Grizzly
British Columbias coole Küsten
3. August 2017
Steveston - Gulf of Georgia Cannery ©Tourism Richmond
Malerische, charaktervolle Orte am Meer zu finden, ist in British Columbia ein Leichtes. Kein Wunder: Die westlichste Provinz Kanadas verfügt über etwa 25.000 Kilometer Pazifikküste, darunter ca. 40.000 Inseln und Inselchen, und über eine sehr entspannte Lebensart. Wir stellen heute fünf dieser Orte vor, die typisch und dennoch überraschend anders sind: Cowichan Bay: Standort für nachhaltige Genießer; Tofino: Sehnsuchtsort – nicht nur für Surfer und Strandläufer; Prince Rupert: Ausgangsort für Wildlife-Sucher; Powell River: Rückzugsort für Kreative; Steveston: Fischerort am Rande der Großstadt.
Straße mit Ausblick: Der Dempster Highway
21. Dezember 2015
Arctic Circle am Dempster Highway (Bildnachweis: NWT Tourism, Jackie Challis)

Er zählt zu einer der schönsten Panoramastraßen der Welt: Der Dempster Highway! Schon der Name weckt Fernweh… Früher Pfad der Gwich’in Indianer, später als Hundeschlitten Trail genutzt, beginnt "der Dempster" rund 40 km hinter Dawson City im Yukon Territory und schlängelt sich dann als Allwetter-Schotterpiste auf mehr als 730 km durch die Berge bis weit über den Polarkreis hinaus ans Eismeer, genauer gesagt nach Inuvik in den Northwest Territories. Das arktische Städtchen ist der nördlichste per Straße zu erreichende Ort in ganz Kanada. Das klingt nach großem Abenteuer!

Rendezvous mit Bisons und Moschusochsen
7. Mai 2014

Auf Wildlife Safari in den Northwest Territories

Northwest Territories… Das klingt nach ursprünglicher Wildnis und Abenteuer pur. Stetiger Begleiter auf einer Reise durch Kanadas hohen Norden sind die hier einheimischen (wilden!) Tiere, die allerorts frei umherstreifen. Immerhin leben in den NWT rund 10.000 Schwarz- und Grizzly-Bären, 6.000 Polarbären, 700.000 Karibus, 8.000 Bisons und 85.000 Moschusochsen… Ob im Rahmen einer geführten Tour mit ortskundigem Guide oder durch die Fensterscheibe des Wohnmobils. Stets heißt es: Augen auf und allzeit bereit für die Tierbegegnung Deines Lebens!

Blick aufs Wildlife
24. April 2014

Tiere beobachten – in großartiger Natur und vor spektakulärer Kulisse – dafür ist British Columbia bekannt. Vor allem Bären und Wale, aber auch Elche, Hirsche, Weißkopfseeadler, Murmeltiere und Dickhornschafe sind begehrte Fotomotive. Im folgenden Text haben wir einige Vorschläge, wie und wo Reisende auf Wildlife treffen können.

Foto: Bärin mit Nachwuchs, credit: Wild Earth Adventures

Die klirrenden Grizzilies vom Bear Cave Mountain
22. November 2013

Hoch im Norden des Yukon, nahe der Indianersiedlung Old Crow wurde von Bear Cave Mountain Eco-Adventures ein neues, exklusives Produkt für Wildlife Enthusiasten entwickelt.

Im späten September bis Mitte November können dort Grizzly-Bären bei der Lachs-Jagd im Fishing Branch River beobachtet werden. Da es zu dieser Zeit so weit oben im Norden des Yukon schon recht kalt ist und oft auch Schnee liegt, nutzen viele Grizzlies die letzte Chance vor dem Winterschlaf, sich noch einmal richtig mit Lachs vollzufressen. Wenn sie bei der Kälte dann aus dem Wasser kommen, gefriert dieses sofort auf dem Fell und lässt die Bären schon bei der kleinsten Bewegung „klirren“.

Wasser- und Wildaktiv
24. Februar 2012

Aus dem Inhalt:

- Kalte Wasser, coole Action: Tauchen, Eisangeln und ein handschuhfreier Nachmittag im
Vancouver Aquarium
- Wo das Abenteuer Fell hat: Bärenbeobachtungen
- Bella Coola: Meer, Wald und Gastfreundschaft am Ende des Freedom Highway
- Auf Schneeschuhen in die weiße Wildnis
- Schneemobil-Mekka im Norden British Columbias
- Wässerchen und Whiskys im Okanagan-Tal

Bärensommer in BC
1. Juni 2011

Aus dem Inhalt: Vancouver Island: Mit Adlern und Bären auf dem North Coast Trail; Victoria: Hallo H2O-Taxi; BC Ferries: Wissen unterwegs; Vancouver: Strände im Überfluss; Whistler: Bärenblog und Wege zur Kunst; Region Thompson Okanagan: Der kanadische Chefkoch des Jahres 2011 heißt Willi Franz; Island Lake Lodge erneut auf National Geographic Travelers ?Stay List?; Tweedsmuir Park Lodge: Zimmer mit Bärblick

Foto© Tweedsmuir Park Lodge

Von oben betrachtet
21. April 2010

Schon Reinhard Mey besang die grenzenlose Freiheit über den Wolken, die alle Ängste und alle Sorgen nichtig und klein erschienen ließ. Alles andere als nichtig und klein präsentiert sich in British Columbia das, was Passagiere unterhalb der Wolken zu sehen bekommen: versteckt gelegene, grün bewachsene Inseln, spektakuläre Küstenberge, Schärenlandschaften, und mit etwas Glück sogar auf- und abtauchende Grauwale.

Bild: Wasserflugzeug nahe Tofino, photo credit: Tourism BC

Story Ideas
3. Dezember 2009

Es gibt viele Yukoner, die das gleiche Schicksal teilen. Sie kamen einst eigentlich auf Urlaub in den Yukon und leben jetzt hier in einem Blockhaus – zusammen mit ihren Huskies. Doch keine Angst – Sie müssen nicht gleich hier her ziehen. Aber seien Sie gewarnt: Hundeschlitten fahren ist äußerst ansteckend. Die Winter im Yukon sind spektakulär und das Ausfahren mit einem Team von aufgeregten Schlittenhunden ist Adrenalin pur.

 

Range Roving
12. November 2007

Wenn Sie glauben, dass Cowboys wunderliche Überbleibsel aus der Vergangenheit sind, dann besuchen Sie doch mal Alberta. Hier, auf dem pittoresken Cowboy Trail, tippen sich Kuhhirten mit abgenutzten Stiefeln und Gürteln mit Silberschnallen an den Cowboyhut und grüßen Fremde mit einem lässigen Lächeln. Entspannte Städtchen und ausgedehnte Ranches gewähren spektakuläre Aussichten - hügelige Prärien und eisige Berggipfel. In der "Bar U"-Ranch, die einmal die größte Ranch Kanadas war, grasten an die zehn Millionen Rinder und 9.000 Percheron-Zugpferde. Inzwischen ist sie eine historische Sehenswürdigkeit; Mastochsen, Rösser, Hühner und Führer in historischen Kostümen geben uns einen Einblick in das ruppige Leben draußen auf dem Land.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild