ice fishing
- 40°C: Cooler Winter & Spaß auf den Ice Roads
10. Januar 2017
Spaß auf der Ice Road (Bildnachweis: NWT Tourism)

In den Northwest Territories dauert der Winter gerne mal 6 Monate – manchmal auch länger. Doch das ist kein Grund zur Traurigkeit. Denn der Winter ist hier im wahrsten Sinne des Wortes cool! Nicht nur, dass die Temperaturen auf frostige -40° Celsius sinken können. Jede Menge außergewöhnlicher und phänomenaler Eindrücke warten hier auf neugierige Besucher, die den abenteuerlichen und magischen Winter in Kanadas hohem Norden einmal hautnah erleben möchten…

Northwest Territories im Winter – cooler geht’s kaum!
17. November 2015
Winter in den Nortwest Territories. Bildnachweis: Destination Canada

In den Northwest Territories dauert der Winter gerne mal sechs Monate – manchmal auch länger. Doch das ist kein Grund zur Traurigkeit. Denn der Winter ist hier im wahrsten Sinne des Wortes cool! Nicht nur, dass die Temperaturen auf frostige -40° Celsius sinken können. Jede Menge außergewöhnlicher und phänomenaler Eindrücke warten hier auf neugierige Besucher, die den abenteuerlichen und magischen Winter in Kanadas hohem Norden einmal hautnah erleben möchten…

Der kanadische Winter bietet außergewöhnliche kulinarische Genüsse
23. Dezember 2014
Algonquin Provincial Park, Muskoka (Ontario). Bildnachweis: CTC

Gourmetküche für Feinschmecker an typisch kanadischen Orten wie gefrorenen Flüssen und schneebedeckten Gipfeln erleben

Das 5-Gänge-Menü ist erlesen. Los geht es mit Büffeltartar, der Hauptgang besteht aus Kohlenfisch glasiert mit Ahornsirup. Der Winter in Kanada bietet außergewöhnliche Tafelfreuden. Die Kulisse ist sogar noch ungewöhnlicher: Ein Zelt auf einem zugefrorenen Fluss, mitten in Winnipeg, Manitoba, wo die Temperaturen im Winter auf bis zu -20°C fallen. Doch das ist nicht die einzige einmalige kulinarische Erfahrung, die Feinschmecker in Kanada machen können.

Willkommen in Arviat, der Heimat der Inuit
7. November 2014

Die gastfreundlichen Bewohner dieser traditionellen Gemeinde in Nunavut machen es den Besuchern leicht, in ihre Kultur einzutauchen und die Wildnis hautnah zu erleben

Beobachten Sie tausende von Karibus bei ihrer Wanderung über die herbstlich leuchtende Steppe, während ein Inuit-Ökoführer Sie auf einen Wolf aufmerksam macht, der Ihnen unauffällig folgt. Lauschen Sie den traditionellen Geschichten und genießen Sie Tee und Bannock-Fladenbrot: bei einem Besuch der Stammesältesten. Im Sommer können Sie Eisbären beobachten, im Winter Eisfischen, abends versammeln sich alle zum Kehlkopfgesang und Trommeltanz.

Die gastfreundlichen Bewohner von Arviat, einer der ältesten Gemeinden von Nunavut, haben Besuchern, die Lust auf Kultur und Wildnis haben, ihre Türen geöffnet und einen Platz auf dem Hundeschlitten reserviert.

Petri Heil in Saskatchewan
7. Mai 2014

Wir haben sie gesucht – die absolute Wildnis und Einsamkeit hoch oben in Saskatchewans Norden. Und hier sind wir nun… Unser Wasserflugzeug schaukelt gemütlich auf den sanften Wellen. Der Blick von der Terrasse unserer Fly-In-Lodge über den See ist einmalig schön! So also hört sich Stille an… Nur ein paar Vögel zwitschern vom Waldrand herüber. Der weite Horizont, der blaue Himmel mit seinen ständig wechselnden Wolkenformationen – das ist Erholung pur! Die Taschen für unseren Angelausflug sind gepackt, die Ruten stehen bereit. Gleich geht’s los… Unser Angelabenteuer in Saskatchewans Wildnis. Walleye, wir kommen!

Traumfänger und Tipi-Camp in den Northwest Territories
6. Mai 2014

Urlaub auf den Spuren der Ureinwohner

Joe Bailey ist ein begnadeter „Storyteller“. Seine Augen glänzen, wenn er die überlieferten Geschichten seiner Vorfahren zum Besten gibt. Voller Stolz blickt der Betreiber des kleinen Reiseveranstalters North Star Adventures mit Sitz in Yellowknife auf die alten Traditionen in Kanadas hohem Norden zurück. Wie vielen seiner Kollegen mit indigenen Wurzeln liegt ihm eines besonders am Herzen: die Besucher der Northwest Territories sollen an der Kultur ihrer Ureinwohner teilhaben!

Spuren aus längst vergangenen Tagen gibt es hier zu Hauf! Bereits vor 10.000 Jahren lebten die Urahnen der heutigen Dene-Indianer am MacKenzie River. Die erste Inuit Siedlung gab es wahrscheinlich vor rund 5.000 Jahren. Auch heute noch zählt die Hälfte der rund 42.000 Einwohner der Northwest Territories zu den Ureinwohnern, also zu den Inuit, Métis oder First Nations, wie die Indianer in Kanada genannt werden. Letztere gliedern sich mit mehr als 17.000 Angehörigen in 26 Stämme auf. Die kulturelle Vielfalt ist enorm!

Arctic Haven Wilderness Lodge: Ein Nirwana für Abenteurer
20. Januar 2014

Die neu eröffnete 5-Sterne-Lodge in Nunavut bietet alten Hasen und Neulingen unter den Entdeckern eine Fülle an Aktivitäten für jede Jahreszeit

Stellen Sie sich vor, Sie reisen durch die Tundra und finden sich plötzlich mitten in einer Karibu-Herde: Mütter und Kälber, Bullen mit beeindruckenden Geweihen. Fühlen Sie das Adrenalin einströmen, wenn Sie einen Wolf, Marder, Moschusochsen, einen Grizzly oder Schwarzbären entdecken. Das können Sie bei einer Arktis-Safari erleben. Am Abend entspannen Sie nach einer heißen Dusche bei feiner Küche und guten Weinen: in der neu eröffneten, luxuriösen Arctic Haven Wilderness Lodge.

Northwest Territories im Winter – cooler geht’s kaum!
17. September 2013
Aurora Borealis in den Northwest Territories
(Bildnachweis: NWT Tourism)

In den Northwest Territories dauert der Winter gerne mal 6 Monate – manchmal auch länger. Doch das ist kein Grund zur Traurigkeit. Denn der Winter ist hier im wahrsten Sinne des Wortes cool! Nicht nur, dass die Temperaturen auf frostige -40° Celsius sinken können. Jede Menge außergewöhnlicher und phänomenaler Eindrücke warten hier auf neugierige Besucher, die den abenteuerlichen und magischen Winter in Kanadas hohem Norden einmal hautnah erleben möchten…

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild