Yoga
Regina like the locals
10. Januar 2017
Regina Farmers' Market (Bildnachweis: Regina Farmers' Market)

Saskatchewans Hauptstadt abseits der Touristenströme

Viele Besucher kommen vor allem wegen ihnen nach Regina: Kanadas „Mounties“, weltweit berühmt durch ihre traditionelle rote Paradeuniform! Denn hier in der Hauptstadt Saskatchewans befindet sich das landesweit einzige Ausbildungszentrum für den Nachwuchs der Royal Canadian Mounted Police. Mehr als 1.000 junge Kadetten absolvieren hier jedes Jahr ihre Grundausbildung. Besucher dürfen das Geschehen hier und da als Zaungäste beobachten. Doch Regina hat noch mehr zu bieten als rote Polizeiuniformen und militärischen Drill! Wer die Stadt einmal wie ein echter „Local“ erleben möchte, reiht sich lieber nicht ein in die Warteschlagen der Museen, sondern geht auf Entdeckungstour abseits der Touristenströme und erkundet die Orte, die die Einheimischen lieben!

Die Seele baumeln lassen in Québec
11. April 2016

Einfach mal die Seele baumeln lassen, in der unberührten Natur entspannen und sich selber verwöhnen. Da auch vor Québec die „Yoga Mania“ nicht Halt gemacht hat, haben sich die Yogameister der „Belle Province“ zusammengetan, um ihren Schützlingen außergewöhnliche und innovative Yoga Praktiken anzubieten. So ist zum Beispiel das Festival Wanderlust in Mont Tremblant ein Muss für Yogis und Yoginis. Auch im Kloster Monastère des Augustines in Québec City und in den Nordic Spas befinden sich ideale Möglichkeiten der Entspannung. Mehr zum außergewöhnlichen Flair und die besondere Küche lesen Sie in unserem April-Newsletter.

Elementares British Columbia
29. Mai 2013

Ob virtuell oder im Flugzeug abheben, am Drahtseil durch den Regenwald sausen, Yoga im Bike-Camp praktizieren, Kunst im öffentlichen Raum erfahren oder per Kajak zu Bären und Orkawalen fahren – in British Columbia ist jeder in seinem Element.

Foto: Yoga and Bike, photo credit: Sacred Rides

Sonnengruß vom Parliament Hill in Ottawa: Kanadas Hauptstadt startet mit "Yoga on the Hill" in den Mai
24. April 2013

Am 1. Mai geht es los: Kanadas Hauptstadt empfängt den Frühling mit einem gemeinsamen Sonnengruß und startet mit „Yoga on the Hill“ in die Outdoor-Saison. Auf der Grünfläche vor dem Regierungsgebäude Parliament Hill treffen sich jeden Mittwoch um 12 Uhr einheimische Yogis und sportliche Besucher zum gemeinsamen Fitnessprogramm für jedes Leistungsniveau. Bis zu 1.000 Personen haben sich im vergangenen Jahr bei schönem Wetter zu den Übungen zusammengefunden und die besondere Atmosphäre im „politischen Vorgarten Ottawas“ genossen.

Vancouver Island einmal anders erleben
4. April 2013

Die West Coast Foodie Tour von Island Joy Rides kombiniert einmalige Fahrradtouren mit traditionellem Kanufahren, Yoga am Strand und delikaten Köstlichkeiten. Fahrradfahren für den Körper, Kultur für den Geist und kulinarische Genüsse für die Seele – eine klasse Kombination.

West Coast Foodie: Our Signature Tour

Abenteuerurlaub in Alberta
20. August 2012

Wer Natur liebt und gerne aktiv ist, findet in der westkanadischen Provinz Alberta ein El Dorado: Wandern, Bergsteigen, Reiten, Rafting, Kanu- und Kajak fahren, Fahrrad-Touren oder Tiere in freier Wildbahn beobachten. Am besten lassen sich Aktivitäten und grandiose Landschaften auf einer Rundreise miteinander verbinden. Aber nicht nur eine Tour mit dem Wohnmobil verspricht das Gefühl von Freiheit und Einssein mit der Natur, auch die vielen komfortablen bis luxuriösen Lodges und Blockhütten sind durch ihre Lage an einsamen Seen und in dichten Wäldern Teil des Erlebnisses Alberta. Bei nur fünf Einwohnern pro Quadratkilometer bleibt richtig viel Raum zum Erholen, Entdecken und Erleben.

Spa-Freuden mit nördlichem Flair: Noch mehr Wellness im Yukon
25. April 2011

Im Yukon erreichen naturnahe Wellnessangebote eine neue Größenordnung der Entspannung

Meine Vorstellung von Glücksseligkeit ist ein Glas Wein in einer holzbefeuerten Hot Tub mit Blick auf die unberührten Berge. Wenn ich mir etwas Gutes tun möchte, dann denke ich an Rückzug, nicht an Kosmetikstudio. Allerdings hätte ich mir früher nicht vorstellen können, dass ich es genießen, ja sogar lieben würde, wie eine Brezel verknotet und nachher mit Salz abgerieben zu werden. So kann es Ihnen in der Wellness-Szene des kanadischen Yukon Territory ergehen, einer Gegend, die bekannt ist fürs Beeren sammeln, für Wildwasser-Touren und Entspannung pur. Zu meiner Freude entdeckte ich, dass maßgeschneiderte Reisepläne und flexible Angebote hier die Regel, nicht die Ausnahme, sind. Die Lifestyle-Gurus von Health Holidays Yukon.

Was von den Spielen übrig blieb
8. November 2010

Vor knapp 12 Monaten, am 12. Februar 2010, wurden die Olympischen Winterspiele in Vancouver eröffnet. Anlass genug einmal zu schauen, was sich seither in Vancouver, Richmond und Whistler getan hat und was von den Spielen eigentlich geblieben ist.

Foto: Paralympisches Symbol Agitos © Tourism Whistler Steve Rogers

Alberta Newsletter Sommer 2010
9. August 2010

Aus dem Inhalt: Yeehaa! Aufsatteln zur Calgary Stampede, 17. Passionsspiele in den Canadian Badlands, Mit dem Cowboy-Bus durch Calgary, Festivalsommer in Albertas Hauptstadt, Honda Indy-Autorennen in Edmonton, Sandskulpturen-Wettbewerb am Lesser Slave Lake, 3. Drachenboot-Rennen auf dem Lake Minnewanka, Tipi-Übernachtung im Blackfoot Crossing Historical Park, Eco Yoga in Banff, Abheben zum Heli-Painting in die Kanadischen Rockies

Foto: Yoga am Bow Lake, ©Travel Alberta

Zuerst war es die Chick Lit, jetzt sind’s die Chick Trips
22. Juli 2008

Ladies stürzen sich ohne Männer & Lipgloss in das Abenteuer Kanada
(Kate Zimmerman)

Was ist der Unterschied zwischen einem „Chick Trip“ und einem Ausflug mit gemischten Teilnehmern? Lipgloss. Wenn zwei Damen und zwei Herren miteinander auf Spritztour gehen, dann fühlen sich die Frauen genötigt, ihr Lipgloss mitzunehmen und die Männer denken, sie wären für die Knochenjobs zuständig. Das behauptet Evelyn Hannon aus Toronto, Ontario. Hannon betreut www.journeywoman.com, eine Website mit Infos und Inseraten für Frauenreisen. Wenn Frauen ohne Männer reisen, so Hannon, dann geht es ihnen nicht so sehr um Hierarchien. Sie konzentrieren sich auf das Erlebnis und stellen sich den Herausforderungen. „Chick Trips“ eben. Chick Trips sind der heißeste Trend im Aktivurlaub – in Kanada und weltweit. Eine Umfrage unter Urlaubern in 157 Ländern ergab für 2006, dass 52 Prozent der Abenteuerreisenden weltweit Frauen waren. Das fand die „Adventure Travel Trade Association“ heraus. Klar, Mädels lieben Abenteuer, in denen es um Schönheitspflege und traditionelle weibliche Beschäftigungen geht – Shopping, Drinks, Essengehen und Theater (Website-Tipp für einen Montréal-Trip mit Ihren Freundinnen: www.quebecartstours.com/vw/ac/c043.htm). Aber Heli-Skiing und Paddeln sind ihnen noch lieber. Spritztouren unter Frauen werden immer länger (vier Tage im Durchschnitt) und dürfen auch mehr kosten, wie eine „American Express Travel“-Umfrage kürzlich ergab..

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild