Inuit
Heute offizielle Eröffnung des Inuvik-Tuktoyaktuk Highways
15. November 2017

Neue Lebensader für Kanadas hohen Norden

 

In den Northwest Territories wird nach vierjähriger Bauzeit am heutigen Mittwoch, 15. November 2017, die neue Allwetterstraße eröffnet, die als Verlängerung des Dempster Highways auf 138 Kilometern von Inuvik nach Tuktoyaktuk an die Nordküste Kanadas führt. Es ist die erste ganzjährig befahrbare Straße zum Arktischen Ozean und damit die erste, die Kanadas Küsten auf dem Landweg miteinander verbindet. Die ganztägige Eröffnungs-Zeremonie beginnt am Morgen in Inuvik und umfasst neben der üblichen feierlichen Durchtrennung eines Bandes u.a. mit Ansprachen von Vertretern der Inuvialuit und Gwich’in, deren Vorfahren seit Jahrtausenden in der Region zu Hause waren. Im Anschluss erfolgt eine offizielle rund dreistündige Eröffnungsfahrt nach Tuktoyaktuk, wo die Feierlichkeiten in die nächste Runde gehen und den Tag mit einem Feuerwerk, traditionellen Trommel- und Tanzdarbietungen und einem Festessen beenden.

Pingos – geheimnisvolle Hügel in den Northwest Territories
18. September 2017
Ibyuk Pingo. Bildnachweis: Government of NWT, Bergeron

Psst… Schon gehört?!? In den Northwest Territories gibt es ein Geheimnis, das kaum jemand kennt: Es handelt sich um eine der seltsamsten Landschaftsformen, die je entdeckt wurden. Gefrorene Eruptionen, die sich im Zeitlupentempo aus dem Permafrostboden der Tundra ergießen und sich als große grüne Hügel wie Wächter über das Polarmeer an der arktischen Küste erheben: Die geheimnisumwobenen „Pingos” entführen uns im äußersten Norden der Northwest Territories ans Ende der Welt!

Schiff Ahoi in den Northwest Territories
13. Juni 2017
Adventure Canada (Bildnachweis: Michelle Valberg)

Für viele stehen die Northwest Territories vor allem für Wohnmobilreisen, Paddelerlebnisse und Flightseeing-Touren durch die spektakuläre Natur Nord-Kanadas. Die wenigsten jedoch wissen, dass man die Region auch im Rahmen einer Kreuzfahrt erkunden kann. Schiff Ahoi bei der Durchquerung der legendären Nordwestpassage!

Verschiedene Kreuzfahrtschiffe sind meist im Spätsommer in den Gewässern der westlichen Arktis unterwegs und bieten ihren Gästen die Gelegenheit, die Gemeinden des hohen Nordens zu entdecken, die arktische Tierwelt mit ihren Eisbären, Moschusochsen und Grönlandwalen zu erleben und Naturwunder wie den Aulavik National Park zu bestaunen. An Bord befindet sich zumeist ein Team von expeditionserprobten Fachleuten, die den Gästen während der Passage Expertenwissen im Rahmen unterschiedlicher Vorträge, Seminare und Workshops vermitteln und bei Landausflügen die Reiseleitung übernehmen. Bereits von Bord aus hat man gute Chancen, die arktische Tierwelt und historische Stätten zu sichten.

Franklin-Schiff Terror gefunden
28. November 2016

Nach langer Suche haben Forscher des Expeditionsschiffes Martin Bergmann die HMS Terror, das zweite Schiff der Franklin-Expedition, entdeckt. Ein Inuit hatte die Mannschaft zu der Fundstelle an den King-Williams-Inseln geführt, weil er dort beim Fischen in einer Bucht einen aus dem Wasser ragenden Holzmasten gesehen hatte. Lange hatten die Forscher rund 100 Kilometer weiter nördlich gesucht, da sie glaubten, dass das Schiff auf seiner Entdeckungsreise vom Eis zerquetscht worden. Im eisigen Gewässer der Bucht blieb das Schiff in 24 Metern Tiefe 168 Jahre lang nahezu perfekt konserviert. Franklins Schiff, die HMS Erebus, wurde im September 2014 entdeckt.

Hier gibt es mehr Bilder und Updates: Parks Canada

Countdown auf der Ice Road nach Tuktoyaktuk
29. Januar 2016
Ice Road NWT. Bildnachweis: Denkzauber GmbH

Sobald die Seen und Flüsse der Northwest Territories zugefroren sind, ändert sich die Straßenkarte der Region dramatisch: die sogenannten Ice Roads entstehen und erweitern das Straßennetz um spannende Alternativen.

Wer auf der Ice Road von Inuvik nach Aklavik und über das Eis der Beaufort-See bis in den äußersten Norden der Northwest Territories nach Tuktoyaktuk fahren möchte, muss im wahrsten Sinne des Wortes Gas geben. Anfang 2014 haben die Bauarbeiten zur Verlängerung des legendären Dempster Highways um weitere 194 km Richtung Norden bis nach Tuktoyaktuk begonnen. Bis zum Jahr 2018 soll der neue Streckenabschnitt fertig gestellt sein. Ab dann steht den abenteuerlustigen Autofahrern  auch hier nur noch „echte“ Straße zur Verfügung.

Erleben Sie Ihr blaues Eiswunder bei einer Arktis-Safari in Kanada
11. Januar 2016
Arktis-Safaris bieten jede Menge blaue Eiswunder und mit etwas Glück auch Begegnungen mit Eisbären. Bildnachweis: DC

Es ist etwas ganz Besonderes, in einem Zelt in der Arktis zu übernachten, auf dem zugefrorenen Ozean, sechs Kilometer vor der Küste. Der Blick schweift über  massive Eisberge, die sich neben dem  Basislager auftürmen. Auf einem Schneemobil sitzt der Inuit-Führer mit einem Gewehr auf dem Schoß. Er schiebt Eisbärenwache bei hellem Sonnenschein...um zwei Uhr nachts.

Winter in Québec: Schneemobile und Hundeschlitten
17. November 2015
Active adventure among awe-inspiring natural wonders. Bildnachweis: Destination Canada.

Der Winter in Kanada ist bekanntlich lang, doch das hindert die Bewohner der Provinz Québec nicht daran, die weiße Jahreszeit so richtig zu genießen. Um das Leben unter diesen Umständen jedoch etwas zu erleichtern, entwickelte der aus Québec stammende Erfinder Joseph-Armand Bombardier 1922 den ersten Prototyp eines Schneemobils. Seither wurden die Schneemobile weiter perfektioniert und sind seither nicht mehr wegzudenken. Jedes Jahr im Februar findet der Valcourt Grand Prix zu Ehren des Schneemobil-Erfinders statt.

10 Dinge die Sie wissen müssen… über Arktisabenteuer in Nunavut
21. Oktober 2015

Unternehmen Sie die Reise Ihres Lebens zu einer der einzigartigsten und kaum erforschten Landschaften der Erde: Nunavut bietet "fly and park" Abenteuer, die Sie zu Eisbären und Einhornwalen, durch tiefe Fjorde, auf hohe Gletschergipfel und vorbei an treibenden Eisbergen führen. Hier kommen 10 spannende Entdeckungstouren durch Nunavut.

Willkommen in Arviat, der Heimat der Inuit
7. November 2014

Die gastfreundlichen Bewohner dieser traditionellen Gemeinde in Nunavut machen es den Besuchern leicht, in ihre Kultur einzutauchen und die Wildnis hautnah zu erleben

Beobachten Sie tausende von Karibus bei ihrer Wanderung über die herbstlich leuchtende Steppe, während ein Inuit-Ökoführer Sie auf einen Wolf aufmerksam macht, der Ihnen unauffällig folgt. Lauschen Sie den traditionellen Geschichten und genießen Sie Tee und Bannock-Fladenbrot: bei einem Besuch der Stammesältesten. Im Sommer können Sie Eisbären beobachten, im Winter Eisfischen, abends versammeln sich alle zum Kehlkopfgesang und Trommeltanz.

Die gastfreundlichen Bewohner von Arviat, einer der ältesten Gemeinden von Nunavut, haben Besuchern, die Lust auf Kultur und Wildnis haben, ihre Türen geöffnet und einen Platz auf dem Hundeschlitten reserviert.

10 Dinge, die Sie wissen müssen... über Festivals im kanadischen Norden
14. Juli 2014

Reisen Sie hinter den 60. Breitengrad, um mit Kehlkopfgesang, Golf unter der Mitternachtssonne, riesigen Schneeburgen und Karibu-Eintopf zu feiern

Kanadas Norden ist voller Gemeinschaftssinn, reich an regionaler Kultur und mit Naturwundern gesegnet. Reisen Sie in den Yukon, die Northwest Territories oder nach Nunavut und erleben Sie Menschen und Gemeinden, die jederzeit bereit sind, ihre Kultur zu feiern.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild