Herbst
Bunte Farbenpracht und keltische Traditionen in Nova Scotias Indian Summer
20. September 2018

Während bei uns die letzten warmen Tage vom Ende des Sommers künden, steht in Nova Scotia bereits der Herbst in den Startlöchern. Das heißt: die Herbstlaubfärbung taucht die Natur bald in ein buntes Mosaik aus den unterschiedlichsten Gelb-, Orange- und Rottönen. 

Besonders spektakulär stellt sich dieses Naturschauspiel auf Cape Breton Island dar. Dort findet vom 5. bis 13. Oktober auch das alljährliche Celtic Colours Festival statt.

Souvenirs aus BC – zum Tragen und für den besonderen Klick
26. September 2017

Wer Mitbringsel von Marken aus British Columbia sucht, wird beim Shopping in Vancouver ganz sicher fündig – in individuellen Läden jenseits von Kitsch & Co. Souvenirjägern foto- oder videografischen Natur empfehlen wir Festivals, die Wildtieren oder kulinarischen Leckereien gewidmet sind, oder einfach in den satten westkanadischen Winter einzutauchen.

Farbenrausch beim Indian Summer in Québec
21. August 2015

In wenigen Wochen ist es wieder soweit: Der Sommer neigt sich dem Ende und die Natur macht sich bereit für den Winterschlaf. Doch bevor es soweit ist, explodiert die Natur noch einmal in gewaltigen Gelb-, Rot- und Brauntönen – der Indian Summer ist da! Farblich gehört der Indian Summer wohl zu den schönsten Jahreszeiten in der Provinz Québec und im Gegensatz zu den oft überlaufenen Neuengland-Staaten in den USA herrscht in Kanadas Osten schon ruhige Nebensaison.

Alle Vögel sind schon da...: Herbst in Saskatchewan ist Paradies für Vogelkundler
12. September 2013
Schneegänse im Blackstrap Provincial Park, Saskatchewan
(Bildnachweis: Tourism Saskatchewan, Greg Huszar Photography)

Mehr als 350 Vogelarten leben in Saskatchewan – manche dauerhaft, andere nur vorübergehend. Ornithologen kommen in Kanadas Prärieprovinz folglich das ganze Jahr über auf ihre Kosten. Aber im Herbst springt der Vogel-Funke auch auf so manchen Normalsterblichen über! Abertausende von Wasservögeln machen auf ihrer Reise in Richtung Süden Station in Kanadas Prärieprovinz. Scheinbar endlose Schwärme von Kanada- und Schneegänsen zaubern stets wechselnde Flugformationen in den herbstlichen Präriehimmel und erfüllen die Luft mit ihrem herrlichen Geschnatter. Ab Mitte September ist die beste Zeit, die riesigen Schwärme auf ihrem Winterzug zu beobachten. Bei guter Planung und mit etwas Glück kann man in Saskatchewan auch gefährdete Arten wie den Flussregenpfeifer, das Beifußhuhn, die Prärieeule oder sogar den Schreikranich beobachten.

Indian Summer Natur- und Farbspektakel in Ontario
29. August 2012

Von Mitte September bis Mitte Oktober erstrahlt Ontario, die zweitgrößte Provinz Kanadas, in orange-rötlichem Glanz und verzaubert Besucher, Künstler und Einheimische mit der intensiven Farbpracht des Indian Summer. Die Regionen rund um die kanadische Hauptstadt Ottawa, das Feriengebiet Muskoka, Haliburton, Kingston mit den 1.000 Islands, die 30.000 Islands in der Georgian Bay sowie der Algonquin und Killarney Provincial Park locken Naturfans, die eindrucksvolle Laubfärbung mit dem Auto oder Camper, im Kanu oder als Zugpassagier zu erkunden und zu bestaunen. Spezielle „Indian Summer“ – Pakete werden von den großen Veranstaltern z.B. als Selbstfahrertouren angeboten.

 

Fünf Orte um den Herbst in Kanada zu erleben: Eine Liste voller Blätterpracht
30. September 2011

Ein leichter Biss in der Luft ist der erste Bote des Winters. Aber bevor der erste Schnee fällt und der Wintermantel aus dem Schrank geholt wird, kommt die Jahreszeit, die Kanada am besten kann: Die Blätter verändern ihre Farben und warme Tage mit milder Brise helfen uns beim Übergang von den heißen Sommertagen, ein Geschenk für die Sinne. Natürlich haben wir einzigartige Ideen, wie Sie die Farbenpracht genießen können.

Sault Ste. Marie, Ontario: Agawa Canyon Zugrundfahrt
Steigen Sie in Waggons, die kürzlich für 10 Millionen Dollar restauriert wurden. Jetzt können Sie die kristallklaren Seen und die unberührten Aussichten des Nordens, auf gemütlich gepolsterten Sitzen in nagelneuen Abteilen, durch große Panoramafenster erleben. Der Zug hält am Fuß des  Canyons. Picknicken Sie am Agawa River, beobachten Sie die Tierwelt und genießen Sie die frische Luft inmitten einer Explosion aus Farben. Bis Mitte Oktober fahren die Züge täglich. Buchen Sie frühzeitig, um Plätze für Ihre Wunschdaten zu sichern.

Mont Tremblant, Quebec: Wunderschöner Ausflug
Feiern Sie den Jahreszeitenwechsel beim jährlichen „Symphony-of-Colours“ Festival und.

Wälder in Flammen: Zum Indian Summer nach Québec
31. Dezember 2009

Mit seinen warmen, sonnigen Tagen und klaren, kühlen Nächten ist der Altweibersommer eine ideale Reisezeit in der französischsprachigen Provinz am St. Lorenz-Strom. Man kann sich treiben lassen, von Dorf zu Dorf bummeln, stille Nebenstrecken entdecken und kleine weiße Kirchlein bestaunen, die von feurigem Laub umrahmt sind. Gute und preiswerte Unterkünfte zu finden, ist in dieser Jahreszeit kein Problem. Es herrscht ruhige Nachsaison - im Gegensatz zu den im Herbst sehr überlaufenen Neuengland-Staaten der USA. Denn die Region ist zu weit von den großen Bevölkerungszentren der Ostküste entfernt, als daß sich die Wochenendausflügler bis hierher verirren würden.

Auf den Spuren europäischer Siedler durch Québec
30. November 2009

Im kanadischen Indian Summer entlang des St. Lorenz - Breit und mächtig strömt er von den Großen Seen zum Atlantik. Verträumte Dörfer und turbulente Metro­polen stehen an seinen Ufern.

Der fast 1.200 Kilometer lange St. Lorenz ist der Schicksalsstrom Kanadas und der wichtigste Fluß der kanadischen Provinz Québec.

Flugkünstler und Weltenbummler zu Besuch in Québec
29. November 2009

Wenn sich Anfang Oktober am Himmel über Québec hektisch flatternde weiße Punkte bilden und schnatternde Heerscharen das Ufer des Sankt-Lorenz-Stroms zu bevölkern beginnen, wissen die Menschen, dass das prächtige Farbenspiel des „Indian Summer“ nicht mehr lange auf sich warten lässt. Wie jedes Jahr kehren die Vorboten der schillernden Jahreszeit an den immer gleichen Plätzen ein, um Kräfte zu tanken für ihren Weiterzug an die Ostküste Nordamerikas. Die Québecer sind stolz auf ihre wohl treuesten Gäste.

Québec aktiv - zu jeder Jahreszeit
27. November 2009

Mit über einer Million Seen, ausgedehnten Wäldern, zahlreichen Flüssen, einer vielseitigen Fauna und Flora sowie einer noch weitestgehend unerforschten Wildnis ist die Angebotspalette Québecs für den Abenteuersuchenden und Individualrei­senden schier unerschöpflich. 80 Prozent der Bewohner Québecs leben in Städten, die überwiegend im Süden des Landes angesiedelt sind. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die wilde Ursprünglichkeit Québecs im Norden des Landes praktisch noch unerschlossen ist. Die Ureinwohner Québecs, die Inuit (Eskimos) und Indianer, leben auch heute noch fernab der Zivilisation der Städte in ihren eigenen Dörfern und Gebieten. Das kontinentale Klima beschert den Einwohnern Québecs vier klar voneinan­der getrennte Jahreszeiten: Der kurze milde Frühling geht in einen oft sehr hei­ßen Sommer mit Temperaturen bis zu 35 Grad Celsius über. Im Herbst verfärbt sich das Laub der Mischwälder in ein einzigartiges Flammenmeer und macht Québec gerade wäh­rend dieser Zeit zu einem besonders reizvollen Reiseziel.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild