Beeren
In the Mood for happy Food!
17. Dezember 2018

Heilende Kräuter, wärmende Gewürze, das Immunsystem stärkende Waldbeeren –  die indigenen Völker Kanadas wie die Squamish, Lil’wat und die Anishinaabe kennen viele Nahrungsmittel und Rituale, die den Körper im Winter stärken, schützen und auf Touren bringen. Hier kommen zehn Geheimtipps der Naturvölker Kanadas für die Extra-Power in der kalten Jahreszeit.

Iss das: Brot und Spiele für echte Abenteurer
28. November 2008

Was hat denn das Schilf auf der Speisekarte verloren? Ähem. „Wildcrafting“ feiert ein Comeback in Kanada. Aus Alt mach Neu!
(Kate Zimmerman)

Halten Sie Ihre Augen offen, wenn Sie durch Nova Scotias „Tobeatic Wilderness Area“ reisen, mit einem Soundtrack aus melodischem Vogelgesang. Sie spähen nicht nach wilden Tieren, sondern Sie sind auf der Suche nach schwarzen Totentrompeten, nach „Indian Cucumber Root“, nach reifen Blaubeeren und Holunderblüten. Ihre Mission: Als plündernder Kochliebhaber die Wildnis zu durchkämmen, auf einer Jagd, die man auch „Wildcrafting“ nennt – ein alter, wieder auferstandener Trend, Wildpflanzen zu sammeln.
Während Sie pflücken, nehmen Sie einen leichten Geruch nach brennendem Fichtenholz wahr. Es erinnert Sie daran, dass zu Ihrem Koch-Abenteuer in dem edel-rustikalen Natur-Feriendomizil Trout Point Lodge auch gehört, dass Sie lernen, wie Sie selber Lachs, Schwertfisch, Jakobsmuscheln und Thunfisch räuchern, in einer holzgezimmerten Räucherkammer im Freien...

 

Eine Sammlung kanadischer Kult-Souvenirs
12. Oktober 2008

British Columbia

• Ein Stofftier, eines der beiden Maskottchen der Olympischen und Paralympischen Spiele 2010 in Vancouver: „Quatchi“, ein Bigfoot, der Hockey liebt: „Miga“ das Walroß, das Snowboarden liebt, und Sumi, ein Tiergeist, der alle Sportarten liebt, insbesondere die Paralympischen Spiele. www.vancouver2010.com/mascots

• Eine kanadische Mütze, gestrickt in den Rockies von der Kootenay Knitting Company (die auch Ausrüster für die Olympischen und Paralympischen Winter Spiele 2010 in Vancouver sind). www.kootenayknitting.com

• Die wunderschöne Kunst des Haida-Volks aus Haida-Gwaii (Queen Charlotte Islands) ist aufgrund ihrer Unverwechselbarkeit einzigartig. Eine Skulptur des Haida-Künstlers Bill Reid ist auf dem kanadischen 20-Dollar-Schein abgebildet, das Original steht im Hof der kanadischen Botschaft in Washington, DC. Bringen sie z.B. ein Paar wundervoll verarbeitete, goldene Ohrringe mit nach Hause oder eine geschnitzte, authentische Verwandlungs-Maske der Haida Gwaii. www.crystalcabingallery.com

Iss das: Brot und Spiele für echte Abenteurer
15. September 2008

Was hat denn das Schilf auf der Speisekarte verloren? Ähem. „Wildcrafting“ feiert ein Comeback in Kanada. Aus Alt mach Neu! (Kate Zimmerman) Halten Sie Ihre Augen offen, wenn Sie durch Nova Scotias „Tobeatic Wilderness Area“ reisen, mit einem Soundtrack aus melodischem Vogelgesang. Sie spähen nicht nach wilden Tieren, sondern Sie sind auf der Suche nach schwarzen Totentrompeten, nach „Indian Cucumber Root“, nach reifen Blaubeeren und Holunderblüten. Ihre Mission: Als plündernder Kochliebhaber die Wildnis zu durchkämmen, auf einer Jagd, die man auch „Wildcrafting“ nennt – ein alter, wieder auferstandener Trend, Wildpflanzen zu sammeln. Während Sie pflücken, nehmen Sie einen leichten Geruch nach brennendem Fichtenholz wahr. Es erinnert Sie daran, dass zu Ihrem Koch-Abenteuer in dem edel-rustikalen Natur-Feriendomizil Trout Point Lodge auch gehört, dass Sie lernen, wie Sie selber Lachs, Schwertfisch, Jakobsmuscheln und Thunfisch räuchern, in einer holzgezimmerten Räucherkammer im Freien.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild