religion
Pierogies und das kulturelle Erbe der Mennoniten
6. November 2014
Mennonite Heritage Village in Steinbach (Bildnachweis: Mennonite Heritage Village)

In kulinarischen Kreisen gelten Pierogies – kloßartige Teigtaschen, die traditionell mit Kartoffeln und Cheddarkäse gefüllt sind - nicht gerade als 5-Sterne Gericht. In Manitoba hat dieser einfache Happen jedoch eine wichtige Bedeutung. Gehobene Restaurants bieten ihre Pierogies mit innovativen Füllungen an, wie Bison, Parmaschinken oder Edelpilzkäse. Manitobas konventionelle Restaurants brechen jedoch nicht mit den alten Traditionen. Letztere allerdings hängen stark von den unterschiedlichen kulturellen Gruppen innerhalb der Provinz ab. Es gibt mindestens 14 Arten, das Wort Pierogi zu schreiben und noch viel mehr Zutaten, mit denen man die traditionellen Teigtaschen füllen kann. Manitobas Gemeinden aus der Ukraine, Polen und dem übrigen Osteuropa beanspruchen den bescheidenen Kloß für sich. Das gleiche tun die russischen Mennoniten.

Glaubenssymbole in der Prärie
7. Februar 2014

Schimmernde Kuppeln und beeindruckende Fassaden sind oft markante Punkte in den Städten und der Prärie. In der kanadischen Provinz Manitobas werden Gotteshäuser mehr und mehr zu gefragten Sehenswürdigkeiten wie die „Church of the Resurrection“ (Kirche der Auferstehung) in Dauphin. Sie beeindruckt die Besucher mit ihren vielen bunten und schimmernden Deckengemälden.

Foto: Kirche der Auferstehung in Dauphin. Bildnachweis: Travel Manitoba

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild