INUVIK
Neue Lebensader für Kanadas hohen Norden
5. Mai 2017

Eröffnung des Mackenzie Valley Highway im Herbst 2017

 

Nach vierjähriger Bauzeit wird in den Northwest Territories im November 2017, rechtzeitig zu Kanadas 150. Geburtstag, die neue Allwetterstraße eröffnet, die als Verlängerung des Dempster Highways auf 137 Kilometern von Inuvik nach Tuktoyaktuk an die Nordküste Kanadas führt. Es wird die erste ganzjährig befahrbare Straße zum Arktischen Ozean sein und damit die erste, die Kanadas Küsten auf dem Landweg miteinander verbindet.

 

- 40°C: Cooler Winter & Spaß auf den Ice Roads
10. Januar 2017
Spaß auf der Ice Road (Bildnachweis: NWT Tourism)

In den Northwest Territories dauert der Winter gerne mal 6 Monate – manchmal auch länger. Doch das ist kein Grund zur Traurigkeit. Denn der Winter ist hier im wahrsten Sinne des Wortes cool! Nicht nur, dass die Temperaturen auf frostige -40° Celsius sinken können. Jede Menge außergewöhnlicher und phänomenaler Eindrücke warten hier auf neugierige Besucher, die den abenteuerlichen und magischen Winter in Kanadas hohem Norden einmal hautnah erleben möchten…

Warum Kanada ein Paradies für Wohnmobilreisen ist
22. März 2016

Kanada ist riesig und vielfältig - Ein Paradies für Campingreisen, von der kultigen Fahrt durch die Rockies, über den Cabot Trail in Nova Scotia, bis zu den Klängen der keltischen Fiedeln an der Atlantikküste. Laut einer Marktforschungsstudie der Wohnmobilhändler vom Januar 2015 wächst die Anzahl der Campingmobile (in Kanada RV genannt), die neu auf den Asphalt rollen, jährlich um mehr als vier Prozent.

Straße mit Ausblick: Der Dempster Highway
21. Dezember 2015
Arctic Circle am Dempster Highway (Bildnachweis: NWT Tourism, Jackie Challis)

Er zählt zu einer der schönsten Panoramastraßen der Welt: Der Dempster Highway! Schon der Name weckt Fernweh… Früher Pfad der Gwich’in Indianer, später als Hundeschlitten Trail genutzt, beginnt "der Dempster" rund 40 km hinter Dawson City im Yukon Territory und schlängelt sich dann als Allwetter-Schotterpiste auf mehr als 730 km durch die Berge bis weit über den Polarkreis hinaus ans Eismeer, genauer gesagt nach Inuvik in den Northwest Territories. Das arktische Städtchen ist der nördlichste per Straße zu erreichende Ort in ganz Kanada. Das klingt nach großem Abenteuer!

Dempster Highway feiert 35. Geburtstag
7. Juli 2014

Eine der berühmtesten Reiserouten Kanadas feiert Geburtstag! Als einzige Allwetterstraße nördlich des Polarkreises, wurde der Dempster Highway am 18. August 1979 in Flat Creek/Yukon offiziell eröffnet. Seit nunmehr 35 Jahren verbindet er den Klondike Highway 40 km östlich von Dawson City im Yukon mit dem arktischen Städtchen Inuvik in den Northwest Territories. Auf einer Länge von rund 736 km entführt er dabei in eine Welt, die vom modernen Leben nahezu unberührt scheint.

Traumfänger und Tipi-Camp in den Northwest Territories
6. Mai 2014

Urlaub auf den Spuren der Ureinwohner

Joe Bailey ist ein begnadeter „Storyteller“. Seine Augen glänzen, wenn er die überlieferten Geschichten seiner Vorfahren zum Besten gibt. Voller Stolz blickt der Betreiber des kleinen Reiseveranstalters North Star Adventures mit Sitz in Yellowknife auf die alten Traditionen in Kanadas hohem Norden zurück. Wie vielen seiner Kollegen mit indigenen Wurzeln liegt ihm eines besonders am Herzen: die Besucher der Northwest Territories sollen an der Kultur ihrer Ureinwohner teilhaben!

Spuren aus längst vergangenen Tagen gibt es hier zu Hauf! Bereits vor 10.000 Jahren lebten die Urahnen der heutigen Dene-Indianer am MacKenzie River. Die erste Inuit Siedlung gab es wahrscheinlich vor rund 5.000 Jahren. Auch heute noch zählt die Hälfte der rund 42.000 Einwohner der Northwest Territories zu den Ureinwohnern, also zu den Inuit, Métis oder First Nations, wie die Indianer in Kanada genannt werden. Letztere gliedern sich mit mehr als 17.000 Angehörigen in 26 Stämme auf. Die kulturelle Vielfalt ist enorm!

Fly-In Camping im Ivvavik National Park
18. Februar 2014

Parks Canada bietet Campingtouren ab Inuvik in den Northwest Territories

Eine Fly-In Campingtour im Ivvavik National Park ist laut The Globe and Mail „die beste Campingerfahrung” nördlich des Polarkreises. Der Park im Norden des Yukon Territories zählt zu den kaum besuchten Geheimtipps im arktischen Kanada. Durch seine abgelegene Lage fernab jeglicher Straßen, war er bislang nur zu hohen Kosten mit einem gecharterten Flugzeug ab dem 200 km östlich gelegenen Inuvik in den Northwest Territories zu erreichen. Als größte Gemeinde der Region liegt Inuvik am Ende des Dempster Highways und bietet neben seiner berühmten Iglo-Kirche Unterkünfte für jeden Geschmack und Geldbeutel.

Eisstraßen in der kanadischen Arktis
2. Dezember 2013

Fühlen Sie die Freiheit und das Adrenalin bei einer Autofahrt über die speziell angelegten „Winterstraßen“ der Northwest Territories

Ich war erst einige Meter gefahren, als ich ein alarmierendes Knacken hörte. Dann noch eins. Ich sprang aus dem Auto aus Angst, dass mein kleiner roter Honda Accord mit mir zusammen durch den gefrorenen See brechen würde.

Es war mein erster Winter in Yellowknife, der Hauptstadt der kanadischen Northwest Territories. Meine Sorge war unbegründet. Über Eis fahren klingt gefährlich, aber hier oben sind Eisstraßen ein ganz normaler Teil des Verkehrssystems.

Northwest Territories im Winter – cooler geht’s kaum!
17. September 2013
Aurora Borealis in den Northwest Territories
(Bildnachweis: NWT Tourism)

In den Northwest Territories dauert der Winter gerne mal 6 Monate – manchmal auch länger. Doch das ist kein Grund zur Traurigkeit. Denn der Winter ist hier im wahrsten Sinne des Wortes cool! Nicht nur, dass die Temperaturen auf frostige -40° Celsius sinken können. Jede Menge außergewöhnlicher und phänomenaler Eindrücke warten hier auf neugierige Besucher, die den abenteuerlichen und magischen Winter in Kanadas hohem Norden einmal hautnah erleben möchten…

First Nations Kunst nördlich des Polarkreises
22. Februar 2013
Schnitzkunst eines Inuvialuit Künstlers (Foto: NWTTourism & TerryParker)

Great Northern Arts Festival lockt im Juli nach Inuvik

Sie ist die größte Stadt Kanadas nördlich des Polarkreises. Gleichzeitig die nördlichste, die noch auf dem Straßenweg  – nämlich über den Dempster Highway - zu erreichen ist: Inuvik in den Northwest Territories. Rund 100 km vor der Beaufort-Sea liegt das 3.500 Einwohner zählende Städtchen auf einem flachen, bewaldeten Plateau nahe der nördlichen Waldgrenze am Übergang von der Taiga zur Tundra.

Seit dem Jahr 1989 verwandelt sich dieses abgelegene Fleckchen Erde jedes Jahr im Juli für rund 10 Tage zum Kunstzentrum der First Nations, wenn sich hier bis zu 80 schaffende und 40 darstellende Künstler aus Kanadas Norden im Rahmen des Great Northern Arts Festivals versammeln.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild