Pressemitteilungen

Bereit für neue Abenteuer
13. Februar 2018

in Destination Canada

Team Destination Canada ab Mai 2018

Destination Canada stellt sein Team neu auf

Mit einem neu formierten Team startet Destination Canada ab Mai 2018 in die nächste Saison. Das erklärte Ziel der Kanada-Vertreter in Deutschland: Den Erfolgskurs der letzten Jahre fortsetzen und sich den neuen Herausforderungen der Tourismusbranche stellen.

Kanada goes queer!
12. Februar 2018

in Destination Canada

Pride Parade Toronto (Bildnachweis: www.torontowide.com)

Als Partner des TEDDY-Awards der Berlinale 2018 präsentiert das Ahornland seine Vielfalt

Zum 32. Mal schon wird der TEDDY-Award im Rahmen der 68. Internationalen Filmfestspiele (15.02. bis 25.02.2018) in Berlin verliehen. Und zum ersten Mal ist Kanada als Partner mit an Bord! Täglich präsentiert Destination Canada im TEDDY-TV die Interviews mit den Filmemacherinnen und Filmemachern, deren Filme 2018 für den TEDDY nominiert sind. Am Donnerstag, den 22.02.2018, findet um 16:00 Uhr in der Kanadischen Botschaft der Diversity Talk zum Thema „Diversity und Gender Equality in Beruf und Gesellschaft“ statt.

Bunt, wild, lecker!
12. Februar 2018

in Destination Canada

Quirpon Island, NFL (Bildnachweis: Linkum Tours Ltd.)

Wildnis, Western-Städte und weltoffene Menschen – Kanada lebt Multikulti und Vielfalt

 

Es gibt nur wenige Länder auf der Welt, die politisch und gesellschaftlich so viel Vielfalt leben und gesetzlich verankern wie Kanada. Multikulturalismus ist dort so unantastbar wie die Menschenwürde, das dritte Geschlecht (Transgender) im Pass verankert und das Staatsoberhaupt, Premierminister Justin Trudeau, ein bekennender Feminist. Die Geographie ist ebenso vielfältig wie die Menschen: Eisberge am Nordpolarmeer, staubig-schöne Western-Städte rund um Calgary im Süden, mittendrin die Rocky Mountains und nach Lachsen schnappende Bären. Kanada ist für weltoffene Abenteurer eine wahre Wundertüte! 

Filmreif reisen durch Kanada
8. Februar 2018

in Destination Canada

Auf der Schollenkante, Pont Inlet, Baffin Island NU (Bildnachweis: Black Feather The Wilderness Adventure Co. / John Carswell)

Drei kanadische Berlinale-Filmemacher führen zu Inspirations-Orten ihrer Heimat.

Die Koffer sind gepackt. Darin befinden sich knapp 100 kanadische Filme und Serien, mit denen sich Kanada auf der Berlinale 2018 präsentieren wird. Preisgekrönte Filme kanadischer Regisseure, die in Kanada gedreht wurden und Filme, die von Kanada inspiriert sind. Wir haben drei herausgepickt und zeigen, an welche Orte Kanadas die Filme entführen und auf welchen oft noch unentdeckten touristischen Pfaden Besucher dort wandeln können. Alle Filmfans lesen im Abspann zudem das exklusive Interview mit Telefilm Canada, dem zentralen Filmförderungsorgan Kanadas, über die Kreativszene der kanadischen Filmemacher.

Kanada in deutschen Kinos 2018
30. Januar 2018

in Destination Canada

Pinawa Dam Provincial Heritage Park, Winnipeg Manitoba (Bildnachweis:Max Muench)

Diese Filme aus Kanada sind in diesem Jahr auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen.

Zu den großen kanadischen Filmstars gehören Donald Sutherland und Sohn Kiefer Sutherland, Jim Carrey, Ryan Gosling, Ryan Reynolds, Hayden Christensen, Seth Rogen und Produzent James Cameron. Kanada gilt als Talentschmiede für Hollywood. Auch eine lebendige Animationsfilmszene ist in Kanada beheimatet. Und Kanada ist ein beliebter Drehort für internationale Produktionen. Wir sagen Ihnen, mit welchen Filmen 2018 ein Stück Kanada in die deutschen Kinos kommt.
 

Die TOP Film-Festivals in Kanada
24. Januar 2018

in Destination Canada

Toronto International Film Festival (TIFF), (Bildnachweis: Clifton Li)

Kanada wird auf der Berlinale „Country in Focus“ – und hat selbst kultige Film-Festivals im Land

Am 15. Februar startet die Berlinale und lockt Stars aus aller Welt in die deutsche Hauptstadt. Als „Country in Focus“ steht Kanada auf dem European Film Market (EFM) des diesjährigen Filmfestivals im Mittelpunkt des internationalen Interesses und wird mit zahlreichen kanadischen Schauspielern und Regisseuren vertreten sein. Kanada präsentiert eine florierende Filmszene – und richtet selbst jedes Jahr gleich mehrere hochkarätige, schräge und international wegweisende Festivals aus. Dieses sind die besten kanadischen Film-Events, die jeder kennen sollte, der über den kanadischen Film spricht.

Die fünf schönsten Drehorte Kanadas
22. Januar 2018

in Destination Canada

Tofino Cox Bay, Vancouver Island BC (Bildnachweis: Brian Caissie)

Manchmal ist die Natur der heimliche Star in den Hollywood-Filmen. Wir zeigen die aufregendsten Spots, die eine Reise wert sind

Kanada hat viel Platz für filmreife Landschaften. Denn Kanada ist nicht nur das zweitgrößte Land der Erde, sondern zugleich auch das am dünnsten besiedelte. Einsame Wälder, Grizzly-Bären, pulsierende Städte und futuristische Skylines. Nur drei Flugstunden von L.A. entfernt, lieben es Regisseure und Filmstars, in Kanada zu drehen. Filme wie „Der Rückkehrer“, die „Twilight“-Saga oder „Brokeback Mountain“ zeigen atemberaubend schöne Landschaften und wecken die Lust zu reisen wie im Film.

Winterzeit ist Eisweinzeit in Nova Scotia
22. Januar 2018

in Nova Scotia

Luckett Vineyards. Bildnachweis: Tourism Nova Scotia

Dass in Kanada gute Weine produziert werden, ist keine Neuigkeit, doch vermutet man nicht unbedingt Nova Scotia unter den Wein produzierenden Provinzen. Doch die einzigartigen klimatischen Bedingungen und die guten Böden bieten beste Voraussetzungen für hervorragende Weine.

Eine Spezialität Nova Scotias ist der Eiswein, welcher zwar sehr schwierig in der Herstellung ist, aber trotzdem ein sehr beliebtes Produkt ist.

Québec im Winter: Von Zuckerhütten bis Spas
19. Januar 2018

in Québec

Le Nordik - Spa en nature. Bildnachweis: TQ / D. Poulin

Die ostkanadische Provinz Québec gilt als größter Ahornsirup-Produzent der Welt. Besucher können in über 200 Ahornzuckerhütten nicht nur Wissenswertes über den Ahornsirup und seine Ernte erfahren, sondern auch bei einem traditionellen Essen mit der Familie oder Freunden ausgiebig feiern. In den urigen Holzhütten werden verschiedenste Menüs auf Ahornbasis sowie eine Vielzahl an weiteren Aktivitäten angeboten. In der als Kulturerbe von Québec anerkannten berühmten Sucrerie de la Montagne in der Region Montérégie können Gäste an geführten Besichtigungstouren, Kutschfahrten und weiteren unterhaltsamen Aktivitäten teilnehmen und dabei die Besonderheiten des Ahornwaldes im weitläufigen Anwesens besser kennenlernen. In der traditionellen Cabane à sucre Chez Dany in der Region Québec Authentique kommen Besucher in den Genuss schmackhafter, lokaler Spezialitäten in gemütlichem Ambiente. In der Blockhaushütte der Cabane à Pierre in der Region Chaudières-Appalaches fühlt man sich in die Zeit der Holzfäller zurückversetzt. Wie bei einer Zeitreise in die Vergangenheit genießen Urlauber und Einheimische hier in ungezwungener köstliches Essen. 

Nächtliche Pistenabenteuer und Bergromantik in den Kanadischen Rockies
19. Januar 2018

in Alberta

Speed-Dating. Bildnachweis: Mount Norquay

Bis Mitte März erwartet nachtaktive Wintersport-Enthusiasten ein ganz besonderes Erlebnis im Banff National Park: Die Pisten der Skigebiete Mount Norquay und Lake Louise bleiben dann sogar nach Sonnenuntergang geöffnet und sorgen für Abfahrtsspaß zu später Stunde. Romantik pur versprühen die Starlight Dinners im Cliffhouse Bistro, und alleinstehende Skifahrer und Snowboarder kommen beim Speed-Dating im Sessellift auf ihre Kosten.

Als einziges Skigebiet in den Kanadischen Rocky Mountains ermöglicht Mount Norquay das Nachtskifahren noch bis zum 10. März. Freitags und samstags stehen beleuchtete und frisch präparierte Abfahrten den Skifahrern und Snowboardern von 17 bis 22 Uhr zur Verfügung. Das gleiche Angebot gilt auch für den Snowtubing Park; hier rutschen Abenteuerlustige in einem aufgeblasenen Autoreifen den Hang hinunter.

Am 27. Januar und am 24. Februar stehen kulinarische Spezialveranstaltungen auf dem Programm: Für die Starlight Dinners öffnet das Cliffhouse Bistro an der Bergstation nämlich auch abends von 19 bis 23 Uhr und bietet seinen Gästen ein exklusives Fünf-Gänge-Menü mit Weinbegleitung an. Der Preis beträgt 169 CAD.

Anlässlich des Valentinstages hat sich der Hausberg von Banff etwas ganz Besonderes ausgedacht: Am 10. Februar können alleinstehende Skifahrer und Snowboarder unter dem Motto „Lifts of Love“ am Speed-Dating im Sessellift teilnehmen. Das romantische Vergnügen kostet 35 CAD und findet von 19 bis 21 Uhr statt. 

Nachdem die Lifte offiziell schließen, veranstaltet das Lake Louise Ski Resort am 26. Januar und 14. Februar eine Fackelabfahrt – das sogenannte Torchlight Dinner & Ski. Wenige Skifahrer und Snowboarder haben eine frisch präparierte und beleuchtete Abfahrt ganz für sich allein und können die besondere Atmosphäre genießen, die sich abends in der stillen Winterlandschaft breit macht. Für Stärkung ist auch gesorgt: Vor der Abfahrt werden Appetithäppchen mit Getränken angeboten, und zum Abschluss steht ein Abendessen auf dem Programm.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild