First Nations
First Nations-Kulturen bei „The Drum is Calling“ in Vancouver erleben
8. März 2017

Auch Vancouver ehrt Kanadas 150. Geburtstag groß und ausgiebig mit zahlreichen Veranstaltungen unter dem Motto „Canada 150+“. Das Plus steht hierbei für die weiter zurückreichende Geschichte der First Nations in der Region auf die in diesem Jahr ein besonderer Fokus gelegt wird. „The Drum is Calling“ wird das Highlight des Jahres, wo vom 22. bis zum 30. Juli 2017 im Larwill Park gefeiert wird. Das Festival stellt vor allem die vielfältigen Kulturen der Musqueam, Squamish und Tsleil-Waututh Nations sowie deren Künste in den Vordergrund. Vancouver positioniert sich als eine Stadt der Wiederversöhnung und gilt in 2017 als DER Ort, um die Kulturen der First Nations aus erster Hand zu erleben.

Northwest Territories auf der Berlinale
1. Februar 2017

„The Sun at Midnight“ bei „NATIVe – A Journey into Indigenous Cinema“ im Rennen

Der in den kanadischen Northwest Territories gedrehte Spielfilm "The Sun at Midnight" von Jill and Jackfish Productions tritt bei den diesjährigen Internationalen Filmfestspielen in Berlin an. Der Film spielt am Polarkreis und erzählt die Geschichte einer unerwarteten Freundschaft zwischen einem Jäger indianischer Abstammung auf der Suche nach einer Karibuherde und einer rebellierenden Teenagerin, die sich auf der Flucht zurück in die Stadt in der Weite des Landes verirrt. "The Sun at Midnight" wird in der Sonderreihe "NATIVe – A Journey into Indigenous Cinema“ präsentiert und am Sonntag, den 12. Februar um 13.10 Uhr im CinemaxX am Potsdamer Platz (Potsdamer Straße 5, Eingang Voxstraße) in Kino 15 aufgeführt. Eigens zu diesem Anlass wird ein Team der NWT Film Commission nach Berlin kommen.

Winnipeg für Genießer
10. Januar 2017
RAW:almond - Winnipegs Erlebnisgastronomie auf Eis (Bildnachweis: RAW:almond)

Kulinarische Überraschungen bieten ein Fest für die Sinne

Es ist kein Geheimnis, dass sich Winnipeg -von den Einheimischen liebevoll “The Peg” genannt- zu einem kulinarischen Hot Spot gemausert hat, der den Vergleich mit internationalen Gourmet Destinationen nicht scheuen muss. Mehr als 1.100 Restaurants sind in Manitobas Hauptstadt zu Hause und bieten Abwechslung und Gaumenfreude für jeden Geschmack und Anlass. Immerhin beheimatet Winnipeg mehr als 50 ethnische Gruppen, deren kulturelle Einflüsse auch vor der Restaurant-Szene der Stadt nicht halt machen.

Saskatchewan gewinnt bei den Canadian Tourism Awards
6. Dezember 2016

Gleich zwei Preisträger des diesjährigen Canadian Tourism Awards kommen aus Saskatchewan:Ausgezeichnet wurden Dan Cardinal als „Tourism Employee of the Year“ und der Wanuskewin Heritage Park nördlich von Saskatoon. Bereits vor mehr als 6.000 Jahren versammelten sich die nördlichen Prärieindianer in diesem Park, der zu Kanadas National Historic Sites gehört und sich aktuell um die Anerkennung als UNESCO Weltkulturerbe bemüht. Dan Cardinal gilt als das Gesicht des Sheraton Cavalier Saskatoon Hotels, für das er bereits seit 47 Jahren als Concierge arbeitet. Die Preisverleihung fand am 30. November 2016 in Gatineau, Québec statt.

First Nations Kultur zum Anfassen im Wanuskewin Heritage Park
13. September 2016
Wanuskewin Heritage Park (Bildnachweis: Tourism Saskatoon & CONCEPTS Photography & Design)

Am Rande der Prärie, wo der Opimihaw Creek in den South Saskatchewan River fließt, fanden die Ureinwohner der Northern Plains vor rund 6.000 Jahren einen Platz, der ihnen Frieden und Harmonie versprach. „Wanuskewin“ nannten ihn die Stammesältesten. Das ist Cree und bedeutet „auf der Suche nach innerem Frieden“ oder „Leben in Harmonie“. Zahlreiche Generationen sind seither in dieses Tal zurückgekehrt, um gemeinsam zu feiern und die Geschichten ihrer Vorfahren zu erzählen.

Gewaltiges Nass: 10 phänomenale Wasserfälle der Northwest Territories
13. September 2016
Alexandra Falls (Bildnachweis: Geri Sigl)

Die Northwest Territories in Kanadas Norden sind ein Wasserfall-Wunderland. Ob ein schäumender Wasserfall am Straßenrand in der South Slave Region, ein ohrenbetäubender Tsunami in den Mackenzie Bergen oder ein idyllischer Quell in den Barrenlands – die Northwest Territories haben ein riesiges Wasservorkommen und schier endlose Felsvorsprünge, von denen die Flüsse herunterhüpfen.

Auf den Spuren der Ureinwohner Québecs
5. August 2016

Auf den Spuren der Ureinwohner Québecs

Kwe, Kway, Kwei, Kuei, Wachiyeh, Wachiya, Ullaakkut, Ské:kon, Hello, Bonjour! So werden Besucher von den Ureinwohnern, den sogenannten First Nations, in Québec begrüßt. Seit Jahrtausenden sind die Menschen der elf verschiedenen Indianerstämme für ihre traditionellen Werte und ihre Gastfreundschaft bekannt. Das steigende Interesse der Reisenden für das Leben und die Kultur der Ureinwohner , lässt das Angebot an touristischen Produkten wachsen. Persönliche Begegnungen, ethno-kulturelle oder nachhaltige Urlaubserfahrungen, Abenteuerreisen, gastronomische Erlebnisse, Kunst und Kunsthandwerk, traditionelle oder modernste Unterkünfte – die Vielfalt an Urlaubseindrücken ist groß.

Moderne First Nations Küche in Winnipeg: Feast Café Bistro
5. Juli 2016

Als eines von bisher nur wenigen indigenen Restaurants in ganz Kanada öffnete das neue Feast Café Bistro vor kurzem seine Tore in Winnipegs West End.

Mit großer Leidenschaft ist Besitzerin Christa Bruneau-Guenther vom Stamm der Peguis First Nations hier am Werk. Neben ihrer Begeisterung fürs Kochen indigener Rezepturen hat sie sich zur Aufgabe gemacht, die Menschen wieder mit der Kunst und Kultur der Ureinwohner zu verbinden. „Essen bedeutet für mich, dass Freunde und Familien zusammensitzen, das Brot teilen und sich mit der Erde verbunden fühlen“, betont die Gastronomin.

Bruneau-Guenther‘s Speisekarte zeigt eine inspirierende Zusammenstellung traditioneller First Nations Gerichte gespickt mit Elementen moderner Esskultur. Neben Speisen wie dem Feast House Salat oder dem mit frischem Bisonfleisch gefüllten Tipi Taco sind auch verschiedene Pizzen und Burger auf Bannock-Basis im Angebot – dem traditionellen Fladenbrot der Ureinwohner.

Calgary Stampede: Aufsatteln zum größten Freiluft-Rodeo der Welt
20. Juni 2016

Was für München das Oktoberfest und für Köln der Karneval, ist für Calgary die Calgary Stampede. Vom 8. bis 17. Juli herrscht Ausnahmezustand in Albertas bevölkerungsreichster Stadt: Für zehn Tage erwacht der Mythos des Wilden Westens, wenn Calgary zum Schauplatz der „Greatest Outdoor Show on Earth“ wird und die „Calgarians“ ihre Cowboy-Vergangenheit feiern. Als eines der höchstdotierten Rodeos überhaupt lockt die Calgary Stampede jedes Jahr mehr als eine Million Zuschauer aus aller Welt an.

First Nations Kultur zum Reinbeißen
31. Mai 2016

Bison Burger mit Auszeichnung im Wanuskewin Heritage Park

Das Restaurant des Wanuskewin Heritage Park zählt laut Food Network’s Great Canadian Cookbook zu den 12 schmackhaftesten indigenen Restaurants in ganz Kanada. Traditionelle Komponenten der First Nations Küche werden hier mit moderner Esskultur verbunden. Auf der Speisekarte steht neben Bison Burger und Kaninchen-Pastete auch frisch gebackenes Bannock – das traditionelle Fladenbrot der Ureinwohner.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild