TORONTO
Kanada – Hollywood des Nordens
9. Januar 2018

Was haben Twilight, Titanic und Brokeback Mountain gemeinsam? Sie sind alle in Kanada gedreht worden. Bella heiratete Edward in Squamish in British Columbia, Leonardo DiCaprio sank in den Wellen von Nova Scotia in die Tiefe und die beiden einsamen Cowboys Ennis und Jack schwiegen in den Wäldern der kanadischen Rocky Mountains. Kanada dient den US-amerikanischen Filmemachern nicht nur als beliebter Drehort, sondern Kanada selbst hat eine lebendige Filmszene zu bieten. Auf der Berlinale 2018 ist Kanada als exklusiver Partner zu Gast.

„And Action!“, heißt es in den Metropolen Kanadas an jeder Ecke. Kein Wunder, denn schlendert man durch Toronto, wechseln die Epochen mit jedem Schritt. Hier ein verschnörkelter Prunkbau mit Säuleneingang, dahinter eine Reihe rostbrauner historischer Lagerhäuser, dort glitzernde Bankentürme. Und direkt hinter der Metropole grünt die Natur. Die Kulturpolitik tut ihr Übriges. Drehgenehmigungen sind schnell erteilt. Die Liste der in Kanada gedrehten Filme ist lang: „Capote“, „Catch me if you can“, „Fluch der Karibik“, „Schiffsmeldungen“, „Good Will Hunting“, „Rambo“, „Superman“, „Godzilla“, „Nachts im Museum“, „Sieben Jahre in Tibet“, „Das A-Team“ und viele mehr. Auch der mit drei Oskars prämierte Film „The Revenant – Der Rückkehrer“ wurde in Kanada gedreht. „Ich habe nach einer Gegend gesucht“, sagt Regisseur Alejandro G. Iñárritu, „die vollkommen unberührt ist. Sie sollte rein, rau und poetisch zugleich sein.“ In Alberta ist er fündig geworden. Er filmte in den Badlands, im Bow Valley und in Kananaskis Country. 

TORONTO TRÄUMT: Vier neue Hotels, in denen man am liebsten über 100 Jahre schlafen möchte
14. November 2017

Ein Stripclub, eine Wunderhöhle, ein kleiner Riese und eine coole Wiedergeburt: Es sind nicht einfach nur Hotels, die sich in Ontarios Hauptstadt als neue Nachbarn beliebt machen, es sind vielmehr einzigartige Konzepte, die das Wohnen revolutionieren. Mit vier Neueröffnungen bittet Toronto nun stilvoll zu Bett.

 - The Anndore House – Januar 2018

 - Hotel X Toronto – Dezember 2017

 - Bisha Hotel & Residences – seit September 2017

 - The Broadview Hotel – seit Juli 2017

Interaktive Ninjago-City für Kinder und Erwachsene
11. Oktober 2017

Jay, Kai, Zane, Cole, Nya und Lloyd sind die Namen der abenteuerlustigen Lego-Ninja, die durch die Serie Ninjago weltberühmt geworden sind. Nun ziehen die sechs Kämpfer ein ins Legoland Discovery Center in Toronto. Kinder und Erwachsene können in der interaktiven Ninjago-City Balance, Kraft, Ausdauer und vieles mehr erproben und zum Spinjitzu-Meister werden. Sie nutzen die Kraft des Wassers, erklimmen Seile oder kriechen durch schwebende Ringe. Die Ninjago-Welt ist die fünfte interaktive Spielewelt seit Eröffnung des Centers vor vier Jahren.

125 Jahre altes Broadview Hotel öffnet wieder seine Pforten
2. August 2017

Ab sofort können Toronto-Besucher in exklusivem und historischem Ambiente in der Riverside wohnen. Nach rund eineinhalbjähriger Sanierung öffnet das 125 Jahre alte Broadview Hotel wieder seine Pforten. Auf die Gäste wartet ein Boutique-Hotel mit sanfter Patina und viel Charisma, 58 klassisch-luxuriöse Zimmer, eine lebendige Lobby mit Kaffee-Bar und eine gemütliche Lounge auf dem Dach. Im Laufe des Sommers werden die Betreiber von Streetcar Developments und Dream (TSX) auch das Restaurant wiedereröffnen.

TO Canada With Love
19. Juni 2017

Das ganze Jahr lang begeht Toronto den 150. Geburtstag Kanadas mit Feierlichkeiten, Gedenkveranstaltungen und Ausstellungen, die diesem Ereignis Tribut zollen. Das Programm versteht sich als kultureller Liebesbrief von Toronto an das Land und beinhaltet mehr als 30 von der Stadt organisierte Events.

Ausstellung zeigt Torontos Einwanderer-Kulturen
27. April 2017

Vielfalt ist Torontos Stärke. So lädt die Market Gallery in Toronto noch bis zum 15. Juli zur Ausstellung „Settling in Toronto“ ein. Anlässlich des 150. Geburtstages Kanadas werfen die Museums-Besucher einen weiten Blick auf die verschiedenen Einwanderer-Kulturen, die das Land in den vergangenen drei und mehr Jahrhunderten geprägt haben. Mittels Videos, Oral-History, Artefakten und nicht zuletzt diverser Kunstobjekte illustrieren die Ausstellungs-Macher Torontos ethnisch geprägte Nachbarschaften wie Kensington Market, Greek Town und viele mehr.

Wiedereröffnung des historischen Broadview Hotels in Toronto
15. März 2017

Das Broadview Hotel ist ein 125 Jahre altes, historisches Gebäude direkt an der Queen Street East und der Broadview Avenue in Toronto, das momentan komplett restauriert wird und im Frühjahr 2017 als ein luxuriöses Boutique-Hotel mit 58 Zimmern wiedereröffnet. Das Hotel soll auch ein Treffpunkt für Einheimische werden, da von einer Dachterrasse über ein Restaurant und einem Lobby-Café zu einem Raum für private Events alles an einem Ort gebündelt ist. Das Gebäude vereint die zeitgenössische Kultur der Stadt mit dem Anmut der Alten Welten, den das Gebäude immer noch verstrahlt.

Zum ersten Mal wurde das Broadview Hotel 1893 eröffnet, als es noch Zimmer für $1,50 die Nacht gab. In den 1930ern änderte sich der Titel zu Lincoln Hotel bevor der ursprüngliche Name schon zehn Jahre später wieder über dem Eingang hing. Seit den 70ern wurde das Gebäude als Pension genutzt, die Zimmer auf wöchentlicher Basis vermietet hat, während sich im Erdgeschoss eine Bar befand.

Bessere Fluganbindung für Quebec
13. März 2017

Die kanadische Airline WestJet möchte die Provinz Quebec lokal und national besser vernetzen. Daher ist geplant, 105 neue Verbindungen pro Woche nach und von Montreal bzw. Quebec Stadt zu fliegen.

Der erste Schwung neuer Flüge wird am 15. März 2017 abheben mit täglich zwei neuen Verbindungen zwischen Montreal und Halifax. Weiter geht es am 15. Juni, wenn die Airline zum ersten Mal direkte Flüge innerhalb der Provinz von Montreal nach Quebec Stadt anbieten wird und das vier Mal täglich. Eine internationale Ergänzung gibt es auch mit der neuen, zweimal täglichen Verbindung zwischen Montreal und Boston, die am 15. Oktober an den Start geht. Zusätzlich möchte WestJet auch Ost und West näher zusammenbringen und daher die täglichen Verbindungen zwischen Montreal – Vancouver/Calgary und Quebec Stadt – Toronto erhöhen. Mit den neuen Flügen kommt WestJet ab Oktober 2017 auf 195 Abflüge in Montreal und auf 50 in Quebec Stadt pro Woche.

Die drei neuen Verbindungen werden von WestJets regionaler Airlinetochter WestJet Encore und ihrer Flotte von kanadisch-gebauten Bombardier Q400s bedient. Die Strecken nach Vancouver und Calgary fliegt WestJet mit Boeing 737-Maschinen, die mit WestJet Connect, dem WLAN-basierten Unterhaltungssystem, ausgestattet sind.

Wow Air: Täglich mehr Flüge nach Kanada
16. Januar 2017

Die isländische Airline Wow erhöht ab dem Sommer 2017 die täglichen Flüge nach Montréal und Toronto. Neben Frankfurt und Berlin wird Kanada im Sommer auch ab Düsseldorf angeflogen. Die günstigen Flugpreise der Airline machen diese Verbindung zum Geheimtipp, um Kanadas 150sten Geburtstag im Jubiläumsland selbst zu feiern.

Endlich nonstop von Berlin nach Toronto
27. Oktober 2016

Gute Neuigkeiten für alle Berliner: Air Canada Rouge fliegt ab Sommer 2017 saisonal nonstop nach Toronto! Die Tochtergesellschaft der Air Canada ist damit die einzige Airline, die viermal wöchentlich diesen Direktservice zwischen der deutschen Hauptstadt und Kanada anbietet. Auf allen Flügen gibt es neben kostenlosen Mahlzeiten und Sitzplatzauswahl auch Zugang zum Entertainment System. Good bye Berlin, hello Toronto…

Mehr zu Air Canada Rouge finden Sie online unter flyrouge.com.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild