
11. Juni 2018

Dass Museumsbesuche nicht nur Alternativprogramm für Schlechtwettertage sind, zeigen diese fünf ganz unterschiedlichen Sonderausstellungen: Design-Begeisterte kommen im Bata Shoe Museum auf ihre Kosten, während Geschichtsinteressierte im Museum of History dem Rätsel um die letzte Franklin-Expedition nachgehen können. Naturverbundene Menschen erfahren Wissenswertes über ihre kleinen Mitbewohner während Liebhaber der bildenden Künste außerordentliche Werke des Impressionismus bewundern.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild