Fashion
Regina like the locals
10. Januar 2017
Regina Farmers' Market (Bildnachweis: Regina Farmers' Market)

Saskatchewans Hauptstadt abseits der Touristenströme

Viele Besucher kommen vor allem wegen ihnen nach Regina: Kanadas „Mounties“, weltweit berühmt durch ihre traditionelle rote Paradeuniform! Denn hier in der Hauptstadt Saskatchewans befindet sich das landesweit einzige Ausbildungszentrum für den Nachwuchs der Royal Canadian Mounted Police. Mehr als 1.000 junge Kadetten absolvieren hier jedes Jahr ihre Grundausbildung. Besucher dürfen das Geschehen hier und da als Zaungäste beobachten. Doch Regina hat noch mehr zu bieten als rote Polizeiuniformen und militärischen Drill! Wer die Stadt einmal wie ein echter „Local“ erleben möchte, reiht sich lieber nicht ein in die Warteschlagen der Museen, sondern geht auf Entdeckungstour abseits der Touristenströme und erkundet die Orte, die die Einheimischen lieben!

Stadtführer für den Sportsommer in Kanada: Winnipeg
5. März 2015
Winnipeg, Manitoba. Bildnachweis: Travel Manitoba

Für Adrenalin-Junkies gibt es dieses Jahr keinen besseren Ort als Kanada, wohin die ganze Sportwelt unterwegs ist. Toronto ist Gastgeberin der 2015 Pan American and Parapan American Gamesund die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2015 spielt in sechs Städten im ganzen Land.

Unsere Sonderserie mit Stadtführern zum kanadischen Sportsommer stellt dieses Mal Winnipeg vor: Hervorragendes Essen, erstklassige Kulturangebote und Mode für Trendbewusste sind nur einige der Attraktionen der Perle von Manitoba.

Stadtführer für den Sportsommer in Kanada: Ottawa
24. Februar 2015

Kanada lässt dieses Jahr den Sport hochleben. Die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2015 findet in sechs Städten im ganzen Land statt und Toronto ist Gastgeberin der 2015 Pan American and Parapan American Games.

Unsere Sonderserie beschäftigt sich diesmal mit dem Heimatort der kanadischen Kultur, dem wundervollen Gatineau Park und den Freuden der regionalen Kochkunst: Ottawa.

Stadtführer für den Sportsommer in Kanada: Edmonton
10. Februar 2015

Im Jahr 2015 strömt die Sportwelt massenhaft nach Kanada. Toronto ist Gastgeberin der 2015 Pan American and Parapan American Games und die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2015 findet in sechs Städten im ganzen Land statt.

Unsere Serie mit Stadtführern wird fortgesetzt mit der „City of Champions“, wo man super essen und shoppen und in der größten Grünanlage von Nordamerika spazieren kann: Edmonton.

Stadtführer für den Sportsommer in Kanada: Vancouver
9. Februar 2015

Damit die Besucher den kanadischen Sportsommer maximal genießen können, starten wir eine Serie mit kurzen und gelegentlich respektlosen Stadtführern zu den sieben Gastgeberstädten der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen und den PanAm Games.

Die Stadtführer geben Antworten auf Fragen wie „Wie kann man sich in Vancouver fortbewegen?“, „Welchen verborgenen Schatz gibt es?“, „Wo wird live gespielt?“ oder, da das Leben nicht nur aus Spiel und Spaß besteht „Was gibt es sonst noch zu sehen?“.

Außerdem erfahren Sie hilfreiche Tipps wie man sich Freunde und Feinde machen kann.

Los geht es mit Vancouver, BC.

Typisch kanadisch: Kunst & Kultur
28. Februar 2013
Celtic Colours International Music Festival, Nova Scotia

Nirgendwo sonst auf der Welt schnitzen Inuit Künstler Figuren aus Walknochen und wird die 300 Jahre alte Tradition der Sugar-Bush-Party zur Ahornsirup-Ernte begangen

Werfen Sie Ihre vorgefertigten Meinungen über die kanadische Kultur über Bord. Wir amüsieren uns ja selbst über unsere kulturellen Klischees: Schauen Sie sich nur die riesigen, aufgeblasenen Biber, Rentiere und Mounties an, die bei der Abschlusszeremonie der Olympischen Winterspiele in Vancouver über dem Kopf des kanadischen Schmusesängers Michael Bublé kreisten.

Zum Beispiel gibt es außer Haida Gwaii keinen anderen Platz auf der Welt, an dem First Nation Künstler mythische Wesen aus dem Holz von Lebensbäumen schnitzen und dabei unter uralten Totems sitzen. Kanada ist auch der einzige Ort des Planeten, wo Inuit Künstler weltweit geschätzte Kunstgegenstände aus Walknochen, Serpentinit und Elchgeweihen erschaffen. Die Kultur der Ostküste ist reich an irischen, schottischen und französischen Traditionen. Hier wird keltisch gefiedelt, werden gälische Geschichten erzählt und Sugar-Bush-Partys mit Ahornsirup gefeiert, seit 300 Jahren. Wir sind der Geburtsort der stilprägenden, impressionistischen Künstlergruppe Group of Seven, von Justin Bieber, von James Cameron, dem Regisseur von „King of the World“ und „Avatar“, und des Toronto International Film Festivals. Hier können Sie die authentische kanadische Kultur und ihre kreative Seele kennenlernen.

Boutique-Shopping in Kanada: unsere Liste
12. Mai 2011

Manhattan ist ein einziges Einkaufszentrum. Genau wie die Londoner Innenstadt. Der kundige Käufer weiß: Wenn Künstler und andere Kreative in Gegenden ziehen, die sie sich noch leisten können, dann ziehen mit ihnen auch die originellsten Läden um. Hier ist unsere Auswahl an Kanadas zehn besten Boutiquen:

1. The Bird House & Binocular Shop in St. John’s, Neufundland, ist ein wunderbar eigenwilliger Laden, der nicht nur Vogelliebhabern gefällt. Der Blickfang sind die bezaubernden, handgefertigten Vogelhäuschen, die von der einzigartigen Holzarchitektur der Altstadt von St. John's inspiriert sind und auch in denselben fröhlichen Farben angestrichen sind.

2. Drei Jahrzehnte lang saß die Alberta Boot Company in einem unauffälligen einstöckigen Gebäude im Zentrum von Calgary, Alberta. Letztes Jahr bezog sie neue Räume in der Nähe des MacLeod Trail. Man braucht ein Pferd, um dorthin zu kommen (ein Auto wäre sogar noch besser), aber die Reise ist es mit Sicherheit wert: Alberta Boot Company ist wahrscheinlich der beste Laden für Cowboystiefel im ganzen Land. Hier gibt es tausende von Stiefeln, und wenn Sie nicht ihre Traumstiefel in genau der Farbe und mit genau der Stickerei, die Sie wollen, finden, dann können Sie sie machen lassen.

Erste „Eco Fashion Week“in Vancouver, BC
23. April 2010

Ökomode = Hanf, sackförmige Kleider und kratzige Baumwolle, richtig? Diese Zeiten sind vorbei. Myriam Laroche, Modedesignerin aus Vancouver, British Columbia, hat sich vorgenommen, das zu ändern.

In der umweltfreundlichen Metropole an Kanadas Westküste gehört nachhaltige Lebenshaltung zu der alltäglichen Plackerei dazu: Abfälle kompostieren? Mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, ob es regnet oder ob die Sonne scheint? Müll trennen? Was, Sie machen das nicht? Aber nun, wo Vancouver sich vorgenommen hat, bis 2020 die ökologischste Stadt der Welt zu werden, was könnte dazu besser passen als die Vancouver Eco Fashion Week? Myriam Laroche, lokale Öko-Stylistin und Veranstalterin, hat vor, Vancouver zu einem internationalen Ziel..

Führend in Sachen Design: Montréal, Quebec holt sich den Titel „UNESCO City of Design“ und erlangt damit offiziell weltweiten Trendsetter-Status
30. November 2009

Es gibt zwei Arten von Städten: solche die Trends mitmachen und solche die Trends vorgeben. Montréal, Quebec gehört definitiv zur zweiten Kategorie. Ihr Ruf für ausgezeichneten Stil verbreitet sich weltweit, seit sie im Mai 2009 offiziell zur UNESCO City of Design gekürt wurde. Das europäische Flair und die vielfältige Kulturszene beflügeln die kreativen Köpfe der Stadt und beeinflussen internationale Stilentwicklungen. Was Montréal zum stetig laufenden „Design-Motor“ macht, ist die ultra-progressive Modeszene der Stadt, begründet die UNESCO. Neben den etablierten Spitzendesignern wie Simon Chang, Philippe Dubuc, Jean-Claude Poitras und Marie Saint Pierre ist eine neue Garde von Stilmeistern am Werk. In ihrem Atelier in einem Haus von 1947 entwirft und näht Eugenia Leavitt von Eugenia Designs freche, sexy Cocktailkleider aus biologisch angebauten Fasern wie Seide und Bambus. Arielle de Pinto gelang die Teilnahme an der Mercedes-Benz Fashion Week in New York mit flippigem, gehäkeltem und gestricktem Schmuck. Ein neues Gesicht in der Szene...  

Gut angezogen: Kanadas beste Modedesigner
6. Oktober 2009

Unsere Liste der größten Talente

Noch ist es nicht Zeit, den Weihnachtsschmuck hervorzuholen, aber das sollte Sie nicht davon abhalten, sich schon mal eine Wunschliste mit Mode kanadischer Designer zusammenzustellen. Ein kurzer Blick hinter die Kulissen der wichtigsten Laufstege zeigt, dass unsere heimischen Talente uns dabei beeinflussen, wie wir uns anziehen. Sie sind nicht sicher, wer auf die Who’s Who-Liste der größten Talente gehört? Diese Liste kanadischer Designer sorgt dafür, dass Sie modisch ganz vorne liegen.

Paul Hardy. Der in Winnipeg, Manitoba geborene Designer betrat die Modeszene nicht eben leise. Mit seiner ersten Schau 2002 sorgte er für Furore im ganzen Land. Vergessen Sie Regeln....

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild