Reiserouten

Die Route Verte: 4.300 km Fahrradwege in Québec

in Québec

Die Route Verte, die Québec von Osten nach Westen über eine Strecke von mehr als 4.000 km durchquert, belegte 2007 bei der von Journeys of a Lifetime der angesehenen Zeitschrift National Geographic vorgenommenen Einstufung der Fahrradpisten der Welt den ersten Platz. Von den Ufern des majestätischen Sankt-Lorenz-Stroms bis hin zu Panoramastraßen entlang der Berghänge ist die Strecke bestens markiert und führt die Radfahrer zu den verschiedenen touristischen Anziehungspunkten. Unterwegs bieten die Aufenthaltsmöglichkeiten des „Bienvenue Cyclistes!“ Programms angenehme Unterkunftsmöglichkeiten als Zwischenstationen auf dem Radreiseprogramm. Zu den zertifizierten Unterkünften zählen Bed&Breakfasts, verschiedene Hotels, Herbergen und Campingplätze. Campingmöglichkeiten werden exklusiv für Radreisende sogar ohne Reservierung zur Verfügung gestellt.
www.routeverte.com

Foto: © by L'Ile imagin'air

Verbund der schönsten Dörfer in Québec mit Routenvorschlägen

in Québec

11 Regionen Québecs präsentieren ihre 34 schönsten Dörfer. Diese sind in der Regel an Flüssen oder Seen zu finden, und bieten Gästen eine reiche Auswahl an gastfreundlichen Unterkünften zum Entspannen und Genießen. Zu den Ortschaften gehören u. a. der besonders für Walbeobachtungstouren bekannte Ort Tadoussac am Saguenay-Fjord, der für seinen gleichnamigen Felsen bekannten Ort Percé im maritimen Québec, das charmante viktorianische Örtchen Knowlton am Lac Brome und das idyllisch gelegene, bereits 1692 gegründete Kamouraska am Sankt-Lorenz-Strom.
www.beauxvillages.qc.ca

Foto: © by Envirofoto

Der Grenzweg - Reise durch Geschichte und Legenden

in Québec

Der Grenzweg (Route des Frontières) führt von den Ufern des St.-Lorenz- Stroms entlang der Grenzen von New- Brunswick und des US-Bundesstaates Maine durch eine überraschende Vielfalt naturbelassener Agrar- und Waldland- schaften. Geprägt wurde die Geschichte dieser Region des Bas-Saint-Laurent von der Ureinwohner-Nation der Maleciten, der Eröffnung der Transcontinental-Eisen- bahnlinie im Jahre 1913 und dem Alkoholschmuggel während der Prohibition in den Zwanziger und Dreißiger Jahren. Entlang dieser Route finden sich überall Symbole ihrer strategischen Lage: Zollstationen, Grenzsteine, eine länderverbindende Brücke – und der Fluss Saint-François als natürliche Grenze...

Québec: Das maritime Québec

in Québec

Ausgangspunkt der Route ist Québec City (250 km nord-östlich von Montréal). In der Altstadt bringt eine Fähre die Reisenden ans Südufer des Sankt-Lorenz- Stroms. Von dort geht es in östlicher Richtung über das für seine Skulpturen bekannte Künstlerdorf Saint-Jean-Port-Joli nach Rivière-du- Loup, das ein idealer Ausgangspunkt für Walbeobachtungen ist...

Der Königsweg - Eine Reise durch 300 Jahre Geschichte!

in Québec

Der Königsweg (Chemin du Roy) ist die älteste befestigte Landstraße in Kanada. Seit dem Jahre 1737 verbindet sie die drei größten Städte des damaligen Neufrankreichs: Montréal, Trois-Rivières und Québec City. Heute können Sie das reiche Kulturerbe von Québec City und Umgebung sowie der Regionen Mauricie und Lanaudière über eine markierte Reiseroute entdecken. Zum größten Teil verläuft die Route entlang des Sankt-Lorenz-Stroms und passiert dabei ein ökologisches Juwel: die Unesco-Biosphäre Lac Saint-Pierre. Der Königsweg lässt sich auch mit dem Rad abfahren, da einige Strecken- abschnitte zum Radweg Route verte (grüne Route) gehören...

Québec: Vom malerischen Charlevoix zum sagenumwobenen Saguenay

in Québec

Von Québec City entlang des alten Chemin du Roy vorbei am spektakulären Wasserfall Chutes Montmorency zum bekannten Wallfahrtsort Sainte-Anne- de-Beaupré. Eine Autostunde östlich von Québec City am Saint-Tite-des-Caps beginnt das Feriengebiet des Charlevoix. Die Gegend mit ihren sanften Hügeln, endlosen Wäldern und einsamen Seen wurde von der UNESCO als "World Biosphere Reserve" ausgezeichnet. Auch Künstler schätzen das Charlevoix: Immer wieder sieht man Maler, die sich von der uralten Land- schaft inspirieren lassen. Das Charlevoix ist außerdem für seine gastronomischen Höhepunkte des „flavour trail“ und seine exklusiven Country Inns bekannt...

Unterwegs auf Ontario's Black Heritage Route

in Ontario

Umgeben von drei der Großen Seen, ist der Südwesten Ontarios durch Wiesen und Farmland, Hügellandschaften, malerische Weinberge und unberührte Strände geprägt, was dazu beiträgt, Ihre sechstägige Fahrt durch diese Region wahrhaft außergewöhnlich zu machen. Entlang der Uferlinie des Lake Huron können Sie vom Städtchen Goderich aus einige der schönsten Sonnenuntergänge der Welt beobachten. Reisen Sie auf der Black Heritage Route, die Sie von Dresden nach Windsorführt, zur südlichsten Spitze des kanadischen Festlandes, zum Point Pelee Nationalpark und ergründen Sie die Geschichte der Afroameri- kanischen Sklaven. Besuchen Sie die historisch bedeutsamen Orte und werden Sie, beispielsweise im North American Black Historical Museum oder in Uncle Tom's Cabin, Zeuge des Lebens der frühen Sklaven. Schließen Sie Ihre Reise in Hamilton ab, wo Sie noch ein paar Stunden den Königlichen Botanischen Garten genießen können...

Toronto kulturell erleben

in Ontario

Um die Vielseitigkeit Torontos richtig genießen zu können, sollten Sie sich mindestens vier Tage Zeit nehmen. Entdecken Sie außergewöhnliche Kulturerneuerungsprojekte im Royal Ontario Museum, verbringen Sie den Nachmittag im Toronto Zoo, verschaffen Sie sich eine Abkühlung im Wasserpark des Ontario Place, oder bilden Sie sich im Ontario Science Center weiter. Abends können Sie Teil der unglaublichen Vielfalt an Kulturen werden und die Restaurants der unterschiedlichen Viertel Ontarios austesten: Chinatown, Little Italy oder Corso Italia sind nur einige von ihnen. Amüsieren Sie sich anschließend im Entertainment District, einem aufregenden Viertel mit großartigen Theatern und kleinen Bühnen, zahlreichen Diskotheken und Bars. Versuchen Sie Ihren Aufenthalt in Toronto so zu legen, dass Sie Teil eines der großen Festivals sein können, die die Stadt zu bieten hat...

Auf Wasserwegen durch die 1000 Islands

in Ontario

Ganz egal, ob Sie sich auf eine erlebnisreiche Fahrt mit einem Tourboot, einem Hausboot, einem Motorboot oder einem Kanu freuen, es erwartet Sie ein großartiges Wasserabenteuer. Genießen Sie bei Ihrem mehrtägigen Aufenthalt innerhalb der 1000 Islands des Sankt-Lorenz-Stroms eine Natur, die vielseitiger nicht sein könnte. Von entlegenen felsigen Küstengebieten bis hin zu feinen Sandstränden und idyllischen Dörfern: hier ist für jeden Geschmack sicherlich das Richtige dabei.
Wenn Sie genug vom Wasser haben sollten, fahren Sie nach Kingston und tummeln Sie sich in den zahlreichen Boutiquen, Restaurants und Museen im zauberhaften Stadtzentrum...

Unterwegs im Algonquin Provincial Park

in Ontario

Im Algonquin Provincial Park werden Sie Teil einer Landschaft aus Felskämmen, mit Ahorn bewachsenen Hügeln und Tausenden von Seen, Teichen und Strömen. Nur etwa drei Autostunden von Toronto entfernt können Sie Ihre Freizeit auf einer Kanutour, beim Wandern oder beim Angeln genießen oder wildlebende Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Auf bis zu 88 Km langen Wanderwegen können Sie zu Fuß oder mit dem Wohnmobil die unterschied- lichsten Landschaften erkunden, im glitzernden Wasser schwimmen und sich abends am Lagerfeuer auf einem der zahlreichen Campingplätze erholen...

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild