Kochen
Rocky Mountaineer präsentiert sein erstes Kochbuch
24. Mai 2013

„Eat Play Love”: Eine kulinarische Zugreise durch Westkanada

Der kanadische Luxus-Zug Rocky Mountaineer ist bekannt für seine exzellente Onboard-Küche und sein kulinarisches Gesamtkonzept. Damit Gäste, Hobbyköche und Kanada-Fans die Kreationen aus der rollenden Gourmet-Küche auch zuhause genießen können, hat der Rocky Mountaineer jetzt sein erstes Kochbuch herausgebracht – „Eat Play Love: Regionally inspired Cuisine by Rocky Mountaineer“. Die beiden renommierten Küchenchefs Jean Pierre Guerin und Frédéric Couton haben 37 exklusive Rezepte zusammengestellt, die in ihrer Vielfalt die abwechslungsreiche Landschaft der kanadischen Rocky Mountains widerspiegeln.

Camping Apps für Anfänger und Profis
15. November 2012

Parks Canada bietet Campingfreunden neue Möglichkeiten für Smartphones und Tablets. Die „Learn to Camp“ App hilft Anfängern bei der Planung, um das Beste aus ihrem Campingausflug zu machen. Doch auch erfahrene Camper kommen nicht zu kurz. Für sie gibt es bei Parks Canada eine „Heritage Gourmet“ App, die z. B. kanadische Rezepte vom 18. Jahrhundert vorstellt, die man traditionell über offenem Feuer kocht.

Informationen zur „Learn to Camp“ App finden Sie auf:
http://www.pc.gc.ca/eng/media/ltc-dlc/index.aspx

Informationen zur „Heritage Gourmet“ App finden Sie hier:
http://www.pc.gc.ca/media/gourmand-gourmet/app-intro.aspx

Kanada gewinnt Silber bei den Culinary Olympics in Erfurt
25. Oktober 2012

Neun Studenten vom „Holland College Culinary Institute“, dem „Culinary Institute of Canada“ in Charlottetown (Prince Edward Island), verbrachten diesen Sommer in der Küche. Und es hat sich gelohnt. Die jungen kanadischen Köchinnen und Köche haben die Silbermedaille bei den Culinary Olympics 201 in Erfurt gewonnen! Dort traten Köchinnen, Köche und Patissiers aus aller Welt gegeneinander an. Wer so gut kochen können möchte wie unsere Olympioniken, kann dies auch auf einer Urlaubsreise am Holland College auf PEI tun.

Culinary Institute of Canada

Auf den Spuren des "The Blue Mountains Apple Pie Trail"
14. September 2011

Rund um den Apfel drehen sich zwischen Juni und Oktober die (kulinarischen) Freizeitaktivitäten in der Blue Mountains Region, deren Klima von der Georgian Bay und dem Niagara Escarpment, das auch für die idealen Weinanbaubedingungen verantwortlich ist, beeinflusst wird. Entlang des „Apple Pie Trail“, der sich von Collingwood bis nach Owen Sound erstreckt, können Besucher geführte und nicht geführte Rad-, Kajak- und Kanutouren unternehmen, sich in teilnehmenden Cafés und Restaurants mit nach Familienrezepten zubereiteten Köstlichkeiten aus Äpfeln stärken oder auf dem Farmers’ Market selbst die Zutaten für Apfelspeisen kaufen.

ESSEN WIE "GOTT IN KANADA":
31. Dezember 2009

Der Bummel durch das Montréaler Viertel um die Rue St. Denis gleicht einer kulinarischen Weltreise: Griechen und Italiener, Portugiesen, Thailänder und Chinesen, sämtliche Nationalitäten sind vertreten. Natürlich auch die französische Haute Cuisine, denn Montréal, die größte Stadt der Welt nach Paris, will ihrer gallischen Schwester nicht nachstehen. Diese Vielfalt der Küchen ist noch jung in Kanada und hat erst mit den Einwanderern der letzten Jahrzehnte in Québec Einzug gehalten. Doch hier hat gutes Essen Tradition: Bereits 1606 gründete der französische Pelzhändler und Kartograph Samuel de Champlain den ersten Kochclub der Neuen Welt. Im "Ordre de Bon Temps" vertrieben sich die Entdecker die dunklen Wintertage damit, raffinierte Menüs zu kreieren.

Iss das: Brot und Spiele für echte Abenteurer
28. November 2008

Was hat denn das Schilf auf der Speisekarte verloren? Ähem. „Wildcrafting“ feiert ein Comeback in Kanada. Aus Alt mach Neu!
(Kate Zimmerman)

Halten Sie Ihre Augen offen, wenn Sie durch Nova Scotias „Tobeatic Wilderness Area“ reisen, mit einem Soundtrack aus melodischem Vogelgesang. Sie spähen nicht nach wilden Tieren, sondern Sie sind auf der Suche nach schwarzen Totentrompeten, nach „Indian Cucumber Root“, nach reifen Blaubeeren und Holunderblüten. Ihre Mission: Als plündernder Kochliebhaber die Wildnis zu durchkämmen, auf einer Jagd, die man auch „Wildcrafting“ nennt – ein alter, wieder auferstandener Trend, Wildpflanzen zu sammeln.
Während Sie pflücken, nehmen Sie einen leichten Geruch nach brennendem Fichtenholz wahr. Es erinnert Sie daran, dass zu Ihrem Koch-Abenteuer in dem edel-rustikalen Natur-Feriendomizil Trout Point Lodge auch gehört, dass Sie lernen, wie Sie selber Lachs, Schwertfisch, Jakobsmuscheln und Thunfisch räuchern, in einer holzgezimmerten Räucherkammer im Freien...

 

Taste of Nova Scotia
16. September 2008

Auf besondere Weise läßt sich die Geschichte, Kultur und Lebensart der Bewohner Nova Scotias über deren Kochkunst kennenlernen. "The Taste of Nova Scotia" betitelt in Form des dargestellten Logos ein Qualitätssiegel, das die zahlreichen und vielfältigen kulinarischen Genüsse Nova Scotias hervorhebt. Es dient zum einen als Zeichen der Wiedererkennung für alle Besucher und Feinschmeckern und zum anderen als Aushängeschild für seine Mitglieder.

Iss das: Brot und Spiele für echte Abenteurer
14. September 2008

Was hat denn das Schilf auf der Speisekarte verloren? Ähem. „Wildcrafting“ feiert ein Comeback in Kanada. Aus Alt mach Neu! (Kate Zimmerman) Halten Sie Ihre Augen offen, wenn Sie durch Nova Scotias „Tobeatic Wilderness Area“ reisen, mit einem Soundtrack aus melodischem Vogelgesang. Sie spähen nicht nach wilden Tieren, sondern Sie sind auf der Suche nach schwarzen Totentrompeten, nach „Indian Cucumber Root“, nach reifen Blaubeeren und Holunderblüten. Ihre Mission: Als plündernder Kochliebhaber die Wildnis zu durchkämmen, auf einer Jagd, die man auch „Wildcrafting“ nennt – ein alter, wieder auferstandener Trend, Wildpflanzen zu sammeln. Während Sie pflücken, nehmen Sie einen leichten Geruch nach brennendem Fichtenholz wahr. Es erinnert Sie daran, dass zu Ihrem Koch-Abenteuer in dem edel-rustikalen Natur-Feriendomizil Trout Point Lodge auch gehört, dass Sie lernen, wie Sie selber Lachs, Schwertfisch, Jakobsmuscheln und Thunfisch räuchern, in einer holzgezimmerten Räucherkammer im Freien.

Füllhorn Kanada
12. November 2007

Die späte Nachmittagssonne steht tief am Horizont. Sie wird von der spiegelglatten Wasseroberfläche des Okanagan-Sees reflektiert und erleuchtet Tisch und Gäste mit einem warmen, goldenen Licht. Wir sitzen auf einer Dachterrasse inmitten von Apfelgärten und genießen einen Lunch-Aperitif im "Joie", einer Arbeitsfarm und Kochschule in Naramata, BC, im idyllischen Okanagan-Tal. Michael Dinn, unser genialer Gastgeber, versorgt uns mit einem Glas seines diesjährigen Weines, dem Joie Noble Blend, einer Mischung deutscher Rebsorten nach elsässischer Art, der nach Kirschblüten und reifen Birnen duftet.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild