Schwarzbären
Stau in der Wildnis
30. November 2018
Bisons auf der Straße in der South Slave Region (Bildnachweis: NWT Tourism, Colin Field)

„Who is who (and where)?“ in der Tierwelt der Northwest Territories

Wenn der Verkehr in den Northwest Territories zum Erliegen kommt, liegt die Ursache in der Regel nicht etwa an einem zu hohen Verkehrsaufkommen oder an Straßenbauarbeiten. Wahrscheinlicher ist es, dass die Straße von der heimischen Tierwelt in Anspruch genommen wird. Während Autofahrer in unseren Breiten schnell mal nervös werden, sobald sich ein Stau anbahnt, nehmen sie den Stillstand in der Wildnis des Nordens kaum war, denn sie sind gedanklich und emotional gefangen in bewundernder Ektase.

Tatsächlich zeigen sich die wilden Tiere in den Northwest Territories üblicherweise völlig unbeeindruckt von den Zeitplänen der Menschen, wenn sie gemütlich an der Mittellinie entlangschlendern. Schließlich sind sie es, nicht wir, die hier oben die Regeln machen. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass ein Roadtrip durch den Norden mehr als einmal ins Stocken gerät – sei es durch eine Barrikade aus Bisons, eine Horde neugieriger Bärenjungen oder eine riesige Herde von Karibus, die es nicht eilig zu haben scheint. 

Wenn die Kamera griffbereit liegt, sind unvergessliche Fotoaufnahmen dieser wilden Mitreisenden so gut wie garantiert. Hilfreich bei der Routenplanung ist mit Sicherheit das große „Who is who?“ der Tierwelt der Northwest Territories.

Manitobas „Big Five“: Rendezvous mit Bisons, Eisbären & Belugas
26. Juli 2017
Bisons im Riding Mountain National Park (Bildnachweis: Travel Manitoba)

Wildlife Safari abseits der ausgetretenen Wege

Kanada…. Das klingt nach ursprünglicher Wildnis und purem Abenteuer. Wer dabei das Besondere sucht und abseits der ausgetretenen Wege reisen möchte, sollte den Blick auf Kanadas unentdeckte Geheimtipps richten: so zum Beispiel Manitoba in der kanadischen Prärie. Wo jede Reise in Begleitung der hier heimischen (wilden!) Tierwelt stattfindet. Also, Augen auf und allzeit bereit für die Tierbegegnung Deines Lebens!

Québec Maritime: Tauchen nach alten Schiffswracks
19. April 2016

Für Liebhaber aller Outdoor-Aktivitäten beginnt ab Mitte Mai die Saison in der Region Gaspésie, Québec. Während Kajak- und Wandertouren den ganzen Tag für Abwechslung sorgen, lassen See- und Flussexkursionen für halbe Tage ausreichend Zeit für einen Rückzug oder für Fototouren zu Schwarzbären. Wem das Schnorcheln in den Flüssen nach Atlantik-Lachs nicht Abenteuer genug ist, der entdeckt als erfahrenerer Taucher alte Schiffswracks und die Farbenvielfalt des Meeresbodens.

Neuer Nationalpark in Neufundland und Labrador
19. August 2015

Kanadas neuster Nationalpark in den Mealy Mountains von Neufundland und Labrador wird in Zukunft der Größte im Osten des Landes sein: Er umfasst rund 10.700 Quadratkilometer ist damit mehr als doppelt so groß wie Kanadas kleinste Provinz. Der Mealy Mountain Nationalpark ist der 46. Nationalpark Kanadas und der vierte in Neufundland und Labrador. Seine Gründung wurde im Juli dieses Jahres beschlossen.

Neben großartiger Natur beheimatet der Park zahlreiche Tierarten. Wölfe, Schwarzbären, Marder und Füchse leben in der Region, die Feuchtgebiete im Süden bieten Lebensraum für Zugvögel. Vor allem die bedrohten Karibus, die in den Mealy Mountains zuhause sind, sollen geschützt werden. So lange Menschen in der Region leben, gehen sie dort traditionell zur Jagd. Ihr Recht zu jagen und zu fischen werden die Ureinwohner auch in Zukunft behalten. Oberstes Ziel der Parkverwaltung wird es sein, die Natur und das ökologische Gleichgewicht zu erhalten.

Die Gegend südlich des Mealy Mountains National Park wird zudem Provincial Park werden: Der Eagle River Waterway Provincial Park soll den weltberühmten Eagle River und seine Population an Atlantischen Lachsen bewahren.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild