Winteraktivitäten
Skifahren in den Kanadischen Rockies
24. Oktober 2016
© Reuben Krabbe
Lake Louise Ski Resort

Der Winter in Alberta rückt näher, und die westkanadische Provinz rüstet sich für eine außergewöhnliche Skisaison. Die Skigebiete der Kanadischen Rocky Mountains erwarten perfekte Wetterverhältnisse und luftig-leichten Pulverschnee. Dem Motto: Anschnallen, abfahren und eintauchen in den berühmten „Champagne Powder“ steht also nichts mehr im Wege. Die folgenden sechs Skigebiete zählen zur Weltspitze und die westkanadische Provinz besitzt darüber hinaus mehr als 66 regionale Skigebiete. Kanadas Unabhängigkeit jährt sich 2017 zum 150sten Mal und ermöglicht freien Eintritt in alle Nationalparks: Darunter auch der Banff National Park mit seinen Skigebieten Mount Norquay, Sunshine Village und Lake Louise…

Abendlicher Pistenrausch und Mondschein-Romantik im Banff National Park
26. Januar 2016

Skifahren und Schneeschuhwandern unterm Sternenhimmel

Bis Ende Februar erwartet nachtaktive Wintersport-Enthusiasten ein ganz besonderes Erlebnis im Banff National Park: Die Pisten des Skiresorts Mount Norquay bleiben dann sogar nach Sonnenuntergang geöffnet und sorgen für Abfahrtsspaß zu später Stunde. Im Lake Louise Ski Resort genießen Urlauber die märchenhafte Winterlandschaft im Rahmen einer geführten Schneeschuhwanderung unterm Sternenhimmel; Romantik pur versprühen die Moonlight Dinners im Cliffhouse Bistro auf dem Hausberg von Banff.

Frostige Abenteuer abseits der Skipisten
14. Februar 2013

Skijöring, Vertical Jigging und Ice Canyon Walks in Alberta

Alberta ist nicht nur weltbekannt für den luftig-leichten „Champagne Powder“, der jedes Jahr unzählige Skifahrer und Snowboarder anlockt. Die westkanadische Provinz bietet auch optimales Terrain für frostige Abenteuer abseits der Pisten. Ob Skijöring, Ice Canyon Walks, Eisklettern oder Vertical Jigging (Eisangeln) – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, dem Wintersport zu frönen.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild