Livemusik
Keltisches Flair auf Cape Breton Island
22. November 2013

Mitten im Herbst kann man auf Cape Breton Island, Nova Scotia, die Klänge zahlreicher Geigen, Harfen, Akkordeons und Dudelsäcke hören. Der Grund dafür ist das jährliche „Celtic Colours International Festival“, eines der Signature Experiences der Canadian Tourism Commission. Das Festival spiegelt die Vergangenheit Nova Scotias wieder, als schottische Flüchtlinge nach Kanada kamen und sich an der Ostküste ansiedelten. Erst kürzlich haben die Bewohner Nova Scotias ihre Wurzeln und die Kultur ihrer Vorfahren wieder für sich entdeckt, so dass man sogar Straßenschilder auf Gälisch sehen kann und hier den ersten in Nordamerika produzierten Single Malt Whisky bekommt.

Was das Fest so einzigartig macht ist die Tatsache, dass es in 33 Gemeinden auf Cape Breton und entlang idyllischer Landstraßen, wie der malerischen Küstenstraße „Cabot Trail“, stattfindet. Es gibt nicht nur Musik- und Tanzaufführungen, sondern auch Geschichtenerzähler sowie Workshops und Präsentationen über die gälische Sprache und Kultur.

17. internationalen Festival für Neue Musik und Performing-Art in St. John’s
22. November 2013

Vom 5. bis 12. Juli 2014 gleicht St. John’s in Neufundland einem Klänge-Meer. Während des 17. Sound-Symposiums, dem internationalen Festival für Neue Musik und Performing-Art, sind im Hafen, in den Bars und Theatern von St. John’s eine Woche lang Klanginstallationen, experimentelle und klassische Musik, Jazz, Rock und Weltmusik zu hören.

20 Jahre Kammermusik-Festival in Ottawa
21. November 2013

Das renommierte und weltweit größte Kammermusikfestival, das „Ottawa International Chamber Music-Festival“ findet 2014 zum zwanzigsten Mal statt. Anlässlich des Jubiläums musizieren im Juli und August 2014 über 250 Künstler aus der ganzen Welt vor historischer Kulisse in Ottawa. In Kirchenschiffen, Theatern und an anderen künstlerischen Schauplätzen präsentiert Ottawa über 120 Konzerte der weltbesten Solisten und Ensembles, von jungen Talenten und Stars der internationalen Klassik-Szene. „Unser Wunsch ist es, klassische Musik für alle Menschen aller Länder und Generationen zugänglich zu machen und die Musik zum Genuss werden zu lassen!“, sagt die Ottawa Chamber Music Society über dieses kulturelle Großereignis. Mehr als 60.000 Besucher werden erwartet.

Ein Wochenende in Halifax, Nova Scotia
11. August 2011

Abhängig von der Altersgruppe, gehen die Wochenenden in Halifax, NS, schon am Donnerstag Abend los. Dann strömen Leute in den Zwanzigern zur „Power Hour“ (von 20 - 21 Uhr) in das hippe Split Crow mit der unwiderstehlichen Kombination aus Live Bands und Fassbier für $2.50. Im Kellerclub der Seahorse Tavern wird zu Soul und Funk Rhythmen der Mellotones getanzt, da bleibt kaum jemand lange an den Tischen sitzen. Das Tanzen wird freitags und samstags abends im Tribeca, im Club Soda und in vielen anderen angesagten Locations fortgesetzt. Bearly’s House of Blues and Ribs bietet was der Name verspricht: Die jahrzehntealte Patina des Clubs passt bestens zum heißen Blues, der alle Altersgruppen anlockt. Das Pógue Fadó bereichert die Livemusik Szene mit irischem Flair, keltisch inspiriertem Essen und Ale vom Fass. Noch mehr irisch maritimen Genuss bietet das Old Triangle Irish Alehouse. Hier werden sonntags nachmittags bei den traditionellen Céilidh-Partys irische Rahmentrommeln, die Bodhrás, herausgeholt. Andere „Haligonians“, wie sich die Bewohner von Halifax nennen.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild