Aboriginal
Canadian Museum for Human Rights in Winnipeg wird Signature Experience
4. Dezember 2017

Ende November 2017 wurde das Canadian Museum for Human Rights in Manitobas Provinzhauptstadt Winnipeg in die Liste der Canadian Signature Experiences (CSE) des kanadischen Fremdenverkehrsamtes Destination Canada aufgenommen.

Das im Jahr 2014 eröffnete Museum ist das einzige nationale Museum Kanadas außerhalb der Landeshauptstadt Ottawa und gilt international als Symbol der Hoffnung. Neben einer interaktiven Ausstellung über die Geschichte(n) der Menschenrechte und deren Verletzung werden hier Menschen gewürdigt, die sich mit Widerstand, Ausdauer, Mut und Beharrlichkeit für diese Rechte einsetzen. Mit seiner einzigartigen Architektur kann das monumentale Gebäude getrost zu den Wahrzeichen Kanadas gezählt werden. Bei einem Besuch erfahren die Gäste, warum das Museum inmitten der kanadischen Prärie am Zusammenfluss zweier Flüsse errichtet wurde - einem Ort, an dem sich Menschen seit Jahrtausenden versammelt haben.

Tundra North Tours ist neue Canadian Signature Experience
30. November 2017

Mit seinem Reiseerlebnis "Canadian Arctic Reindeer Signature Package" wurde der Anbieter arktischer Abenteuerreisen Tundra North Tours mit Sitz in Inuvik, Northwest Territories, im November 2017 in die Liste der Canadian Signature Experiences (CSE) des kanadischen Fremdenverkehrsamtes Destination Canada aufgenommen. 

Das Canadian Arctic Reindeer Signature Package von Tundra North Tours ist ein typisches Erlebnis des Nordens, das nur in den Northwest Territories verfügbar ist. Es bietet die einzigartige Möglichkeit, eine riesige Herde von bis zu 3.000 Rentieren in der kanadischen Arktis zu beobachten und zu begleiten. Bei der 4-tägigen Abenteuerreise durch den Norden der Northwest Territories lernen die Teilnehmer den „Northern Way of Life“ kennen. Zwei Tage lang sind sie dabei auf einem Schneemobil mit Rentier-Treibern vom Stamm der Inuvialuit unterwegs, die das Gebiet seit Generationen durchstreifen, um die riesigen Herden von Rentieren vor Beginn des Frühjahrs durch die arktische Tundra in ihre Kalbungsgebiete zu führen. Übernachtet wird an diesen Tagen in einer rustikalen Basecamp Lodge wo authentische Mahlzeiten und kulturelle Einblicke in das Leben der Inuvialuit warten. So gibt es beispielsweise kulturelle Präsentationen der Northern Games oder Story Telling der ortsansässigen Ureinwohner.

Hecla-Grindstone Provincial Park: Beschauliche Inselwelt in Kanadas Mitte
25. August 2017
Hecla Provincial Park (Bildnachweis: Denkzauber)

Mitten in der Prärieprovinz Manitoba, fernab aller Ozeane, gibt es einen Ort, an dem man sich Geschichten über versunkene Schiffe und zauberhafte Inseln erzählt, an dem der Lebensrhythmus der Menschen seit Generationen vom Wasser und Fischfang geprägt ist. Diesen Ort kennen nicht viele, dabei hat er so viel Schönes zu bieten! Sein Name ist Hecla-Grindstone Provincial Park.

Northwest Territories auf der Berlinale
1. Februar 2017

„The Sun at Midnight“ bei „NATIVe – A Journey into Indigenous Cinema“ im Rennen

Der in den kanadischen Northwest Territories gedrehte Spielfilm "The Sun at Midnight" von Jill and Jackfish Productions tritt bei den diesjährigen Internationalen Filmfestspielen in Berlin an. Der Film spielt am Polarkreis und erzählt die Geschichte einer unerwarteten Freundschaft zwischen einem Jäger indianischer Abstammung auf der Suche nach einer Karibuherde und einer rebellierenden Teenagerin, die sich auf der Flucht zurück in die Stadt in der Weite des Landes verirrt. "The Sun at Midnight" wird in der Sonderreihe "NATIVe – A Journey into Indigenous Cinema“ präsentiert und am Sonntag, den 12. Februar um 13.10 Uhr im CinemaxX am Potsdamer Platz (Potsdamer Straße 5, Eingang Voxstraße) in Kino 15 aufgeführt. Eigens zu diesem Anlass wird ein Team der NWT Film Commission nach Berlin kommen.

Winnipeg für Genießer
10. Januar 2017
RAW:almond - Winnipegs Erlebnisgastronomie auf Eis (Bildnachweis: RAW:almond)

Kulinarische Überraschungen bieten ein Fest für die Sinne

Es ist kein Geheimnis, dass sich Winnipeg -von den Einheimischen liebevoll “The Peg” genannt- zu einem kulinarischen Hot Spot gemausert hat, der den Vergleich mit internationalen Gourmet Destinationen nicht scheuen muss. Mehr als 1.100 Restaurants sind in Manitobas Hauptstadt zu Hause und bieten Abwechslung und Gaumenfreude für jeden Geschmack und Anlass. Immerhin beheimatet Winnipeg mehr als 50 ethnische Gruppen, deren kulturelle Einflüsse auch vor der Restaurant-Szene der Stadt nicht halt machen.

Saskatchewan gewinnt bei den Canadian Tourism Awards
6. Dezember 2016

Gleich zwei Preisträger des diesjährigen Canadian Tourism Awards kommen aus Saskatchewan:Ausgezeichnet wurden Dan Cardinal als „Tourism Employee of the Year“ und der Wanuskewin Heritage Park nördlich von Saskatoon. Bereits vor mehr als 6.000 Jahren versammelten sich die nördlichen Prärieindianer in diesem Park, der zu Kanadas National Historic Sites gehört und sich aktuell um die Anerkennung als UNESCO Weltkulturerbe bemüht. Dan Cardinal gilt als das Gesicht des Sheraton Cavalier Saskatoon Hotels, für das er bereits seit 47 Jahren als Concierge arbeitet. Die Preisverleihung fand am 30. November 2016 in Gatineau, Québec statt.

Moderne First Nations Küche in Winnipeg: Feast Café Bistro
5. Juli 2016

Als eines von bisher nur wenigen indigenen Restaurants in ganz Kanada öffnete das neue Feast Café Bistro vor kurzem seine Tore in Winnipegs West End.

Mit großer Leidenschaft ist Besitzerin Christa Bruneau-Guenther vom Stamm der Peguis First Nations hier am Werk. Neben ihrer Begeisterung fürs Kochen indigener Rezepturen hat sie sich zur Aufgabe gemacht, die Menschen wieder mit der Kunst und Kultur der Ureinwohner zu verbinden. „Essen bedeutet für mich, dass Freunde und Familien zusammensitzen, das Brot teilen und sich mit der Erde verbunden fühlen“, betont die Gastronomin.

Bruneau-Guenther‘s Speisekarte zeigt eine inspirierende Zusammenstellung traditioneller First Nations Gerichte gespickt mit Elementen moderner Esskultur. Neben Speisen wie dem Feast House Salat oder dem mit frischem Bisonfleisch gefüllten Tipi Taco sind auch verschiedene Pizzen und Burger auf Bannock-Basis im Angebot – dem traditionellen Fladenbrot der Ureinwohner.

First Nations Kultur zum Reinbeißen
31. Mai 2016

Bison Burger mit Auszeichnung im Wanuskewin Heritage Park

Das Restaurant des Wanuskewin Heritage Park zählt laut Food Network’s Great Canadian Cookbook zu den 12 schmackhaftesten indigenen Restaurants in ganz Kanada. Traditionelle Komponenten der First Nations Küche werden hier mit moderner Esskultur verbunden. Auf der Speisekarte steht neben Bison Burger und Kaninchen-Pastete auch frisch gebackenes Bannock – das traditionelle Fladenbrot der Ureinwohner.

Festivals à la carte in Saskatchewan
7. September 2015
Batoche National Historic Site. Bildnachweis: Tourism Saskatchewan & Greg Huszar Photography

Die sympathische Provinz Saskatchewan im Herzen der kanadischen Prärie ist ein echter Geheimtipp – auch für erfahrene Kanada-Urlauber. Wer den vielbereisten Westen Kanadas bereits kennt und über die Rocky Mountains anreist, wird von Saskatchewans Kontrastprogramm fasziniert sein! Schnell wird klar, dass die Prärie mehr zu bieten hat als Weizenfelder... Und mit dem richtigen Timing, darf man sich nicht nur auf unberührter Naturidylle und nahezu grenzenlose Weiten, sondern auch auf jede Menge Geselligkeit freuen: In Saskatchewan weiß man zu feiern! Von großen internationalen Musik-Events über kleine Dorffeste, von Powwows der First Nations über Paraden der Mounties, von nationalen Sportveranstaltungen bis hin zu lustigen Volksfesten – es gibt immer einen Grund für eine Sause! Auf ins Getümmel!

Erstes Aboriginal Art Hotel in Vancouver
25. April 2014

In diesem Jahr wird Vancouvers erstes Aboriginal Art Hotel eröffnen.

Auf der West Pender Street in Vancouvers östlichem Downtown gelegen, schließt das Gebäude eine Aboriginal-Kunstgalerie, 25 Wohneinheiten für die Künstler und die Hotelzimmer auf den beiden oberen Etagen ein. Skwachays (ausgesprochen SK-WATCH-EYES) Lodge und die Aboriginal-Kunstgalerie, eröffnet von der Vancouver Native Housing Society (VNHS) in 2012, werden in diesem Frühjahr eine vollkommene Verwandlung erleben – mit der Hilfe von Vancouvers führenden Innendesignern und Aboriginal Künstlern. Zukünftige Gäste haben die Möglichkeit, gemeinsam mit First Nations-Künstlern Holzschnitzen zu lernen, eine halbtägige Entdeckungstour der Totempfähle im Stanley Park zu unternehmen oder gemeinsam das anthropologische Museum zu besuchen.

Die Lodge wird über 18 Zimmer verfügen, welche von Aboriginal-Künstlern gestaltet wurden.

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild