Kanada allgemein

Kurzinfo

Weite und Vielfalt prägen das zweitgrößte Land der Erde, dessen fast 10 Mio. km² Fläche in zehn Provinzen und drei Territorien bundesstaatlich gegliedert ist. Von Osten nach Westen misst Kanada in der längsten Ausdehnung 5.514 km. Rund 32,5 Mio. Einwohner leben im Land, was eine statistische Bevölkerungsdichte von etwa drei Einwohnern pro Quadratkilometer ergibt. Dementsprechend viel unberührte und abwechslungsreiche Natur gibt es in Kanada zu entdecken: Küstenlandschaften im Osten, große Seenplatten und Prärien im Süden, Rocky Mountains im Westen und im Norden die arktische Eislandschaft. Neben zahlreichen National- und Provinzparks bietet Kanada quirlige, weltoffene Metropolen mit individuellem Charme. Die größten Städte sind Toronto (5,3 Mio. Einwohner), Montréal (3,6 Mio. Einwohner), Vancouver (2,2 Mio. Einwohner), die Hauptstadt Region Ottawa-Gatineau (1,1 Mio. Einwohner), Calgary (1,1 Mio. Einwohner) und Edmonton (1,0 Mio. Einwohner). In diesen Städten finden Besucher ein besonders großes kulturelles Angebot. Kanada ist mit seinen vielfältigen Möglichkeiten nicht nur ein attraktives, sondern auch ein gastfreundliches und sicheres Reiseziel.

Provinzen und Territorien

Die zehn kanadischen Provinzen (und ihre Hauptstädte) sind:

  • Alberta (Edmonton)
  • Nova Scotia (Halifax)
  • British Columbia (Victoria)
  • Ontario (Toronto)
  • Manitoba (Winnipeg)
  • Prince Edward Island (Charlottetown)
  • Neufundland & Labrador (St.John’s)
  • Québec (Québec City)
  • New Brunswick (Fredericton)
  • Saskatchewan (Regina)

Die drei Territorien (und ihre Hauptstädte) sind:

  • Northwest Territories (Yellowknife)
  • Nunavut (Iqaluit)
  • Yukon (Whitehorse)

Politik

Kanada ist eine konstitutionelle Monarchie mit einer parlamentarischen Demokratie. Regierungssitz des föderalen Bundesstaates ist die kanadische Hauptstadt Ottawa. Während sich die zehn Provinzen weitgehend selbständig verwalten, unterstehen die drei Territorien formal der Regierung.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild