Charaktere

Dennis Compayre: Eisbären-Profi aus Churchill
13. Juni 2016

in Manitoba

Dennis Compayre
Bildnachweis: waitingfordancer.com

Dennis Compayre ist ein echter Experte für Eisbären. Seit frühester Kindheit begleiten ihn die Geschichten rund um den König der Arktis, denn er ist in der „Eisbärenhauptstadt“ Churchill aufgewachsen. Es war im Jahr 1982, als sich der allererste Tundra Buggy mit interessierten Besuchern auf den Weg in das heute als „Wildlife Managment Area“ bekannte Gebiet machte, wo sich die Eisbären jedes Jahr im Herbst versammeln, um auf das Zufrieren der Hudson Bay zu warten. Am Steuer: Dennis Compayre! Der Eisbären-Profi durfte in den kommenden Jahren darüber hinaus diverse Filmproduktionen unterstützten – darunter eine IMAX und BBC Dokumentation. Auch war es Dennis Compayre, der im Jahr 2000 die erste Polar Bear Cam initiierte, die noch heute während der Eisbären-Saison Livestream Bilder aus Churchill in alle Welt aussendet.

In Kooperation mit dem Naturfotografen Andrew Bazeley hat Dennis Compayre mit dem im August 2015 erschienenen Buch „Waiting for Dancer“ zuletzt eine wunderbare Hommage an die Eisbären von Churchill geschaffen.

Dave Daley: Begründer der Hudson Bay Quest
13. Juni 2016

in Manitoba

Bildnachweis: Wapusk Adventures

Zu den vielen urigen Charakteren, die in Churchill im Norden Manitobas zu Hause sind, gehört Dave Daley. Mit seinem Unternehmen Wapusk Adventures bietet der Métis Schlittenhunde-Touren für Urlauber an.

Eines seiner größten Abenteuer war und ist die Hudson Bay Quest. Dave ist Mitbegründer dieses anspruchsvollen Hundeschlittenrennens, das alljährlich im März durch die winterliche Tundra führt und dabei an die Geschichte der frühen Pelzhändler erinnert. Die ursprüngliche Strecke  zwischen Churchill und Arviat in Nunavut wurde vor einigen Jahren aufgegeben – der Weg auf dem Eis der zugefrorenen Hudson Bay war einfach zu gefährlich. Im Jahr 2004 wäre Dave bei diesem Rennen beinahe ums Leben gekommen. Die Musher-Teams bauten ihre Zelte in der Nähe eines Checkpoints auf. Der Wind wurde so stark, dass er Dave mitsamt seinem Zelt über die Tundra davon wehte. Der Musher überlebt das Desaster nur knapp.

Winnipeg Rocker John K. Samson
21. Juni 2012

in Manitoba

Bildnachweis: Leif Norman

Winnipeg, die Hauptstadt der kanadischen Provinz Manitoba, ist für seine einzigartige Musikszene bekannt. Von aboriginal und frankofoner Musik über Rock ’n’ Roll bis hin zu Jazz, Electric und Indie-Musik findet man hier alles. Daher ist es kein Wunder, dass Singer-Songwriter John K. Samson aus Winnipeg stammt. Bereits vor 15 Jahren begeisterte er das deutsche Publikum und seine Karriere führt ihn immer wieder zurück nach Deutschland.

Myrtle deMeulles aus Churchill / Manitoba
28. August 2008

in Manitoba

Myrtle deMeulles ist eine der Stammesältesten der Métis und eine fabelhaft Geschichten- erzählerin. In traditioneller Kleidung der Métis unterhält sie die Touristen mit ihrer faszinierenden Präsentation  “Geschichten einer Trappertochter”. Mit viel Humor blickt sie auf die uns so fremde Welt: Die Kultur der Métis und die Lebensumstände der Pioniere. Mit ihrer positiven Erscheinung gestaltet sie jede ihrer Präsentationen einzigartig und persönlich.

Myrtle wurde 1941 in Saskatchewan als eins von 12 Kindern geboren. Bannock und frittiertes Elchfleisch sowie die Sprache der Cree waren ihr Alltag bis sie eingeschult wurde. 1956 kam Myrtle nach Churchill um hier mit ihrer Schwester zu leben. Und hier traf sie auch ihren späteren Ehemann. Myrtle ist seit 30 Jahren Mitglied der Manitoba Métis Foundation und war 14 Jahre Ratsmitglied in Churchill. Myrtle ist eine begnadete Künstlerin. Sie gestaltet Bilder und Skulpturen aus Karibuhaar und hält ein Patent darauf: Myrtels Caribou Hair Sculpture. Aufgrund ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit für ihr Volk genießt diese starke Frau im Norden Manitobas höchstes Ansehen.  Sie wurde im Juli 2008 für ihren Einsatz um den Erhalt der Métis-Kultur und ihre Arbeit mit den Ureinwohnern mit dem höchsten Orden Manitobas  dem „Order of Manitoba“ geehrt.

Myrtle ist telefonisch unter 204-675-2826 erreichbar, ihre Tochter Katie unter der E-Mail-Adresse: katie_demeulles@hotmail.com

Mike und die weißen Riesen
27. August 2008

in Manitoba

Nahezu 20 Jahre beobachtet Mike Macri die Belugawale im Churchill River und so ist er der Einwohner von Churchill, der sich am besten mit den riesigen und neugierigen weißen Walen, dem Churchill River und der Hudson Bay auskennt. Seine Firma SeaNorth Tours ist Churchills ältester Anbieter des beliebten Whale Watching und Schnorcheln mit Belguawalen. Als begeisterter und begabter Fotograf hat er eingefangene Killerwale, neugeborene Elche und unzählige Belugawale mit der Kamera aufgenommen.

Weitere Informationen auf: www.seanorthtours.com

Fotos / copyright: Birgit-Cathrin Duval / bcmpress www.bcmpress.com

„Tantchen Eleanor“ Sinclair aus Churchill / Manitoba
25. August 2008

in Manitoba

Eleanor Sinclair, auch als Tantchen Eleanor  bekannt, verkörpert die Cree-Kultur in Churchill. Ausgestattet mit dem freimütigen und unverblümten Charakter der Cree verfällt sie von interessanten Geschichten über die Geschichte Churchills in gutmütige Neckereien. Sei es, dass sie von ihrer Kindheit mit sechs Geschwistern in einer Einraumwohnung in der Hüttensiedlung Churchill River Flats erzählt oder von dem Tag als sie ihr erstes Karibu geschossen hat: Immer spürt man ihre Liebe zum Leben.

Fotos/ copyright: Birgit-Cathrin Duval / bcmpress www.bcmpress.com

 

Ontario,Georgian Bay - Hintergrundbild