Pop-Up
First Nations Pop-Up Restaurant Ishkode im Oktober in Winnipeg
21. Oktober 2019

Vom 22. bis 26. Oktober 2019 wird in Winnipegs historischem Exchange District das Pop-Up Restaurant Ishkode installiert, das die Küche der kanadischen Ureinwohner zelebriert. Im Mittelpunkt stehen dabei vier indigene Köche, deren 7-gängige Menü-Kreationen aus der Zeit vor Ankunft der europäischen Siedler inspiriert sind. Seit langem arbeiten die Ureinwohner Kanadas an der Entwicklung unterschiedlicher Plattformen, um ihre wunderbaren Traditionen und Lehren zu präsentieren, die seit jeher von Generation zu Generation weitergegeben werden. Ishkode vereint nun die indigene Küche mit traditionellen Nahrungsmitteln wie Pflanzen, Heilstoffen oder Wild, von denen sich die Familien der First Nations seit Generationen ernährt haben. Die Vermittlung und Weitergabe von Wissen ist eine Kernaufgabe von Ishkode. Das temporäre Gastro-Erlebnis integriert traditionelles und historisches Wissen, um allen Teilnehmern ein Gesamtpaket aus kulinarischem Genuss und Lernerlebnis zu bieten.

Weitere Informationen unter www.travelmanitoba.com und www.ishkode.ca.

RAW: Erlebnisgastronomie jetzt auch in Gimli
12. Dezember 2017

Innovatives Gastronomie-Konzept erobert Manitoba

Manitobas beliebte RAW: Erlebnisgastronomie kommt in diesem Winter erstmals nach Gimli ans Ufer des Lake Winnipeg. Vom 29. Dezember 2017 bis 07. Januar 2018 wird das Pop-Up Restaurant RAW:Gimli am Strand des malerischen Küstenstädtchens errichtet. Während sich Ideengeber Mandel Hitzer, Besitzer und Chefkoch des Winnipeger Szene-Restaurants Deer + Almond für den kulinarischen Genuss verantwortlich zeichnet, stammt das Restaurant-Design aus Holz wiederum von Joe Kalturny, Direktor der RAW Art Gallery sowie Chad Connery von Wolfrom Engineering. Beide Komponenten – Kulinarik und Design – werden Elemente der isländischen Kultur aufgreifen. Ein gelungener Brückenschlag zur Stadt Gimli, die auf eine bewegende Geschichte isländischer Einwanderer zurückblickt. Wie bei RAW: üblich, werden auch hier die täglich wechselnden Gala-Menüs vor den Augen der Gäste zubereitet und dann gemeinsam an großen Tischen verspeist.

In Manitoba is(s)t man gesellig!
13. November 2017
Winterliche Erlebnisgastronomie in Winnipeg: RAW:almond. Bildnachweis: RAW:almond

Innovatives Gastronomie-Konzept erobert die Prärie

Zu kalt? Gibt’s nicht! Bereits seit einigen Jahren werden die Menschen in Winnipeg im frostigen Winter durch ein gastronomisches Erlebnis der besonderen Art hinter dem Ofen hervorgelockt. Jedes Jahr im Januar und Februar öffnet RAW: almond, Winnipegs außergewöhnliches Pop-up-Restaurant auf Eis, seine Pforten an der Mündung der zugefrorenen Flüsse Assiniboine und Red River. Renommierte Gourmet-Köche aus Winnipeg und aller Welt bereiten dann drei Wochen lang vor den Augen der Gäste täglich wechselnde Gala-Menüs. Der winterliche Gaumenschmaus wird in gemütlicher Atmosphäre an großen Gemeinschaftstischen genossen, während draußen klirrende Außentemperaturen herrschen. Wer auf Schlittschuhen über den Red River Mutual Trail anreist, immerhin die längste natürlich gefrorene Eisbahn der Welt (!), kann diese direkt anbehalten.

RAW: almond - Winnipegs Pop-Up Restaurant auf Eis dieses Jahr auch in Churchill
19. Januar 2016

RAW:almond is back in town! Vom 21.01. bis 14.02.2016 öffnet Winnipegs außergewöhnliches Pop-Up Restaurant auf Eis nun schon im vierten Jahr seine Pforten an der Mündung der zugefrorenen Flüsse Assiniboine und Red River. 30 renommierte Gourmet-Köche aus Winnipeg und aller Welt bereiten vor den Augen der Gäste drei Wochen lang täglich wechselnde Gala-Menüs. Der winterliche Gaumenschmaus wird in gemütlicher Atmosphäre an großen Gemeinschaftstischen genossen, während draußen klirrende Außentemperaturen herrschen. Wer auf Schlittschuhen anreist, kann diese direkt anbehalten.

RAW: almond – Winnipegs Pop-Up Restaurant auf Eis
19. Januar 2015

Am 22. Januar 2015 ist es wieder so weit: RAW: almond, Winnipegs außergewöhnliches Pop-Up Restaurant auf Eis, öffnet seine Pforten bereits zum dritten Mal an der Mündung der zugefrorenen Flüsse Assiniboine und Red River. Drei Wochen lang bereiten 28 renommierte Köche aus Winnipeg und aller Welt hier vor den Augen der Gäste täglich wechselnde Mehrgang-Menüs vom Feinsten. Letztere sitzen dabei an riesigen Tischen und genießen das winterliche Gemeinschaftserlebnis bei eisigen Außentemperaturen. Wer auf Schlittschuhen anreist, kann diese direkt anbehalten.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild