touren
Mit der Swell die Küste British Columbias entdecken
10. September 2015

Die Swell, ein luxuriöser, restaurierter klassischer Schlepper, fährt auf verschiedenen Routen entlang der Küste British Columbias und bietet mehrtätige Touren durch Fjorde und Archipele für bis zu zehn Personen. Das zu einer Expeditionsyacht umgerüstete Schiff erkundet die Gebiete des Great Bear Rainforests, des Gulf Island National Park Reserve, der Inside Passage zwischen Alaska und British Columbia sowie der historischen Haida Gwaii (Queen Charlotte Islands).  Auf der Swell genießen Gäste besonders luxuriöse Kabinen, Whirlpool sowie Gourmet-Menüs. Neben der Beobachtung von Walen, Bären und Gletschern will Maple Leaf Adventures seinen Gästen auf den Abenteuer-Trips auch Einblicke in die Kultur Kanadas ermöglichen.

Touren von Einheimischen
5. September 2014

Das Unternehmen „Tours by Locals“ aus Vancouver vermittelt einheimische Guides an Touristen. Authentischer geht es nicht. In Vancouver gibt es z. B. geführte Wanderungen in den North Shore Mountains, Fahrradtouren im Stanley Park, einen Besuch bei Vancouvers besten Coffee-Shops, eine Tour durch die Social Enterprise Szene der Stadt oder aber auch eine „Hippy-to-Hipster“-Tour vom Commercial Drive bis nach Gastown.

Tours by Locals bietet auch Touren in Toronto, Montréal, Halifax, Jasper und weiteren kanadischen Städten an.

Festschmaus: Adlertreff in Brackendale (November bis Februar)
6. Juni 2014

Jedes Jahr zwischen November und Februar zieht es Tausende von Weißkopfseeadler in das circa 85 Kilometer nördlich von Vancouver gelegene Brackendale (Ortsteil von Squamish). Dann ist die Zahl der laichenden Lachse groß und der Tisch mehr als reichlich gedeckt. Ein atemberaubendes Schauspiel mit Fotogarantie. Geführte Touren zu Fuß, Boot oder Pferd bringen den Besucher auf Beobachtungsposten; dabei wird auf ausreichend Abstand zu den Tieren geachtet, um diese nicht zu stören. www.canadianoutback.com und www.brackendaleartgallery.com

„Gateway to Adventure“- das Tor zum Abenteuer…
7. Mai 2014

Der Beiname des 800-Seelen-Städtchens Norman Wells in der Sahtu Region im Herzen der kanadischen Northwest Territories könnte kaum passender sein. Rund 2 Flugstunden von der Hauptstadt Yellowknife entfernt, besticht es durch seine einmalige Lage am nordöstlichen Ufer des legendären Mackenzie Rivers . Mit seiner Länge von mehr als 1.900 km erstreckt sich der längste Fluss der Welt vom Großen Sklavensee bis hin zum Arktischen Ozean. Dehcho lautet der Name des Mackenzie Rivers daher auch in der Sprache der Ureinwohner, das heißt so viel wie „big river“ - großer Fluß. Der Schotte Alexander Mackenzie entdeckte ihn im Jahr 1789 und beeinflusste die Entwicklung der Region damit nachhaltig. Der Rundumblick in Norman Wells begeistert! Während sich am Horizont des Flusstals die Bergpanoramen der Franklin und Richardson Mountains erheben, türmen sich jenseits des Mackenzie Valley die gleichnamigen Mackenzie Mountains auf. 

Wie kaum ein anderer Ort in den Northwest Territories ist Norman Wells folglich ein perfekter Ausgangspunkt für Outdoor-Abenteuer jeglicher Art. Sowohl die rauen Berglandschaften mit ihren exzellenten Wandertrails als auch die vielen wilden Flüsse, die tief in den Mackenzie Mountains entspringen und von Norman Wells aus problemlos per Wasserflugzeug erreicht werden können, locken Abenteuerlustige aus aller Welt.

Blick aufs Wildlife
24. April 2014

Tiere beobachten – in großartiger Natur und vor spektakulärer Kulisse – dafür ist British Columbia bekannt. Vor allem Bären und Wale, aber auch Elche, Hirsche, Weißkopfseeadler, Murmeltiere und Dickhornschafe sind begehrte Fotomotive. Im folgenden Text haben wir einige Vorschläge, wie und wo Reisende auf Wildlife treffen können.

Foto: Bärin mit Nachwuchs, credit: Wild Earth Adventures

10 Dinge, die Sie wissen müssen... über Paddeln auf dem Yukon River
22. März 2014

Erleben Sie unvergessliche Abenteuer im Kanu oder Kajak: mit Stromschnellen, Eisfeldern, Bären, Wölfen, Polarlichtern und leckerer Küche

Der mächtige Yukon River hat eine lange Geschichte. Auf 3.190 km führt er von der Quelle bei Whitehorse bis zur Beringsee. 70 weitere wilde Flüsse, die dramatische Natur und unzählige unberührte Seen machen den Yukon zu einem Paradies für Paddler.

Hier kommen 10 tolle Ideen für Spaß und Spiel

Natürlich schön mit 50 Jahren - Die Killarney Mountain Lodge in Ontario
19. April 2012

Toronto/München, 19. April 2012: Im Mai 1962 hat die Killarney Mountain Lodge am Nordufer der Georgian Bay ihre Tore geöffnet – und damit, parallel zur Fertigstellung der Straße nach Killarney, die Region nach 130 Jahren der Isolation der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Anlässlich des goldenen Jubiläums werden die Eigentümer Maury und Annabelle zusammen mit ihrem Team von Mai bis Oktober 2012 ein vielfältiges Ausflugs- und Unterhaltungsprogramm anbieten.

Die familienbetriebene Lodge ist für ihre erstklassige Lage am Killarney Provincial Park, ihre familiäre Atmosphäre, die malerischen Cabins und Suiten, doch vor allem für die zahlreichen Outdoor-Aktivitäten, für die das Resort eine ideale Basis darstellt, bekannt.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild