Canada 150
Mehr als 40 Großsegler zu Besuch in Nova Scotia
14. Juni 2017

Im Rahmen der Rendez-vous Tall Ship Regatta zu Ehren des 150-jährigen Bestehens Kanadas besuchen mehr als 40 Großsegler aus aller Welt diverse Häfen der Atlantikprovinz Nova Scotia. Gefeiert wird dies mit Musik, kulinarischen Highlights, Geschichte und viel maritimem Flair. Mit dabei ist natürlich auch die berühmte Bluenose II, eines der Wahrzeichen Nova Scotias, welche auch auf der 10 Cent-Münze verewigt ist.

Sportliches Geburtstagsspektakel in Saskatchewan
13. Juni 2017

Ein sportliches Geburtstagsspektakel gibt es am 29. Juli 2017 beim Grasslander Classic im West Block des Grasslands National Park im Südwesten Saskatchewans. Lokalheld Bryan Trottier – ehemaliger kanadisch-US-amerikanischer NHL Eishockeyspieler und -trainer aus Val Marie, Saskatchewan – möchte neben dem 150. Geburtstag Kanadas auch das 100. Wiegenfest der National Hockey League feiern. Kein Wunder, dass außer Kajaktouren auf dem Frenchman River, Fahrten im Pferdewagen, Ausflügen zu den Bisons und durchtanzten Stunden bei einem abendlichen Outdoor Konzert natürlich auch ein Wettbewerb im Straßenhockey auf dem Programm steht.

First Nations-Kulturen bei „The Drum is Calling“ in Vancouver erleben
8. März 2017

Auch Vancouver ehrt Kanadas 150. Geburtstag groß und ausgiebig mit zahlreichen Veranstaltungen unter dem Motto „Canada 150+“. Das Plus steht hierbei für die weiter zurückreichende Geschichte der First Nations in der Region auf die in diesem Jahr ein besonderer Fokus gelegt wird. „The Drum is Calling“ wird das Highlight des Jahres, wo vom 22. bis zum 30. Juli 2017 im Larwill Park gefeiert wird. Das Festival stellt vor allem die vielfältigen Kulturen der Musqueam, Squamish und Tsleil-Waututh Nations sowie deren Künste in den Vordergrund. Vancouver positioniert sich als eine Stadt der Wiederversöhnung und gilt in 2017 als DER Ort, um die Kulturen der First Nations aus erster Hand zu erleben.

Edible Canada: Einzigartige Reise durch Kanadas Norden
2. März 2017

Das Land auf kulinarische Weise entdecken können Foodies mit Edible Canada zu jeder Zeit, doch zum 150. Geburtstag hat der Veranstalter sich etwas Einzigartiges ausgedacht: Eine Tour durch Kanadas Norden per Privatjet, begleitet von den bekanntesten Köchen des Landes. Auf der achttägigen Rundreise im Juni sind Stopps in Whitehorse im Yukon, Yellowknife in den Nordwest-Territorien, Rankin Inlet und Iqaluit in Nunavut, St. John’s in Neufundland und Churchill, Manitoba eingeplant, bevor es wieder zurück nach Vancouver, British Columbia, geht.

Bei jedem Halt erwartet die 60 Gäste ein persönlich zugeschnittenes Programm aus sportlichen Aktivitäten, Ausflügen in entlegene Winkel und – natürlich – 5-Sterne-Menüs. Ein Teil des Ticketpreises wird an Chefs for Oceans gespendet: eine Organisation, die sich für nachhaltige Fischerei einsetzt und von Chefkoch Ned Bell gegründet wurde, der auch bei der Reise dabei sein wird.

Manitoba feiert Kanadas 150. Geburtstag
17. November 2016
Winnipeg begrüßt das neue Jahr - Silvesternacht an der National Historic Site The Forks (Bildnachweis: The Forks)

Kanada wird 150 Jahre alt – Manitoba macht den Auftakt zu den Feierlichkeiten

Bereits in der Silvesternacht 2016 erklingt an Manitobas National Historic Site The Forks der offizielle Startschuss ins kanadische Jubiläumsjahr. Der Abend umfasst musikalische Liveauftritte bekannter Künstler aus der Region. Pferdekutschen transportieren die Besucher zu den verschiedenen Veranstaltungsstätten. Mit einer Parade wird Kultur, Sport, Kunst und Geschichte Manitobas gefeiert.

150 Jahre Kanada – Nova Scotia feiert mit Sonderprogrammen und Großseglern
25. Oktober 2016

Die Vorbereitungen für die Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen Kanadas laufen auch in Nova Scotia.

Viele durch Parks Canada betreute Orte in Nova Scotia haben ihre Angebote und Leistungen zu diesem Anlass erweitert. Dazu zählen unter anderem die Halifax Citadel, Port Royal, Fort Anne sowie die beiden Nationalparks Kejimkujik und Cape Breton Highlands.

Auch eine Tall-Ship-Regatta macht Halt in diversen Häfen Nova Scotias, um den 150sten Geburtstag Kanadas gebührend zu feiern.

Kanada hat den längsten Trail…
21. September 2016

…der Welt! 87 Prozent des 24.000 Kilometer langen Weges sind bereits fertiggestellt und pünktlich zu Kanadas 150. Geburtstag 2017 wird er komplett sein. Bei einer Reise auf The Great Trail ist der Weg das Ziel: Es geht durch wilde Landschaften und spannende Städte, Wandern und Radfahren ist ebenso möglich wie Paddeln und Reiten. 15.000 Gemeinden, von St.John’s im Osten über Montréal bis nach Vancouver Island und in den Yukon und sind so erreichbar. Gearbeitet wird am längsten Weg der Welt bereits seit 1992.

Ein Tag, ein Leben, ein Film – Canada in a Day
25. Juli 2016

Wie fühlt es sich an, als Kanadier zu leben und wo steht Kanada als Nation? Diese Fragen will der kanadische Privatsender CTV zu Kanadas 150. Geburtstag mit einem Filmprojekt beantworten. Dazu soll jeweils ein Tag im Leben eines Kanadiers gefilmt werden, am Ende werden die einzelnen Stücke zu einem filmischen Mosaik zusammengesetzt. Alle Kanadier sind aufgerufen, sich zu bewerben und einen Tag ihres Lebens filmen zu lassen. Inspiriert wurde das Projekt, das zugleich ein Vermächtnis für kommende Generationen sein soll, von der Serie Life in a Day von Ridley Scott.

Invictus Games 2017 in Toronto
7. Juli 2016

Toronto ist Gastgeber der Invictus Games 2017! Zwischen dem 26. und 30. September werden sich bei der dritten Auflage dieser Spiele über 600 Sportler aus 16 Nationen in zwölf Sportarten messen. Die Invictus Games sind Wettkämpfe für kriegsversehrte Soldaten. „Invictus“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „unbesiegt“. Die von Prinz Harry ins Leben gerufenen Games wurden zum ersten Mal 2014 in London ausgetragen und sind die einzige internationale Veranstaltung dieser Art. Bereits 2015 zeigte Toronto mit den Pan Am / Parapan Am Games die Verbundenheit Kanadas mit dem Thema Behindertensport. Wie bedeutend sportlicher Erfolg für die Rehabilitation und Motivation Kriegsversehrter sein kann, zeigt das Beispiel des Kanadiers Sean Wyatt: Wegen eines posttraumatischen Syndroms hatte er mit dem Bogenschießen aufgehört und fand erst als Athlet des Invictus-Teams neuen Antrieb, sich sowohl im Sport als auch im Leben neue Ziele zu setzen.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild