flight-seeing tours
Aurora Borealis in den Northwest Territories: Klassiker im Winter – Geheimtipp im Sommer!
1. August 2017
Sommer Aurora am Fourmile Lake, NWT (Bildnachweis: Yuichi Takasaka)

Ein Hundeschlitten auf einem verschneiten Pfad und am Himmel die legendären Nordlichter – so stellen sich die meisten Besucher die Northwest Territories vor. Ein Winter-Wunderland, das in einem wirbelnden Licht aus bunten Farben erstrahlt. Doch die Northwest Territories können auch anders: Dass sich die Aurora Borealis im hohen Norden Kanadas auch im Sommer zeigen, ist für viele noch ein echter Geheimtipp. Wir räumen auf mit den Vorurteilen, die uns glauben lassen, Nordlichter tanzen nur durch eiskalte, klare Winternächte!

Schiff Ahoi in den Northwest Territories
13. Juni 2017
Adventure Canada (Bildnachweis: Michelle Valberg)

Für viele stehen die Northwest Territories vor allem für Wohnmobilreisen, Paddelerlebnisse und Flightseeing-Touren durch die spektakuläre Natur Nord-Kanadas. Die wenigsten jedoch wissen, dass man die Region auch im Rahmen einer Kreuzfahrt erkunden kann. Schiff Ahoi bei der Durchquerung der legendären Nordwestpassage!

Verschiedene Kreuzfahrtschiffe sind meist im Spätsommer in den Gewässern der westlichen Arktis unterwegs und bieten ihren Gästen die Gelegenheit, die Gemeinden des hohen Nordens zu entdecken, die arktische Tierwelt mit ihren Eisbären, Moschusochsen und Grönlandwalen zu erleben und Naturwunder wie den Aulavik National Park zu bestaunen. An Bord befindet sich zumeist ein Team von expeditionserprobten Fachleuten, die den Gästen während der Passage Expertenwissen im Rahmen unterschiedlicher Vorträge, Seminare und Workshops vermitteln und bei Landausflügen die Reiseleitung übernehmen. Bereits von Bord aus hat man gute Chancen, die arktische Tierwelt und historische Stätten zu sichten.

Wanderbare Northwest Territories
17. März 2017
Wandern im Nahanni National Park (Bildnachweis: Destination Canada)

Es gibt kein schöneres Erlebnis, als die großartige Natur Nord-Kanadas auf den eigenen Füßen zu erobern. Pur, intensiv und hautnah. Als Urlauber mit Spaß am Wandern findet man in den Northwest Territories sein eigenes kleines Paradies. Eine große Zahl verheißungsvoller Trails –  von asphaltierten, stadtnahen Wegen bis hin zu abenteuerlichen Pfaden durch die Wildnis des Hinterlandes – locken naturbegeisterte Spaziergänger und erfahrene Wanderer auf der Suche nach dem großen Abenteuer gleichermaßen. Auf geht’s, den Rucksack gepackt, die Boots geschnürt…!

Ein Churchill Kalendarium: Was gibt’s wann zu sehen?
17. März 2017
Eisbär in der sommerlichen Tundra (Bildnachweis: Dennis Fast via Churchill Wild)

Manitobas einsamer Außenposten Churchill, hoch oben im Norden der Provinz am Ufer der Hudson Bay gelegen, ist ein wahrer Magnet für Naturliebhaber mit Hang zum Abenteuer. Dass man hier im Herbst Eisbären beobachten kann, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Aber Churchill hat weit mehr zu bieten  ̶  und das nicht nur im Herbst!

Straße mit Ausblick: Der Dempster Highway
21. Dezember 2015
Arctic Circle am Dempster Highway (Bildnachweis: NWT Tourism, Jackie Challis)

Er zählt zu einer der schönsten Panoramastraßen der Welt: Der Dempster Highway! Schon der Name weckt Fernweh… Früher Pfad der Gwich’in Indianer, später als Hundeschlitten Trail genutzt, beginnt "der Dempster" rund 40 km hinter Dawson City im Yukon Territory und schlängelt sich dann als Allwetter-Schotterpiste auf mehr als 730 km durch die Berge bis weit über den Polarkreis hinaus ans Eismeer, genauer gesagt nach Inuvik in den Northwest Territories. Das arktische Städtchen ist der nördlichste per Straße zu erreichende Ort in ganz Kanada. Das klingt nach großem Abenteuer!

Petri Heil in Saskatchewan
7. Mai 2014

Wir haben sie gesucht – die absolute Wildnis und Einsamkeit hoch oben in Saskatchewans Norden. Und hier sind wir nun… Unser Wasserflugzeug schaukelt gemütlich auf den sanften Wellen. Der Blick von der Terrasse unserer Fly-In-Lodge über den See ist einmalig schön! So also hört sich Stille an… Nur ein paar Vögel zwitschern vom Waldrand herüber. Der weite Horizont, der blaue Himmel mit seinen ständig wechselnden Wolkenformationen – das ist Erholung pur! Die Taschen für unseren Angelausflug sind gepackt, die Ruten stehen bereit. Gleich geht’s los… Unser Angelabenteuer in Saskatchewans Wildnis. Walleye, wir kommen!

„Gateway to Adventure“- das Tor zum Abenteuer…
7. Mai 2014

Der Beiname des 800-Seelen-Städtchens Norman Wells in der Sahtu Region im Herzen der kanadischen Northwest Territories könnte kaum passender sein. Rund 2 Flugstunden von der Hauptstadt Yellowknife entfernt, besticht es durch seine einmalige Lage am nordöstlichen Ufer des legendären Mackenzie Rivers . Mit seiner Länge von mehr als 1.900 km erstreckt sich der längste Fluss der Welt vom Großen Sklavensee bis hin zum Arktischen Ozean. Dehcho lautet der Name des Mackenzie Rivers daher auch in der Sprache der Ureinwohner, das heißt so viel wie „big river“ - großer Fluß. Der Schotte Alexander Mackenzie entdeckte ihn im Jahr 1789 und beeinflusste die Entwicklung der Region damit nachhaltig. Der Rundumblick in Norman Wells begeistert! Während sich am Horizont des Flusstals die Bergpanoramen der Franklin und Richardson Mountains erheben, türmen sich jenseits des Mackenzie Valley die gleichnamigen Mackenzie Mountains auf. 

Wie kaum ein anderer Ort in den Northwest Territories ist Norman Wells folglich ein perfekter Ausgangspunkt für Outdoor-Abenteuer jeglicher Art. Sowohl die rauen Berglandschaften mit ihren exzellenten Wandertrails als auch die vielen wilden Flüsse, die tief in den Mackenzie Mountains entspringen und von Norman Wells aus problemlos per Wasserflugzeug erreicht werden können, locken Abenteuerlustige aus aller Welt.

Rendezvous mit Bisons und Moschusochsen
7. Mai 2014

Auf Wildlife Safari in den Northwest Territories

Northwest Territories… Das klingt nach ursprünglicher Wildnis und Abenteuer pur. Stetiger Begleiter auf einer Reise durch Kanadas hohen Norden sind die hier einheimischen (wilden!) Tiere, die allerorts frei umherstreifen. Immerhin leben in den NWT rund 10.000 Schwarz- und Grizzly-Bären, 6.000 Polarbären, 700.000 Karibus, 8.000 Bisons und 85.000 Moschusochsen… Ob im Rahmen einer geführten Tour mit ortskundigem Guide oder durch die Fensterscheibe des Wohnmobils. Stets heißt es: Augen auf und allzeit bereit für die Tierbegegnung Deines Lebens!

Unterwegs durch Kanadas wilden Nordwesten
6. Mai 2014

Es gibt sie tatsächlich noch, die echte Wildnis. Die Kompassnadel zeigt Richtung Norden. Wer die viel gepriesene kanadische Einsamkeit und das Abenteuer sucht, ist hier genau richtig! Getreu dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ führt uns die Deh Cho Travel Connection ganz unberührt vom Stress und Hektik der Zivilisation durch Kanadas wilden Nordwesten, vorbei an grandiosen Naturschauplätzen und Geheimnissen aus längst vergangenen Tagen.

Blick aufs Wildlife
24. April 2014

Tiere beobachten – in großartiger Natur und vor spektakulärer Kulisse – dafür ist British Columbia bekannt. Vor allem Bären und Wale, aber auch Elche, Hirsche, Weißkopfseeadler, Murmeltiere und Dickhornschafe sind begehrte Fotomotive. Im folgenden Text haben wir einige Vorschläge, wie und wo Reisende auf Wildlife treffen können.

Foto: Bärin mit Nachwuchs, credit: Wild Earth Adventures

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild