touren
Unterwegs auf dem Louis Riel Trail
18. März 2020
Batoche National Historic Site (Bildnachweis: Tourism Saskatchewan & Greg Huszar Photography)

Saskatchewan hat mehr Straßen als jede andere Provinz in Kanada. Viele von ihnen führen an spannende Orte. Der 142 Kilometer lange Abschnitt des Highway 11 zwischen Saskatoon und Prince Albert, ein Teilstück des Louis Riel Trails, bildet da keine Ausnahme. Im Jahr 1885 war Louis Riel in der legendären Nordwest Rebellion Anführer der Métis, der Nachfahren europäischer Pelzhändler und Frauen indigener Abstammung. Entlang der ihm zu Ehren benannten Route lassen sich markante Wegweiser und interessante Sehenswürdigkeiten entdecken. Wer in der Gegend unterwegs ist, sollte sich die historischen und kulturellen Schätze der Region nicht entgehen lassen.

„Gateway to Adventure“- das Tor zum Abenteuer…
7. Mai 2014

Der Beiname des 800-Seelen-Städtchens Norman Wells in der Sahtu Region im Herzen der kanadischen Northwest Territories könnte kaum passender sein. Rund 2 Flugstunden von der Hauptstadt Yellowknife entfernt, besticht es durch seine einmalige Lage am nordöstlichen Ufer des legendären Mackenzie Rivers . Mit seiner Länge von mehr als 1.900 km erstreckt sich der längste Fluss der Welt vom Großen Sklavensee bis hin zum Arktischen Ozean. Dehcho lautet der Name des Mackenzie Rivers daher auch in der Sprache der Ureinwohner, das heißt so viel wie „big river“ - großer Fluß. Der Schotte Alexander Mackenzie entdeckte ihn im Jahr 1789 und beeinflusste die Entwicklung der Region damit nachhaltig. Der Rundumblick in Norman Wells begeistert! Während sich am Horizont des Flusstals die Bergpanoramen der Franklin und Richardson Mountains erheben, türmen sich jenseits des Mackenzie Valley die gleichnamigen Mackenzie Mountains auf. 

Wie kaum ein anderer Ort in den Northwest Territories ist Norman Wells folglich ein perfekter Ausgangspunkt für Outdoor-Abenteuer jeglicher Art. Sowohl die rauen Berglandschaften mit ihren exzellenten Wandertrails als auch die vielen wilden Flüsse, die tief in den Mackenzie Mountains entspringen und von Norman Wells aus problemlos per Wasserflugzeug erreicht werden können, locken Abenteuerlustige aus aller Welt.

Blick aufs Wildlife
24. April 2014

Tiere beobachten – in großartiger Natur und vor spektakulärer Kulisse – dafür ist British Columbia bekannt. Vor allem Bären und Wale, aber auch Elche, Hirsche, Weißkopfseeadler, Murmeltiere und Dickhornschafe sind begehrte Fotomotive. Im folgenden Text haben wir einige Vorschläge, wie und wo Reisende auf Wildlife treffen können.

Foto: Bärin mit Nachwuchs, credit: Wild Earth Adventures

10 Dinge, die Sie wissen müssen... über Paddeln auf dem Yukon River
22. März 2014

Erleben Sie unvergessliche Abenteuer im Kanu oder Kajak: mit Stromschnellen, Eisfeldern, Bären, Wölfen, Polarlichtern und leckerer Küche

Der mächtige Yukon River hat eine lange Geschichte. Auf 3.190 km führt er von der Quelle bei Whitehorse bis zur Beringsee. 70 weitere wilde Flüsse, die dramatische Natur und unzählige unberührte Seen machen den Yukon zu einem Paradies für Paddler.

Hier kommen 10 tolle Ideen für Spaß und Spiel

Natürlich schön mit 50 Jahren - Die Killarney Mountain Lodge in Ontario
19. April 2012

Toronto/München, 19. April 2012: Im Mai 1962 hat die Killarney Mountain Lodge am Nordufer der Georgian Bay ihre Tore geöffnet – und damit, parallel zur Fertigstellung der Straße nach Killarney, die Region nach 130 Jahren der Isolation der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Anlässlich des goldenen Jubiläums werden die Eigentümer Maury und Annabelle zusammen mit ihrem Team von Mai bis Oktober 2012 ein vielfältiges Ausflugs- und Unterhaltungsprogramm anbieten.

Die familienbetriebene Lodge ist für ihre erstklassige Lage am Killarney Provincial Park, ihre familiäre Atmosphäre, die malerischen Cabins und Suiten, doch vor allem für die zahlreichen Outdoor-Aktivitäten, für die das Resort eine ideale Basis darstellt, bekannt.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild