Story Ideas

Keltisches Flair auf Cape Breton Island

in Nova Scotia

Mitten im Herbst kann man auf Cape Breton Island, Nova Scotia, die Klänge zahlreicher Geigen, Harfen, Akkordeons und Dudelsäcke hören. Der Grund dafür ist das jährliche „Celtic Colours International Festival“, eines der Signature Experiences der Canadian Tourism Commission. Das Festival spiegelt die Vergangenheit Nova Scotias wieder, als schottische Flüchtlinge nach Kanada kamen und sich an der Ostküste ansiedelten. Erst kürzlich haben die Bewohner Nova Scotias ihre Wurzeln und die Kultur ihrer Vorfahren wieder für sich entdeckt, so dass man sogar Straßenschilder auf Gälisch sehen kann und hier den ersten in Nordamerika produzierten Single Malt Whisky bekommt.

Was das Fest so einzigartig macht ist die Tatsache, dass es in 33 Gemeinden auf Cape Breton und entlang idyllischer Landstraßen, wie der malerischen Küstenstraße „Cabot Trail“, stattfindet. Es gibt nicht nur Musik- und Tanzaufführungen, sondern auch Geschichtenerzähler sowie Workshops und Präsentationen über die gälische Sprache und Kultur.

Neuigkeiten aus Neuschottland

in Nova Scotia

Erstklassige Golfplätze auf Cape Breton Island

Mit dem Highland Links Golfplatz besitzt die Insel Cape Breton im Norden der Provinz Nova Scotia bereits einen der schönsten Golfplätze Kanadas. Zusätzlich entstehen auf dem Eiland derzeit zwei neue Golfanlagen: „The Lakes Golf Club“, geplant von dem bekannten Golfplatz-Designer Graham Cooke, und das „Louisburg Resort & Spa“, bei dem der ehemalige Spitzenspieler und sechsfache Major Champion Nick Faldo federführend bei der Entwicklung eines Kurses ist. Letztgenanntes Resort hat ein Gesamtvolumen an Baukosten von rund 190 Millionen Euro und ist nördlich der Stadt Louisburg am Grand Lake gelegen.

Weitere Neuigkeiten rund um Nova Scotia:

  • “Clipper 09-10 Round the World Yacht Race” im Juni 2010 zu Gast in Nova Scotia
  • “Adventures in Taste” – Nova Scotia mit allen Sinnen erleben
Riesenkürbis-Regatta auf dem Lake Pesaquid

in Nova Scotia

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im Oktober wird der kleine Ort Windsor in Nova Scotia Schauplatz eines der kuriosesten Wasserrennen der Welt. Bei der „Windsor West Hants Pumpkin Regatta“ messen sich die Rennteilnehmer nicht in einem Wettkampf mit herkömmlichen Booten, sondern versuchen in bis zu 400 Kilogramm schweren Riesenkürbissen den Lakes Pesaquid zu überqueren. Dabei gibt es verschiedene Klassen: Beim Paddeln müssen sich die Teilnehmer ganz auf ihre Muskelkraft verlassen, in der Experimental-Klasse sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Taste of Nova Scotia

in Nova Scotia

Auf besondere Weise läßt sich die Geschichte, Kultur und Lebensart der Bewohner Nova Scotias über deren Kochkunst kennenlernen. "The Taste of Nova Scotia" betitelt in Form des dargestellten Logos ein Qualitätssiegel, das die zahlreichen und vielfältigen kulinarischen Genüsse Nova Scotias hervorhebt. Es dient zum einen als Zeichen der Wiedererkennung für alle Besucher und Feinschmeckern und zum anderen als Aushängeschild für seine Mitglieder.

Willkommen in Nova Scotia

in Nova Scotia

Unberührte Natur, endlose Sandstrände, imposante Klippen, einsame Leuchttürme, idyllische Hafenorte, malerische Museumsdörfer, zahlreiche Musikfestivals und fangfrische Delikatessen des Meeres - die Provinz Nova Scotia an Kanadas Ostküste begrüßt ihre Besucher mit einer einzigartigen Vielfalt an landschaftlichen Schönheiten, kulturellen Attraktionen und kulinarischen Highlights.

Allgemeines:
- Halbinsel im Osten Kanadas an der Atlantikküste
- Mehr als 7.400 km Küstenlinie und 5.400 Seen im Landesinnern
- Etwa so groß wie die Schweiz mit 950.000 Einwohnern
- Liegt südlicher als Deutschland: Durchschnittstemperatur im Sommer 25 Grad
Celsius, im Winter bis zu minimal - 10 Grad Celsius
- Indian Summer von Mitte/ Ende September bis Ende Oktober
- Reisezeit: Mai - Oktober

Iss das: Brot und Spiele für echte Abenteurer

in Nova Scotia

Was hat denn das Schilf auf der Speisekarte verloren? Ähem. „Wildcrafting“ feiert ein Comeback in Kanada. Aus Alt mach Neu! (Kate Zimmerman) Halten Sie Ihre Augen offen, wenn Sie durch Nova Scotias „Tobeatic Wilderness Area“ reisen, mit einem Soundtrack aus melodischem Vogelgesang. Sie spähen nicht nach wilden Tieren, sondern Sie sind auf der Suche nach schwarzen Totentrompeten, nach „Indian Cucumber Root“, nach reifen Blaubeeren und Holunderblüten. Ihre Mission: Als plündernder Kochliebhaber die Wildnis zu durchkämmen, auf einer Jagd, die man auch „Wildcrafting“ nennt – ein alter, wieder auferstandener Trend, Wildpflanzen zu sammeln. Während Sie pflücken, nehmen Sie einen leichten Geruch nach brennendem Fichtenholz wahr. Es erinnert Sie daran, dass zu Ihrem Koch-Abenteuer in dem edel-rustikalen Natur-Feriendomizil Trout Point Lodge auch gehört, dass Sie lernen, wie Sie selber Lachs, Schwertfisch, Jakobsmuscheln und Thunfisch räuchern, in einer holzgezimmerten Räucherkammer im Freien.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild