Schlafen
Kanada mal aus einer anderen Perspektive: Iglu, Tipi, Goldschürfer-Zelt, Baumhaus-Kugel, Gefängnis …
26. November 2009

Die Erinnerungen an meine Zeit als glückliche Camperin habe ich weitestgehend verdrängt. Wenn ich mich an ein löchriges Zelt erinnere, an Mücken so groß wie eine Boeing 767, und daran, dass die nächsten Örtlichkeiten eine Meile weit entfernt an einer von Bären heimgesuchten Straße lagen, dann weiß ich wieder, warum ich lieber zu Hause bleibe, auf meiner Simmons Beautyrest-Matratze. Wenn ich unter meiner Daunendecke herauskriechen soll, dann möchte ich, dass die Erfahrung sich auch lohnt. Und dass es nicht die Art von Erinnerung ist, die ich lieber gleich vergessen möchte. Es muss eine Menge Leute geben, denen es genauso geht – und darum hat Glamping auch so eine starke Anziehungskraft. Zum Beispiel in dem luxuriösen Clayoquot Wilderness Resort an der Westküste von Vancouver Island, British Columbia. Ich bin ganz für das primitive Leben in einem Safari-Zelt mit juwelengeschmückten Wänden, türkischen Teppichen und mit einem Bett, das einer Öko-Königin würdig wäre. Aber wem das jetzt, eingewickelt in eine Hudson’s Bay-Decke und einen wunderbaren Tee in der Hand, noch nicht Survival-Herausforderung genug ist: Outward Bound Canada bietet Abenteuerreisenden an, ein Schlittenhundeteam durch den Algonquin Provincial Park zu treiben, 250 km nördlich von Toronto. Sie übernachten in einem Goldschürfer-Zelt aus Segeltuch, das von einem Holzofen geheizt wird. Nachts machen Sie einen Spaziergang unter dem sternenbedeckten Himmel (wenn Sie Glück haben, sehen Sie sogar die Nordlichter). Keine Sorge, die Hunde werden Ihnen Gesellschaft leisten und die Wölfe wegbellen, die sich oft nachts heulend mit ihnen unterhalten. Wollen Sie exotischere Tiere sehen? In der Tundra Buggy Lodge, einem mobilen, Zug-ähnlichen Hotel auf Monstertruck-Rädern, können Sie bereits morgens nach dem Aufwachen Eisbären...

Liebe Fee, ich wünsche mir eine Badewanne voller Wackelpudding
28. April 2008

PUFF! Schon passiert...  Der Trend zur Maßschneiderei greift auf Kanadas Hotelszene über. (Heather Greenwood Davis)

Zu Hause werden Sie wahrscheinlich alle versorgen müssen (Gatte/in, Kinder, Chef). Aber wenn Sie auf Reisen sind, geht es nur um Sie. Und Hotels wissen das. Hoteliers im ganzen Land befinden sich im freundschaftlichen Wettstreit darum, dem anderen um eine Nasenlänge voraus zu sein, im Kampf um die Reise-Dollars. Und wir sind die glücklichen Gewinner. Das ist die Überraschungsprämie: einmalige Angebote der Marke „Made in Canada", die den örtlichen Charme mit einzigartigen Erlebnissen verbinden und dabei noch originäre Herangehensweisen an das Stadtleben bieten, nur für Sie, mit freundlichen Grüßen. Genießen Sie den Trend zur Maßschneiderei - solange er anhält.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild