Wunder
Kanada in deutschen Kinos 2018
30. Januar 2018

Diese Filme aus Kanada sind in diesem Jahr auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen.

Zu den großen kanadischen Filmstars gehören Donald Sutherland und Sohn Kiefer Sutherland, Jim Carrey, Ryan Gosling, Ryan Reynolds, Hayden Christensen, Seth Rogen und Produzent James Cameron. Kanada gilt als Talentschmiede für Hollywood. Auch eine lebendige Animationsfilmszene ist in Kanada beheimatet. Und Kanada ist ein beliebter Drehort für internationale Produktionen. Wir sagen Ihnen, mit welchen Filmen 2018 ein Stück Kanada in die deutschen Kinos kommt.
 

Das Gezeiten-Phänomen in der Bay of Fundy ist unter den Finalisten der „Sieben Neuen Naturwunder“
9. November 2009

Während die Flut hinausströmt, fließen die Stimmen hinein. Worum genau geht es eigentlich in Fundy? Finden Sie es heraus. Falls Sie sich jemals gefragt haben, wie ein Naturwunder aussieht, können Sie jetzt eine Antwort finden: in Kanada. Zwischen New Brunswick und Nova Scotia, an Kanadas Atlantikküste, liegt die Bay of Fundy mit ihren Rekord brechenden Gezeiten. Die Bucht schaffte es unter die 28 Finalisten in der weltweiten Kampagne der New Open World Corporation — unterstützt von den United Nations Millennium Development Goals — mit dem Ziel unter die „Sieben Neuen Weltwunder“ gewählt zu werden. Die Konkurrenz war stark, fast schon legendär!

Die Bay of Fundy muss sich gegen Ikonen, wie den Grand Canyon in den USA, das Great Barrier Reef von Australien und Papua New Guinea oder den Amazonas-Regenwald durchsetzen. Sie werden sich fragen, wie die kanadische Atlantikbucht in solch illustre Gesellschaft geraten ist? Ganz einfach: Wenn die Gezeiten der Herzschlag der Meere sind, ist die Bay of Fundy das Pochen des Pulses. Die Fundy-Flut ist die höchste der Welt, zweimal täglich...

Die Joggins Fossil Cliffs - Eintrag in UNESCO-Liste
12. Januar 2009

Kanadas jüngster „Rock Star“ reiht sich in die Liste der internationalen Welterbestätten. Mit einer Verspätung, die gerade noch in Ordnung geht (Debra Cummings)

Gut, gut. Die Einladung kam. Endlich.
Nachdem sie 350 Millionen Jahre lang gebraucht haben, um zu entstehen, ist Joggins endlich auf der Party angekommen (mit der gewissen, feinen Verspätung).

Auf der UNESCO-Party nämlich – der vom 7. Juli 2008, dem Tag, den dem diese fossilisierten Seeklippen in Nova Scotia offiziell in die hochbegehrte Liste der 878 Welterbestätten aufgenommen wurden. Der Weg dahin war lang. Vorher musste noch ein neun Millionen Dollar teures Informationszentrum gebaut werden (die Eröffnung war im April 2008) und happige Wettbewerber ausgestrickst werden: darunter Schnabeltiere und byzantinische Schlösser. Ganze 10 Jahre lang befand sich die Zukunft der Küste in einem Schwebezustand. Aber das hatte auch seine Vorteile..

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild