Happy Hour
Kanada für Sparsame
15. Januar 2010

Sie müssen nicht gleich Ihr Konto leer räumen um Spaß zu haben. Wir verraten Ihnen wie.

Wir Kanadier gehen ganz ehrlich mit unserem Geiz um. Unser erster Premierminister, seines Zeichens Schotte, fiel in Ungnade, als er nach einem zweiten Bestechungsgeld fragte. Nennen Sie es Schicksal. Während wir uns für vernünftig halten, findet uns der Rest der Welt geizig. Zugegeben, es ist leichter, sich einen Sonnenbrand auf Baffin Island, Nunavut zu holen, als Geld aus einem Kanadier, aber wir teilen dieses Geburtsrecht gerne mit unseren Besuchern — solange es uns nichts kostet. Hier ist unser Führer „Kanada für Sparsame“. Am besten packen Sie ihn gleich zu Ihrer Geldbörse.

1. Campingplätze statt Hotels
Als Kind habe ich alle großen kanadischen Städte besucht, ohne je einen Fuß in eine Hotellobby gesetzt zu haben. Stattdessen habe ich an vielen Lagerfeuern.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild