Eisbären
Stau in der Wildnis
30. November 2018
Bisons auf der Straße in der South Slave Region (Bildnachweis: NWT Tourism, Colin Field)

„Who is who (and where)?“ in der Tierwelt der Northwest Territories

Wenn der Verkehr in den Northwest Territories zum Erliegen kommt, liegt die Ursache in der Regel nicht etwa an einem zu hohen Verkehrsaufkommen oder an Straßenbauarbeiten. Wahrscheinlicher ist es, dass die Straße von der heimischen Tierwelt in Anspruch genommen wird. Während Autofahrer in unseren Breiten schnell mal nervös werden, sobald sich ein Stau anbahnt, nehmen sie den Stillstand in der Wildnis des Nordens kaum war, denn sie sind gedanklich und emotional gefangen in bewundernder Ektase.

Tatsächlich zeigen sich die wilden Tiere in den Northwest Territories üblicherweise völlig unbeeindruckt von den Zeitplänen der Menschen, wenn sie gemütlich an der Mittellinie entlangschlendern. Schließlich sind sie es, nicht wir, die hier oben die Regeln machen. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass ein Roadtrip durch den Norden mehr als einmal ins Stocken gerät – sei es durch eine Barrikade aus Bisons, eine Horde neugieriger Bärenjungen oder eine riesige Herde von Karibus, die es nicht eilig zu haben scheint. 

Wenn die Kamera griffbereit liegt, sind unvergessliche Fotoaufnahmen dieser wilden Mitreisenden so gut wie garantiert. Hilfreich bei der Routenplanung ist mit Sicherheit das große „Who is who?“ der Tierwelt der Northwest Territories.

Lonely Planet Best in Travel 2019
23. Oktober 2018

Manitoba unter den „Top 10“ der besten Reise-Regionen der Welt

Lonely Planet wählt die kanadische Provinz Manitoba für das Jahr 2019 unter die Top 10 der besten Reise-Regionen der Welt. Im neuen „Lonely Planet Best in Travel 2019“ Ranking belegt die außergewöhnliche Provinz im Herzen Kanadas den 8. Platz in der Kategorie „Top Regions“. Die ausgezeichneten Möglichkeiten zur Beobachtung von Eisbären, Belugawalen und Nordlichtern in Churchill, die multikulturelle Hauptstadt Winnipeg mit ihrer indigenen Geschichte, einer reichhaltigen Kultur- und Kunstszene und erstklassigen Restaurants und nicht zuletzt die atemberaubende Naturlandschaft, die von mehr als 100.000 Seen geprägt ist, machen Manitoba zu einer Region, die nicht länger übersehen werden darf.

Churchill im Schein der Aurora Borealis
13. November 2017
Aurora Borealis in Churchill. Bildnachweis: Travel Manitoba

Manitobas einsamer Außenposten Churchill, hoch oben im Norden der Provinz am Ufer der Hudson Bay gelegen, ist ein wahrer Magnet für Naturliebhaber mit Hang zum Abenteuer. Dass man hier Eisbären und Belugas beobachten kann, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Aber Churchill hat noch mehr zu bieten...

Das Jahr beginnt in Churchill mit einem atemberaubenden Feuerwerk der Natur! Wenn der Nachthimmel des Nordens im Februar und März bei klirrend kalten Temperaturen sternenklar ist und die Dunkelheit nicht dunkler sein könnte, sind die Bedingungen optimal, den magischen Tanz der Polarlichter zu erblicken. So, als ob jemand den Lichtschalter angeknipst hat, wirbeln urplötzlich, wie von Geisterhand, smaragdgrüne Lichtbänder durch den schwarzen Nachthimmel. Sie drehen sich um die eigene Achse, erst langsam, dann immer schneller und schneller. Durch seine Lage direkt unter dem Aurora Oval ist Churchill einer der besten Orte der Welt, um die Aurora Borealis zu sehen – und das eigentlich das ganze Jahr über.

In Manitoba is(s)t man gesellig!
13. November 2017
Winterliche Erlebnisgastronomie in Winnipeg: RAW:almond. Bildnachweis: RAW:almond

Innovatives Gastronomie-Konzept erobert die Prärie

Zu kalt? Gibt’s nicht! Bereits seit einigen Jahren werden die Menschen in Winnipeg im frostigen Winter durch ein gastronomisches Erlebnis der besonderen Art hinter dem Ofen hervorgelockt. Jedes Jahr im Januar und Februar öffnet RAW: almond, Winnipegs außergewöhnliches Pop-up-Restaurant auf Eis, seine Pforten an der Mündung der zugefrorenen Flüsse Assiniboine und Red River. Renommierte Gourmet-Köche aus Winnipeg und aller Welt bereiten dann drei Wochen lang vor den Augen der Gäste täglich wechselnde Gala-Menüs. Der winterliche Gaumenschmaus wird in gemütlicher Atmosphäre an großen Gemeinschaftstischen genossen, während draußen klirrende Außentemperaturen herrschen. Wer auf Schlittschuhen über den Red River Mutual Trail anreist, immerhin die längste natürlich gefrorene Eisbahn der Welt (!), kann diese direkt anbehalten.

Manitobas „Big Five“: Rendezvous mit Bisons, Eisbären & Belugas
26. Juli 2017
Bisons im Riding Mountain National Park (Bildnachweis: Travel Manitoba)

Wildlife Safari abseits der ausgetretenen Wege

Kanada…. Das klingt nach ursprünglicher Wildnis und purem Abenteuer. Wer dabei das Besondere sucht und abseits der ausgetretenen Wege reisen möchte, sollte den Blick auf Kanadas unentdeckte Geheimtipps richten: so zum Beispiel Manitoba in der kanadischen Prärie. Wo jede Reise in Begleitung der hier heimischen (wilden!) Tierwelt stattfindet. Also, Augen auf und allzeit bereit für die Tierbegegnung Deines Lebens!

Sommer, Strand & Badespaß in Manitoba
22. Juni 2017
Steep Rock (Bildnachweis: @elisekflaten)

Mehr als 100.000 Seen und Flüsse zählt die Prärieprovinz Manitoba und ist damit ein echtes Paradies für Wassersportler jeglicher Art! Aber auch sonnenhungrige Badenixen und Wasserratten kommen hier auf ihre Kosten, denn die vielen kristallklaren Gewässer bieten eine große Vielfalt an Badestränden. Manche sind ganz in der Nähe der Städte und allerorts bekannt, andere liegen völlig abgeschieden und sind echte Geheimtipps! Also Schwimmsachen eingepackt und hinein ins erfrischende Nass, um den sommerlichen Temperaturen in Kanadas Mitte zu trotzen!

Schiff Ahoi in den Northwest Territories
13. Juni 2017
Adventure Canada (Bildnachweis: Michelle Valberg)

Für viele stehen die Northwest Territories vor allem für Wohnmobilreisen, Paddelerlebnisse und Flightseeing-Touren durch die spektakuläre Natur Nord-Kanadas. Die wenigsten jedoch wissen, dass man die Region auch im Rahmen einer Kreuzfahrt erkunden kann. Schiff Ahoi bei der Durchquerung der legendären Nordwestpassage!

Verschiedene Kreuzfahrtschiffe sind meist im Spätsommer in den Gewässern der westlichen Arktis unterwegs und bieten ihren Gästen die Gelegenheit, die Gemeinden des hohen Nordens zu entdecken, die arktische Tierwelt mit ihren Eisbären, Moschusochsen und Grönlandwalen zu erleben und Naturwunder wie den Aulavik National Park zu bestaunen. An Bord befindet sich zumeist ein Team von expeditionserprobten Fachleuten, die den Gästen während der Passage Expertenwissen im Rahmen unterschiedlicher Vorträge, Seminare und Workshops vermitteln und bei Landausflügen die Reiseleitung übernehmen. Bereits von Bord aus hat man gute Chancen, die arktische Tierwelt und historische Stätten zu sichten.

Ein Churchill Kalendarium: Was gibt’s wann zu sehen?
17. März 2017
Eisbär in der sommerlichen Tundra (Bildnachweis: Dennis Fast via Churchill Wild)

Manitobas einsamer Außenposten Churchill, hoch oben im Norden der Provinz am Ufer der Hudson Bay gelegen, ist ein wahrer Magnet für Naturliebhaber mit Hang zum Abenteuer. Dass man hier im Herbst Eisbären beobachten kann, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Aber Churchill hat weit mehr zu bieten  ̶  und das nicht nur im Herbst!

Am Rande der Arktis: Eisbären-Abenteuer auf historischen Pfaden
3. Mai 2016

Parks Canada nimmt Gäste erstmals mit zur York Factory

Bei der Reise „Adventure at the Edge of the Arctic: A Northern Iconic Experience“ nimmt Parks Canada seine Gäste mit auf Spurensuche entlang der Hudson Bay. Die Kleingruppen von maximal acht Teilnehmern treffen in Churchill zusammen, um unter der Leitung fachkundiger Guides fünf Tage lang Flora und Fauna sowie historische Stätten der Region zu erkunden. Erstmals beinhaltet die Reise von Parks Canada in diesem Jahr auch einen Abstecher zur rund 220 km südöstlich von Churchill gelegenen York Factory, dem ehemaligen Hauptquartier der Hudson’s Bay Company.

RAW:churchill unter den Polarlichtern der Hudson Bay
29. Januar 2016

Winnipegs legendäres Pop-Up Restaurant kommt im März nach Churchill. In Kooperation mit Frontiers North Adventures und Parks Canada bringen die Macher von Winnipegs RAW:almond, welches im Winter auf den zugefrorenen Flüssen an der The Forks National Historic Site für kulinarische Genüsse sorgt, das innovative Pop-Up Restaurantkonzept in den hohen Norden Manitobas. Vom 10. – 12. März 2016 wird die ungewöhnliche Erlebnisgastronomie erstmals als RAW:churchill im Prince of Wales Fort außerhalb des subarktischen Städtchens Churchill errichtet.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild