Trail
Multikulti auf Eskasoni-Island
6. Juli 2017

Multikulti steht ganz oben auf der Themenliste der Tour, die jetzt die Eskasoni First Nation, die größte Gemeinschaft der Mi´kmag-Indianer, und das Novia Scotia Highland Village anbieten. Auf dem 2,4-Kilometer-Trail auf der Insel Eskasoni erhalten Interessierte beim Besuch mehrerer Dörfer einen Einblick in die Kultur der Ureinwohner sowie der gälischen und schottischen Einwanderer. Ein indianischer Führer berichtet über die vielen Verbindungen zwischen den Kulturen in Vergangenheit und Gegenwart.

Kanada hat den längsten Trail…
21. September 2016

…der Welt! 87 Prozent des 24.000 Kilometer langen Weges sind bereits fertiggestellt und pünktlich zu Kanadas 150. Geburtstag 2017 wird er komplett sein. Bei einer Reise auf The Great Trail ist der Weg das Ziel: Es geht durch wilde Landschaften und spannende Städte, Wandern und Radfahren ist ebenso möglich wie Paddeln und Reiten. 15.000 Gemeinden, von St.John’s im Osten über Montréal bis nach Vancouver Island und in den Yukon und sind so erreichbar. Gearbeitet wird am längsten Weg der Welt bereits seit 1992.

Ontario zum Anbeißen: Der Apple Pie Trail in den Blue Mountains
8. Oktober 2012

Rund um den Apfel drehen sich noch bis zum 31. Oktober 2012 die (kulinarischen) Freizeitaktivitäten in der Blue Mountains Region, deren Klima von der Georgian Bay und dem Niagara Escarpment, das auch für die idealen Weinanbaubedingungen verantwortlich ist, beeinflusst wird. Entlang des „Apple Pie Trail“, der sich von Collingwood bis nach Owen Sound erstreckt, können Besucher geführte und nicht geführte Rad-, Kajak- und Kanutouren unternehmen, sich in teilnehmenden Cafés und Restaurants mit nach Familienrezepten zubereiteten Köstlichkeiten aus Äpfeln stärken oder auf dem Farmers’ Market selbst die Zutaten für Apfelspeisen kaufen.

 

Die besten Road Trips in Kanada
23. März 2012

Die schönsten Urlaubserinnerungen hat man oft an Autoreisen: daran, wie die Landschaft vorbeiflog, an das dudelnde Radio, den Wind in den Haaren und die Freiheit der leeren Straße vor einem.
Debra Cummings

Was für einen Spaß macht es doch, der Welt und der Reichweite der Mobiltelefone für ein paar Tage zu entkommen und in einer Zone ununterbrochener Bewegung zu leben! Die Rede ist von Road Trips, Autoreisen – von CBC Radio, Chips und Raststättenkaffee. Sausen Sie auf dem 7.821 Kilometer langen Trans-Canada Highway durch ganz Kanada. Ihr Weg wird an zwei Ozeanen vorbeiführen – dem Pazifik und dem Atlantik –, und vorbei an Bergwiesen, Tälern voller Obstbäume, Sagebrush-Steppen, Seen und Wäldern und über das felsige Rückgrat des Kanadischen Schildes. Wenn Sie nicht unser ganzes Land vom Highway aus sehen wollen, dann suchen Sie sich eine bestimmte Provinz aus und eine Schnellstraße und nehmen Sie die nächste Auffahrt. Hier ist Ihre Road-Tripping-Liste.

Auf den Spuren des "The Blue Mountains Apple Pie Trail"
14. September 2011

Rund um den Apfel drehen sich zwischen Juni und Oktober die (kulinarischen) Freizeitaktivitäten in der Blue Mountains Region, deren Klima von der Georgian Bay und dem Niagara Escarpment, das auch für die idealen Weinanbaubedingungen verantwortlich ist, beeinflusst wird. Entlang des „Apple Pie Trail“, der sich von Collingwood bis nach Owen Sound erstreckt, können Besucher geführte und nicht geführte Rad-, Kajak- und Kanutouren unternehmen, sich in teilnehmenden Cafés und Restaurants mit nach Familienrezepten zubereiteten Köstlichkeiten aus Äpfeln stärken oder auf dem Farmers’ Market selbst die Zutaten für Apfelspeisen kaufen.

Deh Cho mit neuem 60th Parallel Visitor Centre
7. Juni 2011

Die Deh Cho Travel Connection ist die Welt der echten Wildnis – einer Wildnis in der große Ströme das Land beherrschen. In der Sprache des lokalen Stammes der Dene ist Deh Cho der Name des Mackkenzie - jenes breiten Flusses, der vom Great Slave Lake in den Arktischen Ozean fließt. Dabei führt er Wasser mit sich, das bereits durch ein Viertel des Landes geflossen ist: Durch die weiten, endlosen Gebiete, die von den Flüssen Slave, Peace, Liard, Athabasca und hunderter anderer ungezähmter Gewässer gespeist werden.

Die Deh Cho Route führt.

British Columbia im Radumdrehen entdecken
1. Juni 2011

Abwechslungsreich und vielfältig sind die Radrouten, die durch Kanadas westlichste Provinz British Columbia führen: Am Meer entlang, durch eindrucksvolle Stadtparks in Vancouver und Victoria, vorbei an mächtigen Baumriesen, auf stillgelegten Eisenbahnstrecken oder mit dem Mountainbike über Felsen, Wurzeln, Baumstämme und gurgelnde Gebirgsbäche der Coast, Columbia und Rocky Mountains.

Foto: Whistler Rock © Chad Chomlack

Im Radumdrehen durch British Columbia
1. Juni 2011

Abwechslungsreich und vielfältig sind die Radrouten, die durch Kanadas westlichste Provinz führen: Am Meer entlang, durch eindrucksvolle Stadtparks in Vancouver und Victoria, vorbei an mächtigen Baumriesen, auf stillgelegten Eisenbahnstrecken oder mit dem Mountainbike über Felsen, Wurzeln, Baumstämme und gurgelnde Gebirgsbäche der Coast, Columbia und Rocky Mountains.

Foto ©Scott Thumlert

Ländlicher Charme und viel Historie auf der Neufrankreich-Route bei Québec City
1. Dezember 2009

Sie ist nur rund 50 Kilometer lang, aber gespickt mit Sehenswürdigkeiten: Die Neufrankreich-Route (Route de la Nouvelle-France) verbindet in der Region Québec City den Bezirk Beauport mit Cap-Tourmente.

Historische Rundreise auf dem Königsweg
28. November 2009

Er ist die älteste befestigte Landstraße in Kanada: Der 250 Kilometer lange Königsweg (Chemin du Roy) verbindet seit 1737 die Städte Montréal, Trois-Rivières und Québec City. Urlauber können dem Königsweg auf einer markierten Route entlang des Sankt-Lorenz-Stroms folgen und passieren ein ökologisches Juwel: den Lac Saint-Pierre, von der UNESCO zur "schützenswerten Biosphäre" erklärt.

Mehr über den Königsweg erfahren Sie auf: www.lecheminduroy.com

Kirche, Route, Trail, Unesco, Weg
Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild