Story Ideas

2020: Hudson’s Bay Company feiert 350. Geburtstag

in Manitoba

York Factory (Bildnachweis: Travel Manitoba)

Es war am 2. Mai 1670, als eines der heute ältesten Handelsunternehmen der Welt, die Hudson’s Bay Company (HBC), in Kanada gegründet wurde. Der Name kam nicht von ungefähr, denn ihr langjähriges Hauptquartier lag zunächst in York Factory an der Küste der Hudson Bay im nördlichen Manitoba. Von hier aus kontrollierte das Unternehmen einige Jahrhunderte lang den Pelzhandel in großen Teilen des britisch beherrschten Nordamerika, nicht zuletzt durch seine frühen Handelsbeziehungen zu den kanadischen First Nations. Bis heute sind die Warenhäuser des Unternehmens in ganz Kanada bekannt. Im Jahr 2020 feiert die Hudson's Bay Company nun ihren 350. Geburtstag!

Happy Birthday: Manitoba wird 150 Jahre alt!

in Manitoba

Manitoba feiert 150. Geburtstag (Bildnachweis: Manitoba 150)

2017 feierte das Land Kanada seinen 150. Geburtstag – im Jahr 2020 zieht die Provinz Manitoba nach! Mit der Kanadischen Konföderation wurde im Jahr 1867 der Vorläufer des modernen Kanada begründet, zu dem zunächst lediglich die vier Provinzen Ontario, Québec, New Brunswick und Nova Scotia gehörten. Zwei Jahre später wurden auch die Handelsgebiete der Hudson’s Bay Company gekauft, die auch das Areal des heutigen Manitoba umfassten. Am 12. Mai 1870 verabschiedete das damalige Parlament Kanadas den sogenannten Manitoba Act und ermöglichte damit die Gründung Manitobas und den Beitritt der fünften Provinz in die Kanadische Konföderation. Im komenden Jahr soll der 150. Geburtstag Manitobas das ganze Jahr über gebührend gefeiert werden! Zur Planung der Festveranstaltungen wurde eigens die Initiative Manitoba 150 ins Leben gerufen, deren Logo und Motto „United in Celebration“ nicht treffender sein könnte.

2020: Eröffnung des WAG Inuit Art Centre in Winnipeg

in Manitoba

WAG Inuit Art Centre Visible Vault Rendering (Bildnachweis: Michael Maltzan Architecture)

Nach mehrjähriger Bauzeit wird das neue Inuit Art Centre als Teil der Winnipeg Art Gallery (WAG) im Jahr 2020 eröffnet. Die weltweit größte öffentliche Sammlung zeitgenössischer und traditioneller Kunst der Inuit besteht aus mehr als 13.500 Exponaten, darunter 7.500 Skulpturen, 4.000 Drucke, 1.900 Zeichnungen sowie hunderte andere Artefakte, Keramiken und Textilien. Bei nahezu 8.000 Ausstellungsstücken handelt es sich um eine langfristige Leihgaben der Regierung Nunavuts. Mit ihrer Einzigartigkeit bereichert die Sammlung des WAG Inuit Art Centres die kanadische Kunstszene. Sie macht etwa die Hälfte der dauerhaften Exponate der WAG aus.

Wasserperspektive: Manitoba per Boot erleben

in Manitoba

Bootstour mit "The Martese" am Clear Lake, Riding Mountain National Park (Bildnachweis: Clear Lake Marina)

Es ist immer wieder etwas Besonderes, Kanadas vielseitige Natur vom Wasser aus zu erleben. Auch wenn Bootsausflüge eher an den Küsten in West- und Ostkanada vermutet werden, gibt es auch im Landesinneren jede Menge Abenteuer auf dem Wasser – mit mehr als 100.000 Seen macht’s Manitoba möglich!

Bilderbuch-Panorama: 10 spektakuläre Ausblicke in Manitoba

in Manitoba

Pisew Falls, Manitoba (Bildnachweis: Travel Manitoba & David Reede)

Manitoba?!? Dort ist die Landschaft doch flach wie ein Pfannkuchen – so denken die meisten, wenn sie den Namen der Prärieprovinz im Herzen Kanadas hören. Doch viele dürfte es überraschen, dass Manitoba gleich drei verschiedene Ökosysteme beheimatet: Prärie, borealer Wald und Tundra. Und mit diesen drei einzigartigen Landschaftstypen kommt eine Vielfalt schöner und malerischer Szenerien einher. Berge gibt es zwar tatsächlich nicht in Manitoba, aber diese 10 Ausblicke können sich durchaus sehen lassen….

Winter in Manitoba – alles, außer gewöhnlich

in Manitoba

Wild Winter Canoe Race in Winnipeg (Bildnachweis: Wild Winter Canoe Race)

Wer hierzulande an den Winter in der kanadischen Prärie denkt, hat oftmals nur eine klirrend kalte und menschenleere Szenerie vor Augen. Doch weit gefehlt! Es wird Zeit, mit diesen Vorurteilen aufzuräumen und die kalte Jahreszeit einmal aus einer ganz anderen Perspektive zu beleuchten. Denn nicht selten ist der Winter in Manitoba alles, außer gewöhnlich!

Fun Facts und Aspekte der Superlative aus Manitoba

in Manitoba

Aurora Borealis in Churchill (Bildnachweis: Travel Manitoba)

Schon gewusst? In Manitoba soll es kälter sein, als auf dem Mars! Vor kurzem hat die NASA sogar ein kleines Stück des roten Planeten nach Manitobas Provinzhauptstadt Winnipeg benannt. Aber bei aller intergalaktischen Wertschätzung ist Manitoba vor allem eines: Ein ziemlich schöner Ort hier auf Erden, der einen wunderbaren Beitrag zu den Wundern der Tierwelt, faszinierenden Outdoor-Phänomenen oder erstklassigen Festivals leistet. Hier sind lustige Fakten und Aspekte der Superlative aus Manitoba, die so manchen überraschen dürften…

Spritziges Vergnügen an Manitobas Wasserfällen

in Manitoba

Pisew Falls (Bildnachweis: Travel Manitoba)

Zugegeben, Manitoba steht nicht unbedingt für eine majestätische Bergszenerie mit tiefen Felsschluchten und auch die Niagarafälle liegen mehr als 2.000 Kilometer weit entfernt. Trotz allem – oder vielleicht auch gerade deswegen – begeistert die Prärieprovinz im Herzen Kanadas mit einigen beeindruckenden Wasserfällen, die jede Wanderung in der betreffenden Region zu einem wahrlich spritzigen Vergnügen macht!

Manitobas X-Akte

in Manitoba

Ufo Tour der Falcon Beach Ranch (Bildnachweis: Travel Manitoba)

UFO Sichtung am Falcon Lake

Es war der 19. Mai 1967, als die Welt von Stephen Michalak auf den Kopf gestellt wurde. Der junge Mann aus Winnipeg wollte eigentlich nur für ein paar Tage im nahegelegenen Whiteshell Provincial Park im Südwesten Manitobas Urlaub machen. Die Gegend kannte er bereits gut durch frühere Besuche. Michalak hatte von Quartzgängen in der Nähe des Falcon Lake gehört und sich an jenem Tag bereits früh am Morgen auf den Weg gemacht, um das kostbare Mineral abzubauen. Kurz nach seiner Mittagspause gegen 12.00 Uhr hörte er plötzlich ein Geräusch, das sich wie das grunzende Schnattern von Gänsen anhörte. Als er nach oben schaute, sah er zwei zigarrenförmige Flugobjekte, die in feuerrotem Schein erstrahlten. Je näher sie der Erde kamen, desto mehr schien ihre Form oval zu sein. Eines der Objekte stoppte in der Luft, während das andere auf einem großen Felsen etwa 50 Meter von Michalak entfernt landete.

Table for 1200 More

in Manitoba

Table for 1200 More in Winnipeg (Bildnachweis: Jacqueline Young und Ian McCausland)

Winnipeg feiert trendiges Dîner en blanc

Bereits seit dem Jahr 2014 feiert man in Winnipeg alljährlich im Mai mit Table for 1200 More die aufstrebende Design-Szene der Stadt. Architektur, Design und nicht zuletzt kulinarische Künste rücken bei diesem trendigen Sommer-Event in den Fokus, um einen unvergesslichen Abend voller Leckereien, Entertainment und anregender Gespräche in einer absolut einzigartigen Umgebung zu schaffen. An außergewöhnlichen Orten mitten im Herzen Winnipegs werden dafür 150 Tische für je acht Personen aneinandergereiht, um eine rund 1.200 Fuß (ca. 365 m) lange Tafel zu errichten. Im Gründungsjahr der Veranstaltung stand diese auf der Esplanade Riel Bridge, die sich als Fußgängerbrücke vor der spektakulären Kulisse des Canadian Museum for Human Rights über den historischen Red River schwingt – eine einzigartige Szenerie.

Auch die 1.200 Gäste selbst tragen zu einer visuell magischen Dimension der Veranstaltung bei, da sie – ähnlich wie bei einem „Dîner en blanc“ – aufgefordert sind, in weißer Kleidung zu erscheinen. Neben einem Ausdruck von Solidarität soll durch dieses „Winnipeg White Out“ symbolisch der heitere und unbeschwerte, luftige Aufbruch der Stadt nach einem langen Winter dargestellt werden.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild