Reisezeit
Indian Summer Natur- und Farbspektakel in Ontario
29. August 2012

Von Mitte September bis Mitte Oktober erstrahlt Ontario, die zweitgrößte Provinz Kanadas, in orange-rötlichem Glanz und verzaubert Besucher, Künstler und Einheimische mit der intensiven Farbpracht des Indian Summer. Die Regionen rund um die kanadische Hauptstadt Ottawa, das Feriengebiet Muskoka, Haliburton, Kingston mit den 1.000 Islands, die 30.000 Islands in der Georgian Bay sowie der Algonquin und Killarney Provincial Park locken Naturfans, die eindrucksvolle Laubfärbung mit dem Auto oder Camper, im Kanu oder als Zugpassagier zu erkunden und zu bestaunen. Spezielle „Indian Summer“ – Pakete werden von den großen Veranstaltern z.B. als Selbstfahrertouren angeboten.

 

Kanada ist bereit für „Shuns”
15. Oktober 2008

Ein bestimmter Ort, zu einer bestimmten Zeit, für etwas ganz Bestimmtes: Bei dem japanischen Begriff „Shun“ geht es darum, das Leben zum perfekten Zeitpunkt zu genießen. Und genau das ist Kanadas Spezialität. Kanada ist ein Flickenteppich äußerst verschiedener Gegenden, zusammengehalten von einem erstaunlichen Aufgebot verschiedener Regionen und der Nivellierung der Jahreszeiten. Um wirklich von einer Kanada-Reise zu profitieren, müssen Besucher in den Osten und in den Westen reisen, in den Norden und in den Süden. Und sie sollten dieselben Orte im tiefen Winter und im Hochsommer besuchen. Unser Land – um ein japanisches Konzept auszuleihen – quillt über mit „Shuns“, diesen saisonabhängigen Momenten, die meist nur einmal im Jahr vorkommen. Momente, die der Beziehung zu einem Ort am besten entsprechen, Momente, die die Stimmung des Ortes feiern.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild