Pressemitteilungen

Nächtliche Pistenabenteuer und Bergromantik in den Kanadischen Rockies
19. Januar 2018

in Alberta

Speed-Dating. Bildnachweis: Mount Norquay

Bis Mitte März erwartet nachtaktive Wintersport-Enthusiasten ein ganz besonderes Erlebnis im Banff National Park: Die Pisten der Skigebiete Mount Norquay und Lake Louise bleiben dann sogar nach Sonnenuntergang geöffnet und sorgen für Abfahrtsspaß zu später Stunde. Romantik pur versprühen die Starlight Dinners im Cliffhouse Bistro, und alleinstehende Skifahrer und Snowboarder kommen beim Speed-Dating im Sessellift auf ihre Kosten.

Als einziges Skigebiet in den Kanadischen Rocky Mountains ermöglicht Mount Norquay das Nachtskifahren noch bis zum 10. März. Freitags und samstags stehen beleuchtete und frisch präparierte Abfahrten den Skifahrern und Snowboardern von 17 bis 22 Uhr zur Verfügung. Das gleiche Angebot gilt auch für den Snowtubing Park; hier rutschen Abenteuerlustige in einem aufgeblasenen Autoreifen den Hang hinunter.

Am 27. Januar und am 24. Februar stehen kulinarische Spezialveranstaltungen auf dem Programm: Für die Starlight Dinners öffnet das Cliffhouse Bistro an der Bergstation nämlich auch abends von 19 bis 23 Uhr und bietet seinen Gästen ein exklusives Fünf-Gänge-Menü mit Weinbegleitung an. Der Preis beträgt 169 CAD.

Anlässlich des Valentinstages hat sich der Hausberg von Banff etwas ganz Besonderes ausgedacht: Am 10. Februar können alleinstehende Skifahrer und Snowboarder unter dem Motto „Lifts of Love“ am Speed-Dating im Sessellift teilnehmen. Das romantische Vergnügen kostet 35 CAD und findet von 19 bis 21 Uhr statt. 

Nachdem die Lifte offiziell schließen, veranstaltet das Lake Louise Ski Resort am 26. Januar und 14. Februar eine Fackelabfahrt – das sogenannte Torchlight Dinner & Ski. Wenige Skifahrer und Snowboarder haben eine frisch präparierte und beleuchtete Abfahrt ganz für sich allein und können die besondere Atmosphäre genießen, die sich abends in der stillen Winterlandschaft breit macht. Für Stärkung ist auch gesorgt: Vor der Abfahrt werden Appetithäppchen mit Getränken angeboten, und zum Abschluss steht ein Abendessen auf dem Programm.

Campingplätze in den Nationalparks ab sofort reservierbar
12. Januar 2018

in Alberta

Banff National Park. Bildnachweis: Parks Canada

Ab sofort können alle Campingplätze in den Nationalparks von Alberta für den Zeitraum zwischen April 2018 und März 2019 bereits vor Reiseantritt online reserviert werden. Dieser neu eingerichtete Service informiert sowohl über die Öffnungszeiten als auch Verfügbarkeiten der jeweiligen Plätze. Damit haben alle begeisterten Campingurlauber die Möglichkeit, ihre persönliche Reiseroute mit den jeweils bevorzugten Orten fest zu planen und rechtzeitig zu buchen.

Das Reservierungssystem ist unter dem Link www.pc.gc.ca/en/voyage-travel/reserve erreichbar und für die folgenden Nationalparks freigeschaltet: Jasper National Park, Banff National Park, Waterton Lakes National Park sowie Elk Island National Park.

Ski-Opening in den Kanadischen Rockies
13. November 2017

in Alberta

Lake Louise Ski Resort. Bildnachweis: Travel Alberta/Jake Dyson

Letzte Woche ist der Startschuss für die Skisaison in Alberta gefallen. Mount Norquay, der Hausberg von Banff, hat den Betrieb als erstes Skigebiet in Kanada aufgenommen, gefolgt von Lake Louise und Sunshine Village. Und Marmot Basin bei Jasper hieß Skifahrer und Snowboarder in diesem Winter erstmals am Freitag, den 10. November, willkommen. Die Resorts in den Nationalparks von Banff und Jasper können zum Saisonauftakt mit optimalen Bedingungen und luftig-leichtem Pulverschnee aufwarten. Dem Wintervergnügen steht also nichts mehr im Wege, frei nach dem Motto: Anschnallen, abfahren und eintauchen in den berühmten „Champagne Powder“.

Die Skiregion Ski Banff – Lake Louise – Sunshine liegt etwa eineinhalb Stunden vom Flug­hafen Calgary entfernt. Banff (mit dem gleichnamigen Ort mitten im Nationalpark) ist der älteste Nationalpark Kanadas. Das Gebiet verfügt auf einer Fläche von 32 Quadratkilometern über 334 Skipisten verteilt auf drei Skigebiete: Mount Norquay, Sunshine Village und Lake Louise Ski Resortgemeinsam werden diese als Ski Big 3 bezeichnet. Insgesamt gibt es 26 Lifte. Mit einem Tri-Area LiftTicket kann man alle drei Gebiete befahren.

Saisoneröffnungstermine 2017/2018:

Mount Norquay – 3. November 2017

Lake Louise Ski Resort – 7. November 2017

Sunshine Village – 8. November 2017

Marmot Basin – 10. November 2017

Eisblasen im Abraham Lake - Helikopterflüge zum Naturphänomen
29. September 2017

in Alberta

Abraham Lake. Bildnachweis: Stevin Tuchiwsky @stevint

Der Abraham Lake lockt Reisende und Fotografen mit einem einzigartigen Naturphänomen an. Sobald der See die Eisstarre erreicht, bilden sich gefrorene Blasen unter der Wasseroberfläche.

Mit der neuen Ice Bubbles Tour bietet Rockies Heli Canada Helikopter-Rundflüge zu diesem Naturschauspiel an. Ausgangspunkt ist der Heliport Cline River, und die Teilnehmer können die Eisblasen im Abraham Lake sowohl von der Luft als auch vom Boden aus bewundern. Diese unglaubliche Erscheinung beruht übrigens auf einem ganz simplen Phänomen: Die Pflanzen auf dem Seegrund stoßen Methangase aus. Gefriert das Methangas und gelangt an die kalte Oberfläche des Sees, bilden sich Blasen, die unter der Eisdecke gefangen sind. Neben dem 20-minütigen Flug beinhaltet die Tagestour auch eine Schneeschuhwanderung und Pferdeschlittenfahrt inklusive Verpflegung. Die Hoteltransfers zum Stützpunkt ab Canmore, Banff und Lake Louise sind ebenfalls inbegriffen. Die Touren laufen zwischen 15. Dezember und 15. April.

Banff als einziger kanadischer Ort auf der jährlichen Liste der Top-Reiseziele von National Geographic
9. Dezember 2016

in Alberta

Moraine Lake, Banff National Park

Die Zeitschrift National Geographic Traveler hat am 17. November ihre „Best of the World“-Liste mit 21 Top-Reisezielen für 2017 bekannt gegeben. Einziger Vertreter aus Kanada ist Banff, Alberta. Das Foto auf dem Titelblatt der Zeitschrift zeigt den berühmten gletschergespeisten Moraine Lake im Valley of the Ten Peaks im Banff National Park.  

Die 21 Ziele wurden von Reiseredakteuren des National Geographic Traveler ausgewählt. Die vollständige Liste wird in der Ausgabe von Dezember/Januar 2017 der Zeitschrift National Geographic Traveler vorgestellt, die ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich ist. Alternativ kann die Liste auch ab sofort unter http://www.nationalgeographic.com/travel/features/best-trips-2017/ angezeigt werden.

Travel Alberta - neue deutsche Website live
12. Juli 2016

in Alberta

Spirit Island © Chris Burkard @chrisburkard

Zum Auftakt des Sommers hat Travel Alberta tolle Neuigkeiten: Die deutsche Website wurde neu lanciert und punktet mit innovativen Funktionen. Unter www.TravelAlberta.com finden sowohl Endverbraucher als auch Reisebüros alle Informationen und Anregungen, die sie für die Planung eines erlebnisreichen Aufenthaltes in Alberta benötigen. Die Website wurde grafisch und inhaltlich überarbeitet und besticht durch modernes Design und Benutzerfreundlichkeit. Ein innovatives Merkmal sind die Artikel von Reisenden, die den Nutzern einen Mehrwert bieten, ergänzt durch eindrucksvolle Bilder- und Videogalerien zu allen Reisezielen und Aktivitäten. Alberta-Broschüren stehen zum Download als PDF-Dokumente unter https://www.travelalberta.com/de/plan-your-trip/vacation-guides/ zur Verfügung.

Calgary Stampede: Aufsatteln zum größten Freiluft-Rodeo der Welt
20. Juni 2016

in Alberta

© Calgary Stampede

Was für München das Oktoberfest und für Köln der Karneval, ist für Calgary die Calgary Stampede. Vom 8. bis 17. Juli herrscht Ausnahmezustand in Albertas bevölkerungsreichster Stadt: Für zehn Tage erwacht der Mythos des Wilden Westens, wenn Calgary zum Schauplatz der „Greatest Outdoor Show on Earth“ wird und die „Calgarians“ ihre Cowboy-Vergangenheit feiern. Als eines der höchstdotierten Rodeos überhaupt lockt die Calgary Stampede jedes Jahr mehr als eine Million Zuschauer aus aller Welt an.

Lifts of Love - Speed-Dating im Sessellift
28. Januar 2016

in Alberta

Mount Norquay

Für den Valentinstag hat sich Banffs Hausberg Mount Norquay etwas ganz Besonderes ausgedacht: Am 14. Februar können alleinstehende Skifahrer und Snowboarder unter dem Motto "Lifts of Love" am Speed-Dating im Sessellift teilnehmen. Das romantische Vergnügen kostet 30 Kanadische Dollar und findet von 18 bis 23 Uhr statt.

Abendlicher Pistenrausch und Mondschein-Romantik im Banff National Park
26. Januar 2016

in Alberta

Mount Norquay Nightskiing
© Dan Evans

Skifahren und Schneeschuhwandern unterm Sternenhimmel

Bis Ende Februar erwartet nachtaktive Wintersport-Enthusiasten ein ganz besonderes Erlebnis im Banff National Park: Die Pisten des Skiresorts Mount Norquay bleiben dann sogar nach Sonnenuntergang geöffnet und sorgen für Abfahrtsspaß zu später Stunde. Im Lake Louise Ski Resort genießen Urlauber die märchenhafte Winterlandschaft im Rahmen einer geführten Schneeschuhwanderung unterm Sternenhimmel; Romantik pur versprühen die Moonlight Dinners im Cliffhouse Bistro auf dem Hausberg von Banff.

75 Jahre Icefields Parkway
20. Juli 2015

in Alberta

Peyto Lake, photo credits: Banff Lake Louise Tourism

Der Icefields Parkway (Highway 93) feiert in diesem Jahr sein 75-jähriges Jubiläum. Die 232 Kilometer lange Route gehört laut National Geographic und Condé Nast Traveler zu den spektakulärsten Panoramastraßen der Welt. Eine Fahrt über den Icefields Parkway ist ein Muss während eines Aufenthalts in der westkanadischen Provinz Alberta. Die malerische Strecke führt durch eine Landschaft mit weißblauen Gletschern, verschneiten Gipfeln, türkisblauen Seen und engen Canyons. Sie verbindet die zum UNESCO-Welterbe zählenden Nationalparks von Banff und Jasper und wird von über 3.000 Meter hohen Bergen gesäumt. Man könnte die Bergstraße von Lake Louise nach Jasper in ungefähr drei bis vier Stunden bewältigen, aber man sollte lieber einen Großteil des Tages dafür einplanen, um an den zahlreichen Aussichtspunkten anzuhalten und nach wilden Tieren Ausschau zu halten.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild